Whale Rider - 2002 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Pandora Film

Whale Rider

Medium: KINO_CH
OriginaltitelWhale Rider
GenreKinderfilm, Fantasy
Land & Jahr Deutschland/Neuseeland 2002
Kinostart    25.09.2003 (Ascot Elite Entertainment Group)
FSK & Länge 101 min.
RegieNiki Caro
DarstellerKeisha Castle-Hughes, Vicky Haughton, Rawiri Paratene, Cliff Curtis, Rawinia Clarke, Tammy Davis
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Die Geschichte, die auf einem Roman von Witi Ihimaera basiert, klingt zunächst nicht sonderlich aufregend. Die Bewohner eines kleinen neuseeländischen Maori-Dorfes führen ihre Herkunft auf den Walreiter Paikea zurück. Seit Generationen wird dieser Titel an die erstgeborenen Söhne weitergereicht. Als aber der nächste Walreiter bei der Geburt stirbt und nur seine Zwillingsschwester Pai überlebt, gibt es Schwierigkeiten. Denn ihr Großvater, Stammesoberhaupt Koro, sucht weiter nach einem männlichen Walreiter, während seine heranwachsende Enkelin Pai selbst nach der Führungsrolle strebt. Das aber missfällt ihrem traditionsbewussten Großvater.
Regisseurin Niki Caro inszeniert den Konflikt zwischen dem von Traditionen bestimmten Großvater und der visionären, kämpferischen Enkelin mit viel Gefühl, ohne aber je in sentimentalen Kitsch zu verfallen. Dass ihr das so vorzüglich gelingt, verdankt sie allerdings nicht nur ihrem Regietalent, sondern vor allem auch der bezaubernd charismatischen Hauptdarstellerin Keisha Castle-Hughes. Die legt in ihrem Kinodebüt eine atemberaubende Vorstellung hin und verfügt über eine Leinwandpräsenz, die den Film von ganz alleine trägt.

Packend thematisiert Niki Caro in "Whale Rider" die Probleme einer männerdominierten Gesellschaft und veralteter Traditionen - und kombiniert dabei poetische Traumsequenzen mit detailgetreuen Schilderungen des Maori-Alltags. Selbst in seinen langsamen und stillen Momenten bleibt der Film stets schlichtweg ergreifend. Egal, ob "Whale Rider" in Deutschland seinen Siegeszug als Publikumsliebling fortsetzen kann. Niki Caro und Keisha Castle-Hughes werden noch von sich hören machen. Vor allem Letztere hat dazu noch eine Menge Zeit - sie ist nämlich erst zwölf Jahre alt.

Bewertung abgeben

Bewertung
7,1
8,0 (Filmreporter)     
 (7 User)

Meinungen

Die Walreiterin

Obwohl hochgelobt und preisgekrönt, finde ich, es ist ein folkloristisches Rührstück aus der Südsee. Wenn zur Rechtfertigung die Dokumentation der Sitten und Gebräuche der... mehr
05.01.2011 18:06 Uhr - 8martin

Trailer: 

"Whale Rider" - Der Trailer zu dem beeindruckenden Kinderfilm

"Whale Rider" erzählt von den Träumen und Hoffnungen eines 12-jährigen Maori-Mädchens. Neben herausragender Zuschauerzahlen in Neuseeland konnte dieses...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Whale Rider

Die Bewohner des Maori-Dorfes führen ihre Herkunft auf den Walreiter Paikea zurück. Seit Generationen wird dieser Titel an die erstgeborenen Söhne weitergereicht. Als aber... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de