Bubble Boy - 2001 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
(Buena Vista International (Germany))

Bubble Boy

OriginaltitelBubble Boy
GenreKomödie
Land & Jahr USA 2001
FSK & Länge 84 min.
RegieBlair Hayes
DarstellerJake Gyllenhaal, Swoosie Kurtz, Marley Shelton, Danny Trejo, John Carroll Lynch, Verne J. Troyer
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten

Leidensgeschichte eines Jungen in einer Blase

Jimmy Livingston (Jake Gyllenhaal) leidet unter einer seltenen Krankheit: Er ist ohne Immunsystem geboren. Dies veranlasst seine herrische Mutter, ihn von Kindheit an wie ein Tier in einer sterilen Blase zu halten. Natürlich fühlt sich Jimmy sehr einsam und ist oft unglücklich. Als Teenager freundet er sich schließlich mit seiner Nachbarin Chloe (Marley Shelton) an und empfindet mit der Zeit tiefe Gefühle für diese. Auch Chloe ist dem Charme des seltsamen Jungen nicht abgeneigt. Als sie Jimmy eröffnet, sie wolle ihren Freund Mark (Dave Sheridan) bei den Niagarafällen heiraten, entschließt er sich, ihr in einer transportablen Blase nachzureisen und die Eheschließung zu verhindern. Auf dieser Reise erlebt Jimmy viele seltsame Dinge und schließt Bekanntschaften mit den unterschiedlichsten Menschen. Ob es ihm gelingt, die Hochzeit seiner großen Liebe zu verhindern?
Regisseur Blair Hayes versuchte mit "Bubble Boy" 2001 den Einstieg ins Filmbusiness. Allerdings gelang ihm nach der Komödie nur ein weiterer Fernsehfilm mit dem Titel "Fearless" im Jahr 2004. Für sein Regiedebüt konnte er den damals noch unbekannten Jake Gyllenhaal verpflichten. Die Meinungen über "Bubble Boy" gehen weit auseinander. Manche sprechen von guter Slapstick, andere von einer Aneinanderreihung sinn- und humorloser Witze. Gyllenhaal war dies egal, er machte im selben Jahr mit "Donnie Darko" von sich reden und schaffte den Durchbruch.
Bubble Boy

Bewertung abgeben

Bewertung
9,0
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten
© 2017 Filmreporter.de