Ein irrer Typ - 1972 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©StudioCanal Germany Home Entertainment

Ein irrer Typ

OriginaltitelL'animal
AlternativLa scoumoune
GenreAction
Land & Jahr Frankreich/Italien 1972
Kinostart    08.03.1973 (TOBIS Film)
FSK & Länge ab 6 Jahren • 100 min.
RegieClaude Zidi
DarstellerJean-Paul Belmondo, Raquel Welch, Dany Saval, Raymond Gérôme, Jane Birkin, Johnny Hallyday
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten

Jean-Paul Belmondo darf als fahrlässiger Stuntman

Stuntman Mike (Jean-Paul Belmondo) ist für seinen Beruf viel zu schusselig. Er vermasselt die meisten seiner Jobs und ist auf seine Fähigkeiten auch noch eingebildet. Kein Wunder, dass der Möchtegern-Profi immer knapp bei Kasse ist und von den Produzenten nur widerwillig engagiert wird. Seine Geldnot führt so weit, dass er sogar noch am Tag seiner Hochzeit einen Auftrag annehmen muss. Das hätte er lieber lassen sollen!

Denn diesmal hat sich Mike so linkisch angestellt, dass er im Krankenhaus landet - und mit ihm seine Stuntpartnerin und Verlobte Jane (Raquel Welch). Die hübsche Freundin hat endgültig genug von dem Loser und seinen Eskapaden. Am liebsten würde sie ihn umbringen. Nach all seinen Missgeschicken wollen auch die Filmstudios nichts mehr von dem Dusselkopf wissen. Doch der arbeitslose Stuntman gibt nicht so leicht auf. Für eine Werbekampagne verkleidet sich Mike sogar als King-Kong. Doch wie immer geht etwas schief! Der Pechvogel ist verzweifelt. Wie soll es jetzt bloß weitergehen? Mike will schon kapitulieren, da taucht plötzlich der Schauspieler Bruno Ferrari (ebenfalls Jean-Paul Belmondo) auf. Bruno leidet an Höhenangst. Jemand muss die Stunts seiner neuen Rolle übernehmen. Weil Mike dem Darsteller zum Verwechseln ähnlich sieht, wird ihm der Job angeboten. Hoffentlich verbaut er sich nicht auch noch seine allerletzte Chance.
In der Slapstick Komödie präsentiert sich Jean-Paul Belmondo in einer Doppelrolle. In ständig wechselnden Kostümen versucht er sich Schauspielkollegin Raquel Welch zu angeln. Im Gegensatz zu der Figur im Film machte Belmondo die gewagten Stunts höchstpersönlich. Seine Fans schätzen das Actiontalent aber auch für seine komödiantische Ader. "Ein irrer Typ" gehört aber eher zu den schwächeren Belmondo-Streifen, zu überdreht ist die Figur des unfähigen Stuntmans angelegt.
Ein irrer Typ

Bewertung abgeben

Bewertung
6,5
5,0 (Filmreporter)     
 (2 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de