Catwoman
Warner Bros.
Catwoman

Catwoman

Originaltitel
Catwoman
Genre
Fantasy
Land /Jahr
USA 2004
 
104 min, ab 12 Jahren (fsk)
Medium
Kinofilm
Kinostart
17.08.2004 ( Kino Deutschland | Kino Schweiz ) bei Warner Bros. Pictures
Regie
Darsteller
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
9,0 (3 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungNewsTrailerGalerieInterviewsDVDs
Halle Berry wird zur schnurrenden Superheldin
Die verschüchterte Grafikerin Patience Philips (Halle Berry) leidet unter der Kuratel ihrer herzlosen Mitmenschen. Sie fristet ein geknechtetes Dasein als Lohnsklavin im Büro des Branchenriesen Hedare Beauty. Als sie einem trotz seiner offensichtlichen Gefährlichkeit vor der Markeinführung stehendem Anti-Aging-Mittel auf die Spur kommt, lässt sie ihr geldsüchtiger Chef Hedare (Lambert Wilson) und seine Gattin Laurel (Sharon Stone) eiskalt ermorden. Die neuartige Chemikalie bewirkt jedoch, dass sich Patience in die geschmeidige Catwoman verwandelt. Die nutzt ihre katzenhaften Fähigkeiten ausgiebig zum Ausgleich offener Rechnungen sowie dem lange überfälligen Amüsement. Das hemmungslose Doppelleben hat ungeahnte Nebenwirkungen: Patience's Persönlichkeit wandelt sich, was sie nicht nur im Hinblick auf den ihr verfallenen Detective Tom Lones (Benjamin Bratt) vor ein moralisches Dilemma stellt. Angespornt von ihren Beutezügen, beginnt die Grenze zwischen Gut und Böse immer mehr zu verschwimmen.
Der begnadete französische Regie-Exzentriker Pitof darf sich nach seinem phantasievollen Mystery-Krimi "Vidocq" nun erstmals an einem Hollywood-Stoff versuchen. Mit der großzügig budgetierten Fantasyaction wurde ihm nun ein klassisches Blockbuster-Format angeboten. Seine Vorliebe für visuelle Leckerbissen à la Jeunet & Caro entflammt einen gefälligen Sinnesrausch um die unbezähmbare Antiheldin im milde anzüglichen Fetischlook. Ursprünglich als Nebenfigur in "Batman" geboren, ist die von Halle Berrys schnurrendem Sexappeal befruchtete Flirtamazone zu einer von DC Comics Vorzeigefiguren avanciert. Selbst in der Hochsaison der Comicadaptionen kann sich dieser krallenbewehrte Catwalk sehen lassen, die sich als feminine Konkurrenz an etablierte Größen wie "Spider-Man" anschleicht.
Thorsten Krüger/Komm & Sieh
Videoclip: Catwoman
Catwoman .. 
Galerie: Catwoman
Der begnadete französische Regie-Exzentriker Pitof darf sich nach seinem phantasievollen Mystery-Krimi "Vidocq" nun erstmals an einem Hollywood-Stoff versuchen. Ursprünglich als...
Halle Berry in: Gothika
Talent - Schönheit - Ruhm - Verletzlichkeit
Talent plus Schönheit plus Ruhm plus Verletzlichkeit - das ist Halle Berry. Mit 37 hat sie all das, wovon andere Schauspielerinnen und viele Frauen nur träumen. Oder? Die Sache mit dem Glück im Leben findet nur in ihrem Beruf statt. Da hat sie nach zwei legendären Oscarmomenten - ihr überraschender Sieg und die Dankesrede, die ihr den Spitznamen 'Heule Berry' eintrug und der spontane Kuss von Adrien Brody ein Jahr später - Erfolg in allem, was sie anfasst: in Megaproduktionen wie dem letzten Bond-Film genauso wie in kleinen dramatischen Rollen. In jedem Genre, vom Horrorfilmchen "Gothika" bis zum Action-Projekt "Catwoman", für das sie derzeit in der Titelrolle vor der Kamera stand. Doch heim geht sie - wieder einmal - allein. Im Interview mit Ricore-Medien spricht sie offen über Fehler, kranke Beziehungen, kaputte Ehen und die Sehnsucht, endlich mal den Richtigen zu finden.
Sharon Stone back in Business
Sharon Stone versus Catwoman
Sharon Stone versucht seit Jahren ein Comeback. Als Sprecherin verschiedener Charities und als Lieblingsobjekt der Gossipkolumnen schafft sie das auch einigermaßen. Mit ihren derzeit nicht sehr zahlreichen Filmrollen weniger - auch nicht als Gegenspielerin von Halle Berry in "Catwoman". Das liegt noch nicht mal an ihr, sondern am Plot des Films. Die 45jährige hat einiges zu sagen, und das nicht zu leise. Denn auch blonde Katzen können fauchen!
Halle Berry in: Gothika
..
Katze auf dem Blechdach
..
Catwoman
Warner Bros.
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungNewsTrailerGalerieInterviewsDVDs
2021