Up in the Air - 2009 | FILMREPORTER.de
©Paramount Pictures

Up in the Air

OriginaltitelUp in the Air
GenreKomödie, Drama
Land & Jahr USA 2009
Kinostart    04.02.2010 (Paramount Pictures)
FSK & Länge ab 0 Jahren • 110 min.
RegieJason Reitman
DarstellerGeorge Clooney, Anna Kendrick, Jason Bateman, Vera Farmiga, Chris Lowell, Tamala Jones
Homepage http://www.up-in-the-air.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerienDVDsbewerten

George Clooney verliebt sich über den Wolken

Ryan Bingham (George Clooney) ist ein passionierter Vielflieger. Nichts sammelt er lieber als Bonus-Meilen und nirgendwo ist er lieber, als in der Luft. Sein Job begünstigt diese Art des Daseins, denn Ryan fliegt 322 Tage im Jahr. Er übernimmt die unliebsame Aufgabe, Mitarbeiter zu kündigen, wenn ihre Chefs dies nichts übers Herz bringen. Die restlichen Tage verbringt er in seiner deprimierenden Wohnung. Bei einem seiner Flüge lernt Ryan eine Seelenverwandte kennen: Auch Geschäftsfrau Alex (Vera Farmiga) verbringt einen großen Teil ihres Lebens in der Luft, in Flughafenhotels und deren Lobbys. Ihre lose Beziehung bringt Ryans korrekt geordnetes Flughafenleben zunehmend durcheinander. Hinzu kommt, dass sein Chef (Jason Bateman) aufgrund von Einsparvorgaben seine Mitarbeiter an den Schreibtisch bannen soll. So soll Ryan künftig per Videobotschaft die Mitarbeiter von ihrer arbeitslosen Zukunft informieren. Das will er sich natürlich nicht bieten lassen. Daher erklärt er sich bereit, die unerfahrene aber ambitionierte Natalie (Anna Kendrick) in die Kunst seiner Arbeit einzuführen und sie von der Notwendigkeit des Fliegens zu überzeugen.
Regisseur Jason Reitman hat mit "Thank You for Smoking" und "Juno" bewiesen, dass er ein Händchen für besondere Filme hat. So ist auch "Up in the Air" ein seltenes Stück einer beschwingten, gleichzeitig aber bissigen, ironischen und tragikomischen Geschichte. Dass der Film gleich mehrere Genres in sich vereint, und dies funktioniert, verdankt der Regisseur seinen Hauptdarstellern. Sowohl George Clooney als auch Vera Farmiga sowie Anna Kendrick schaffen es, ihren Figuren mehrere Facetten zu verleihen. Sie vermeiden allzu offensichtliche Sentimentalitäten und Klischees. Clooney wurde die Rolle auf den Leib geschrieben. Seine Palette reicht vom charmanten und überzeugten Junggesellen, über den arroganten, zielstrebigen Geschäftsmann bis hin zum ungeliebten Bruder seiner entfremdeten Familie. Dass er dabei ein wahres Gefühlskarussell erlebt und dies dem Publikum hautnah, nachvollziehbar und glaubhaft miterleben lässt, ist seinem feinfühligen Schauspiel zu verdanken. "Up in the Air" widmet sich auch dem Thema der Wirtschaftskrise. Es ist alles andere als heiter, Menschen zuzusehen, wie sie in Zeiten von Firmenschließungen und Bankenbankrotts entlassen werden - und darin auch noch einen Sinn finden sollen. Aber auch diesem Thema nähert sich der Regisseur auf eine ganz besonders, intelligente und unsentimentale Weise - trotz der zum großen Teil realistischen Reaktionen auf die Kündigungen. Das Filmteam suchte auf den Straßen von St. Louis und Detroit bewusst nach Menschen, die vor kurzem ein ähnliches Schicksal erlitten hatten. Fazit: "Up in the Air" lebt von intelligenten den Dialogen und dem sensibel agierenden Schauspieltrio. Das ist eine Wohltat in Zeiten von Wirtschaftskrisen und flachen Komödien, wie es sie heute leider viel zu oft gibt.
Up in the Air

Bewertung abgeben

Bewertung
6,2
7,0 (Filmreporter)     
 (5 User)

Meinungen

einschläfernd

Ich hab mir wirklich schwer getan, den Film bis zum Ende anzuschauen. Das vermeintliche komödiantische Drama spart zu viel an Komik und an Dramatik. Ein oder zweimal musste ich... mehr
04.10.2010 16:13 Uhr - isabel25

Hm,

verstehe nicht so recht, was mir der Film sagen will/ soll. War doch recht enttäuscht.
23.03.2010 05:34 Uhr - Zausel

Kann man sich angucken!

Der Film ist in Ordung, also jetzt nicht der absolute Brüller, aber okay!
11.03.2010 02:37 Uhr - crank04110


Trailer: 

Up In the Air

Ryan Bingham (George Clooney) ist ein passionierter Vielflieger. Nichts sammelt er lieber als Bonus-Meilen und nirgends ist er lieber als in...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerien George Clooney hats lustig

Wo auch immer er auftritt, George Clooney scheint sich stets prächtig zu amüsieren. So auch bei der Pressekonferenz zu "Up in the Air", welche im Rahmen des Filmfestivals Rom... mehr

Edler roter Teppich

Mit seiner wunscherschönen Freundin Elisabetta Canalis schritt George Clooney bei der Rom-Premiere 2009 von "Up in the Air" den roten Teppich entlang. Natürlich stürzten sich... mehr

Lieber am Boden, statt in der Luft

Zur Vorstellung der Komödie "Up in the Air" in Toronto 2009 kamen Hauptdarsteller George Clooney sowie seine bezaubernden Kolleginnen Anna Kendrick und Vera Farmiga. mehr

George, ich komme!

Wann immer George Clooney auf der Bildfläche erscheint, bricht ein wahres Blitzgewitter unter Fotografen aus. So auch als er in Belgeitung seines Teams zur Los Angeles Premiere... mehr

Am Filmset: Up in the Air

Es heißt ja immer, am Filmset gehe es harmonisch zu, alle verstünden sich prima und man sei beste Freunde. Inwieweit dies auch auf das Filmset zu "Up in the Air" zutraf,... mehr

Up in the Air

Jason Reitman engagierte für seine intelligente und sensible Tragikomödie das perfekte Ensemble: Besonders George Clooney überzeugt als arroganter Geschäftsmann, der ein... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerienDVDsbewerten
© 2014 Filmreporter.de