Türkische Früchte - 1973 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Türkische Früchte

OriginaltitelTurks fruit
GenreRomanze, Drama
Land & Jahr Niederlande 1973
FSK & Länge 112 min.
RegiePaul Verhoeven
DarstellerMonique van de Ven, Rutger Hauer, Tonny Huurdeman, Wim van den Brink, Hans Boskamp, Dolf de Vries
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten

Ausgezeichnetes Liebesdrama von Paul Verhoeven

Bildhauer Eric Vonk (Rutger Hauer) ist ein Rebell. Sowohl mit seinen Werken als auch mit seinem Lebensstil, versucht er sich Mitteln den gesellschaftlichen Regeln zu widersetzen. In ausschweifenden Sexabenteuern mit diversen Frauen findet er Erfüllung. Eines Tages wird er als Anhalter von der attraktiven Olga (Monique van de Ven) mitgenommen. Während der Autofahrt kommt es zum Techtelmechtel, das jedoch in einem Unfall endet. Dieses Ereignis schweißt den Künstler und das Mädchen aus gutem Hause zusammen. Gegen den Willen von Olgas Mutter heiratet das verliebte Paar. Über zwei Jahre genießen die beiden eine bedingungslose Liebe. Doch plötzlich teilt Olga Eric mit, dass sie einen anderen Mann kennen gelernt habe. Der Bildhauer verfällt in eine tiefe Depression. Rachegedanken schwirren durch seinen Kopf. Er schläft mit anderen Frauen, doch keine gibt ihm die Erfüllung, die ihm Olga gegeben hat. Auf der Suche nach seiner großen Liebe streift er ruhelos durch die Straßen - bis Olga vor ihm steht. Sie ist zur Prostituierten verkommen und leidet an einem Gehirntumor.
Paul Verhoevens "Türkische Früchte" ist die europäische Antwort auf die kitschige Hollywood-Liebesschmonzette "Love Story". Wild und ungezügelt verfilmte der Regisseur den Roman von Jan Wolkers. Das Werk beginnt mit Erics brutalen Gewaltphantasien, bevor in einer langen Rückblende die Geschichte des Liebespaares erzählt wird. Die hemmungslose Beziehung von Eric und Olga ist ein gezielter Schlag gegen die spießige Bürgerlichkeit. Freizügiges Liebesspiel, politisch unkorrekte Kommentare und ungeschönt dargestellte Konflikte paaren sich mit scharfem satirischem Witz. Die expliziten Bettszenen wirken nie pornografisch, sondern vermitteln eine rohe Emotionalität. Rutger Hauer und die damals in ihrer ersten Rolle agierende Monique van de Ven sprühen vor Lebenslust und -wut. Dazu kommen die aggressiv rasanten Handkamerabilder von Verhoevens Stammkameramann Jan de Bont. Das Liebesdrama war im Jahr 1974 für den Oscar als bester fremdsprachiger Film nominiert. Vom niederländischen Filminstitut wurde "Türkische Früchte" zum besten einheimischen Film des 20. Jahrhunderts gewählt.
Türkische Früchte

Bewertung abgeben

Bewertung
7,0 (Filmreporter)     
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de