Timeline - 2003 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Concorde Filmverleih

Timeline

Medium: KINO_CH
OriginaltitelTimeline
GenreFantasy, Thriller
Land & Jahr USA 2003
Kinostart    18.03.2004 (Ascot Elite Entertainment Group)
FSK & Länge 116 min.
RegieRichard Donner
DarstellerFrances O'Connor, Gerard Butler, Billy Connolly, David Thewlis, Anna Friel, Neal McDonough
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenTrailerGalerieDVDsbewerten

Kein alter Hut: Reisen in die Vergangenheit

Ein Team junger Archäologen arbeitet unter Leitung von Professor Edward Johnston (Billy Connolly) im Herzen der französischen Dordogne an Ausgrabungen. Sie wollen die Ruinen von La Roque aus dem 14. Jahrhundert freilegen. An dieser Stelle lieferten sich Franzosen und Briten erbitterte Schlachten. Der Professor begibt sich ohne weitere Erklärungen nach New Mexico, angeblich, um Finanzierungsprobleme zu klären. Bei einer Ausgrabung finden die Studenten Kate Ericson (Frances O'Connor), Josh Stern (Ethan Embry) und Francois Dontelle (Rossif Sutherland) sowie der Wissenschaftler Andre Marek (Gerard Butler) und Johnstons Sohn Chris (Paul Walker) die Brille des Professors in einer Kammer, die aber 600 Jahre versiegelt war. Völlig verwirrt reisen der besorgte Sohn und das gesamte Archäologenteam nach New Mexico, um den mysteriösen Vorkommnissen auf die Spur zu kommen. Überraschenderweise hält Robert Doninger (David Thewlis), der Leiter International Technology Corporation (ITC), mit Auskünften nicht hinter dem Berg. Es ist den Forschern gelungen, eine bahnbrechende Maschine zu erfinden, die es möglich macht, jeden beliebigen Gegenstand oder Organismus an jeden Ort der Erde zu transportieren. So hat sich Professor Johnston ins 14. Jahrhundert befördern lassen und steckt nun dort in Schwierigkeiten. Für das Archäologenteam steht sofort fest, dass sie ihrem Professor zur Hilfe eilen. Unterstützt werden sie von US-Marine Gordon sowie zwei seiner Kollegen. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, denn die Maschine erlaubt nur Zeitreisen von maximal sechs Stunden.
Das Reisen durch die Zeit hat die Menschheit seit jeher fasziniert. Der Roman von H.G. Wells wurde 1960 schließlich mit Rod Taylor in der Hauptrolle auch verfilmt. Bestsellerautor Michael Crichton, der die Dinosaurier in unserem Zeitalter aussetzte, schickt in seinem Roman jetzt Menschen in ein anderes Jahrhundert. Regisseur Richard Donner, der schon 20 Jahre auf die Zusammenarbeit mit dem Schriftsteller wartet, war vom Thema begeistert. Um im 14. Jahrhundert bestehen zu können, mussten sich die Schauspieler mit Schwertkampftechniken auseinander setzen, auch wenn sie dies als Menschen aus dem 21. Jahrhundert natürlich nicht perfekt beherrschen müssen. Für Kondition und Reitkünste mussten die Darsteller hart trainieren. Nach einer breit angelegten Suche nach einem passenden Drehort, einigte man sich schließlich auf die Gegend bei Montreal. Dort wurden die Kulissen für das Frankreich im Jahre 1357 vollständig aufgebaut. Auf computerveränderte existierende Bauten wurde vollständig verzichtet. Herausgekommen ist Hollywoodfließbandware ohne eigenen Charakter. Schließlich ist die Zeitmaschine zumindest filmisch längst ein alter Hut!
Timeline

Bewertung abgeben

Bewertung
7,2
4,0 (Filmreporter)     
 (4 User)

Meinungen

Schwach

Zugegeben, Zeitreisen sind filmisch schon ziemlich ausgelutscht. Genau deshalb sollte man die Finger von diesem Stoff weglassen, wenn man nicht eine wirklich gute Idee hat. Und... mehr
05.03.2006 20:23 Uhr - Serafina

Trailer: 

Timeline

Ein Team junger Archäologen arbeitet unter Leitung von Professor Edward Johnston (Billy Connolly) in der französischen Dordogne an Ausgrabungen. Sei wollen...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Timeline

Das Reisen durch die Zeit hat die Menschheit seit jeher fasziniert. Der Roman von H.G. Welles wurde 1960 schließlich mit Rod Taylor in der Hauptrolle auch verfilmt.... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de