Moonlight & Valentino - 1995 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Constantin Film

Moonlight & Valentino

OriginaltitelMoonlight and Valentino
GenreDrama
Land & Jahr USA 1995
Kinostart    04.07.1996 (Constantin Film)
FSK & Länge ab 6 Jahren • 105 min.
RegieDavid Anspaugh
DarstellerElizabeth Perkins, Whoopi Goldberg, Shadia Simmons, Erica Luttrell, Matthew Koller, Gwyneth Paltrow
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten

Vier Frauen über Freundschaft, Liebe und Tod

Als eines Morgens Rebeccas (Elizabeth Perkins) Mann von einem Auto überfahren wird und stirbt, bricht für sie eine Welt zusammen. Nur sehr langsam erholt sie sich vom Schock. In dieser Zeit stehen ihr die jüngere Schwester Lucy (Gwyneth Paltrow), die beste Freundin Sylvie (Whoopi Goldberg) und Stiefmutter Alberta (Kathleen Turner) zur Seite. Aber jede der Frauen hat ihre eigenen Probleme. So befürchtet Lucy, als Jungfrau zu sterben. Auch ist ihre Beziehung zu Alberta schwer angeknackst, da sie die neue Frau an der Seite ihres Vaters nie akzeptierte. Sylvie hingegen steckt in einer schweren Ehekrise. Sie und ihr Mann haben seit den drei gemeinsamen Kindern kaum noch Zeit für sich. Jeder gibt dafür dem anderen die Schuld. Den drei Frauen ist jedoch gemein, dass sie Rebecca wieder zurück ins Leben helfen wollen. Um dies zu erreichen, engagieren sie einen attraktiven Maler (Jon Bon Jovi), der dem Haus einen neuen Anstrich verleihen soll. Anfangs entrüstet, nähert sich Rebecca ihm langsam an, doch die neue Lebensfreude wird von Schuldgefühlen belastet.
Das Drama um vier Frauen basiert auf einem Theaterstück der Amerikanerin Ellen Simon, Tochter des populären Dramatikers Neil Simon. Ursprünglich sollte die deutsche Regisseurin Katja von Garnier ("Abgeschminkt") die Leitung des Films übernehmen, aufgrund künstlerischer Differenzen stieg sie jedoch aus dem Projekt aus. Das Lexikon des Internationalen Films kritisiert den Film folgendermaßen: "Im Ansatz ein mit imponierender Konsequenz gestaltetes Plädoyer für den familiären Austausch im Krisenfall, das allerdings jede Tiefe vermeidet und die Probleme auf recht naivem Niveau zerredet". Für viele weibliche Musikfans ist der Kurzauftritt von Musiker Jon Bon Jovi eine zusätzliche Motivation, den Film anzuschauen. Allerdings war den Drehbuchautoren seine Nebenrolle nicht mal ein Name wert.
Moonlight & Valentino

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten
© 2017 Filmreporter.de