The Da Vinci Code - Sakrileg
Sony Pictures
The Da Vinci Code - Sakrileg

The Da Vinci Code - Sakrileg

Originaltitel
The Da Vinci Code
Genre
Mystery, Thriller
Land /Jahr
USA 2006
 
143 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Leihfassung)
Verleih ab
07.11.2006 ( Kino Deutschland | Kino Schweiz ) bei Sony Pictures Home Entertainment
Regie
Darsteller
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
3,0 (Filmreporter)
6,5 (24 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenMeinungNewsTrailerGalerienKritikInterviewsFeatureDVDs
Verschiedene Trailer
Verfilmung von Dan Browns Bestseller "Sakrileg"
Robert Langdon (Tom Hanks) ist Wissenschaftler. Er ist Spezialist für die Entzifferung altertümlicher Schriften. Durch unglückliche Umstände wird der Symbologe Hauptverdächtiger in einem Mordfall. Opfer des Attentats ist Jacques Saunière, der Direktor des Louvre. Die Enkelin des Opfers (Audrey Tautou) glaubt an Langdons Unschuld und hilft ihm, vor der Polizei zu fliehen. Sophie Neveu ist überzeugt, dass ihr Großvater nur aus einem einzigen Grund aus dem Weg geräumt wurde: Er wusste zuviel über einen Geheimbund der katholischen Kirche. Langdon und seine junge Helferin versuchen, das Geheimnis des Verstorbenen zu lüften. Hinweise auf des Rätsels Lösung finden sie zu großem Erstaunen in Bildern von Leonardo Da Vinci. Die Suche nach der Wahrheit gestaltet sich wie ein Puzzlespiel, das die beiden nur mit viel Glück und Verstand zusammensetzen können.
Der historische Thriller ist eine Verfilmung von Dan Browns Bestseller "Sakrileg". Er interpretiert die Geschichte der westlichen Welt von Christi Geburt bis zur Gegenwart in Teilen neu. Der Roman wurde bereits in 44 Sprachen übersetzt. Das Buch hat das öffentliche Interesse für Leonardo Da Vinci und die Ursprünge des Christentums enorm verstärkt. Der Inhalt von Browns Roman löst aber auch eine Kontroverse aus. So protestiert eine Katholikin gegen die Verfilmung der Novelle. Sie verbrachte zwölf Stunden betend vor der Lincoln Kathedrale in Großbritannien, wo ein Teil der Dreharbeiten stattfand. Sie glaubt, dass Dan Browns Geschichte zu Unrecht ein schlechtes Licht auf die römisch-katholische Kirche werfe. Auch einige amerikanische Religionswissenschaftler protestieren gegen Browns Darstellungen. Dabei vergessen sie, dass der Roman nur zum Teil auf Tatsachen beruht, ansonsten aber nur vor dem historischen Hintergrund eine fiktionale Geschichte erzählt. Die Leinwandadaption von Ron Howard eröffnet die Filmfestspiele Cannes 2006.
Viola Wich/Filmreporter.de
Da Vinci Code - Sakrileg .. 
Das 59. Festival de Cannes hat begonnen. Die Jury besteht in diesem Jahr aus: Wong Kar-Wai, Elia Suleiman, Helena Bonham Carter, Lucrecia Martel, Monica Bellucci, Patrice...
Cannes hatte mit dem Eröffnungsfilm kein Glück. "The Da Vinci Code - Sakrileg". Das ließen sich die Darsteller auf dem roten Teppich aber nicht anmerken.
Die ersten Stars haben Cannes erreicht! Hier Bilder der Ankunft der "The Da Vinci Code - Sakrileg"-Stars am Bahnhof von Cannes.
Der historische Thriller ist eine Verfilmung von Dan Browns Bestseller "Sakrileg". Er interpretiert die Geschichte der westlichen Welt von Christi Geburt bis zur Gegenwart in...
Audrey Tautou
Audrey Tautou liebt neue Horizonte
Das europäische Publikum liebt Audrey Tautou seit ihrem Auftritt in "Die fabelhafte Welt der Amélie". Allein in ihrer Heimat Frankreich sahen über acht Millionen Zuschauer die herzergreifende Mischung aus Drama und Komödie. In der Leinwandadaption von Dan Browns "The Da Vinci Code- Sakrileg" steht sie neben Tom Hanks vor der Kamera. Ricore Medien berichtete Tautou, was ihr an der Arbeit des Thrillers gefallen hat. Außerdem spricht sie über ihre Einstellung zu dem Schauspielberuf und was sie sonst noch besonders gerne mag.
Dan Brown
"Das leere Papier bleibt dasselbe"
Vor sechs Jahren landete Dan Brown mit seinem "The Da Vinci Code - Sakrileg" einen Bestsellererfolg. Die katholische Kirche war hingegen wenig begeistert von seinem Thriller, der sich rund um Geheimgesellschaften und die obskuren Machenschaften des Vatikans drehte. Nun hat Hollywood auch sein zweites Buch "Illuminati" verfilmt, in dessen Zuge die Kontroverse neu aufgebrodelt ist. Ein Gespräch mit dem 44-jährigen Multimillionär über die Verfilmungen seiner Bücher, die wahre Existenz der Illuminati und welches Buch als nächstes folgt.
Festival de Cannes
Festivalfeature: 59. Festival de Cannes
Seismograph des politischen Weltkinos
Am 17. Mai 2006 öffnen die 59. Filmfestspiele von Cannes ihre Pforten. Insgesamt 55 - zum Teil sehr politische - Produktionen aus 30 Ländern kämpfen an der Côte'd Azur um die Aufmerksamkeit des Fachpublikums, während sich Festivalchef Thierry Frémaux bereits im Vorfeld gegen den Vorwurf der Kommerzialisierung wehren muss. Zwölf ereignisreiche Tage stehen bevor.
Regisseur Ron Howard am Set
Filmkritik: Zerstörter Mythos
Mord im Louvre
Nach dem Sieg im Plagiatsprozess eröffnen Ron Howards Verfilmung des Weltbestsellers "The Da Vinci Code" die Filmfestspiele in Cannes. Doch was von Seiten der Macher seit Monaten als große Hoffnung im Kinosommer 2006 proklamiert wurde, erschüttert die Grundfesten der Bestseller-Lektüre.
Regisseur Ron Howard am Set
..
Audrey Tautou
..
Dan Brown besuchte Rom
..
The Da Vinci Code - Sakrileg
Sony Pictures
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenMeinungNewsTrailerGalerienKritikInterviewsFeatureDVDs
2021