Uttara - 2000 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Kairos Filmverleih

Uttara

OriginaltitelUttara
GenreDrama
Land & Jahr Indien 2000
Kinostart    08.05.2003 (Kairos-Filmverleih)
FSK & Länge 99 min.
RegieBuddhadeb Dasgupta
DarstellerJaya Seal, Tapas Pal, Shankar Chakraborty, R.I. Asad, Tapas Adhikari, Saurav Das
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten

Tief in Bengalen leben Balaram (Shankar Chakraborty) und Nemai (Tapas Pal). Die lebensfrohen Männer arbeiten als Weichensteller und Bahnwärter. In ihrer Freizeit trainieren die Männer Ringkampf. Erst die Heirat Balarams mit Uttara (Jaya Seal) führt zwischen den Freunden zu Problemen, aus den liebevollen Rangeleien werden verbissene Kämpfe. Auch die bisher friedliche Stimmung im Dorf trübt sich immer mehr. Hindu-Extremisten versuchen den christlichen Pfarrer (R.I. Asad) umzubringen. Sie sind wütend, dass der Priester einen Hindu-Waisen adoptiert. Als sie seine Kapelle anzünden, versucht Uttara vergeblich das kleine Gotteshaus zuretten, das gelingt ihr aber nicht. Balaram und Nemai lassen sich von ihrem verbissenen Ringkampf nicht ablenken, die Situation eskaliert.
Der Bengale Buddhadeb Dasgupta ist ein Multitalent, ob als Verfasser von Gedichten und Erzählungen oder Filmemacher. "Uttara" thematisiert die Intoleranz in seiner indischen Heimat, der Hass zwischen Angehörigen verschiedener Religionen und Ethnien. Seine literarische Ader lies ihn das Thema jedoch poetischer angehen, was den Film eine gewisse Leichtigkeit gibt. Bei den Filmfestspielen von Venedig wurde die anspruchsvolle Produktion mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet.

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten
© 2017 Filmreporter.de