In Nowhereland - Nirgendwo - 2002 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

In Nowhereland - Nirgendwo

OriginaltitelHiçbiryerde
GenreDrama
Land & Jahr Deutschland 2002
Kinostart    19.06.2003 (Maxximum Film und Kunst)
FSK & Länge 95 min.
RegieTayfun Pirselimoglu
DarstellerZuhal Olcay, Parkan Özturan, Devin Özgür Çinar, Michael Mendl, Ruhi Sari, Meral Okay
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten

Sükran arbeitet am Bahnhof von Haydarpasa als Ticketverkäuferin. Da ihr verstorbener Mann die Familie wegen seines politischen Engagements in große Schwierigkeiten gebracht hat, soll ihr einziger Sohn Veysel von jeglichem Kontakt zur Politik verschont bleiben. Eines Tages verschwindet der Automechaniker spurlos. Alle Versuche, den Sohn wiederzufinden scheitern zunächst. Die Behörden dementieren energisch Veysel verhaftet zu haben. Stattdessen wird die Witwe angehalten, ihren Sohn unter nicht identifizierten Leichen zu suchen. Im Gegensatz zu der verzweifelten Mutter glaubt Veysels Verlobte Sule, in einer schwer entstellten Leiche ihre Liebe zu erkennen. Die beiden Frauen entzweien sich über diese Frage. Eines Tages glaubt Sükran ihren Sohn am Bahnhof in der Menge zu erkennen, aber keiner will ihr Glauben schenken. Ahmet, ein Friseur der ebenfalls auf dem Bahnhof arbeitet, berichtet ihr jedoch von einem geschwätzigen Kunden, dem Polizisten Cezmi, der beim Haare schneiden von einem jungen Mann namens Veysel erzählt. Ihm soll am Tag seiner Verhaftung die Flucht gelungen sein. Erneut begibt sich die mutige Mutter auf die Suche.
Das Türkisch-Deutsches Drama basiert auf der Romanvorlage "Reise zur Sonne". Regiedebütant Tayfun Pirselimoglu hat mit seinem gefühlvollen politischen Plädoyer für die Menschenrechte den Spezialpreis der Jury in Montreal errungen. In seiner türkischen Heimat führte "Hiçbiryerde", so der türkische Titel, nicht nur zu erbitterten Diskussionen, der Film wurde sogar zeitweise verboten.

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. Datenbewerten
© 2017 Filmreporter.de