Weekend - 2011 | FILMREPORTER.de
©GMfilm

Weekend

OriginaltitelWeekend
GenreDrama
Land & Jahr Großbritannien 2011
Kinostart    20.10.2011 (GMfilms)
FSK & Länge ab 16 Jahren • 93 min.
RegieAndrew Haigh
DarstellerTom Cullen, Chris New, Jonathan Race, Laura Freeman, Loreto Murray, Jonathan Wright
Homepage http://www.weekend-film.com
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGaleriebewerten

Schwules Paar erlebt letztes Wochenende zu zweit

Russel (Tom Cullen) ist schwul und lebt in Nottingham unter bescheidenen Verhältnissen in einem Plattenbau. Aus seiner Homosexualität macht er kein Geheimnis, auch wenn er nicht oft darüber redet. Sein größter Traum ist es, endlich den Partner fürs Leben zu finden. In dem gleichaltrigen Glen (Chris New) scheint er den Traummann gefunden zu haben.

Doch für diesen kommen feste Beziehungen derzeit nicht in Frage, da er gerade erst von seinem langjährigen Freund verlassen wurde. Russels Hoffnungen werden zu allem Überfluss durch Glens Plan zunichte gemacht, dass er in wenigen Tagen für sein Studium nach Amerika gehen will. Für beide bleibt nur ein Wochenende, an dem sie zusammen sein können.
In seinem zweiten Spielfilm "Weekend" widmet sich Regisseur Andrew Haigh einer schwulen Liebesgeschichte. Anders als die Mehrzahl der Filme zu schwulen Beziehungen wollte er das Thema nicht in den Rahmen einer Coming-Out-Geschichte stellen oder von einer unterdrückten Liebe erzählen.

Jenseits der großen Dramen ging es ihm um die "detaillierten Aspekte schwulen Lebens". "Weekend" zeigt, wie Homosexuelle "mit ihrem Leben in ihrer Umwelt zurechtkommen" (Haigh). Gleichzeitig hat die Geschichte auch etwas Universelles an sich. Denn "Weekend" erzählt eine ganze klassische Liebesgeschichte und rückt dabei Protagonisten ins Zentrum, die von gleichen Gefühlen und Trieben beherrscht werden wie jeder andere.

Haigh begann seine Karriere als Cutter und wirkte in dieser Funktion unter anderem in Ridley Scotts "Gladiator", "Black Hawk Down" und "Königreich der Himmel - Kingdom of Heaven" mit. Nach drei Kurzfilmen und einem weiteren, für den er das Drehbuch verfasste, inszenierte er mit dem vielgelobten "Greek Pete" seinen ersten Spielfilm. Nach "Weekend" plant Haigh ein Remake eines Nouvelle-Vague-Klassikers. Um welches Werk es sich dabei handelt, verriet der Regisseur nicht. Er fürchte aber, dass ihn die Fans des betreffenden Films "dafür lynchen werden". Für alle Liebhaber des klassischen Kinos sei an dieser Stelle noch erwähnt, dass "Weekend" in Nottingham gedreht wurde, wo Karel Reisz "Samstagnacht bis Sonntagmorgen" realisiert hat. Nach Aussagen Haighs hatte dieser Klassiker des britischen Kinos einen großen Einfluss auf seine filmische Entwicklung.
Weekend

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Weekend

Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGaleriebewerten
© 2014 Filmreporter.de