Kinowelt Home Entertainment
Der Name der Rose

Der Name der Rose

Originaltitel
Der Name der Rose
Regie
Jean-Jacques Annaud
Darsteller
David Furtwängler, Francesco Scali, Mark Bellinghaus, Umberto Zuanelli, Massimiliano Scarpa, Mauro Leoni
Kinostart:
Deutschland, am 16.10.1986 bei Constantin Film
Genre
Abenteuer, Krimi
Land
Frankreich, Italien, BRD
Jahr
1986
FSK
ab 16 Jahren
Länge
131 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,0 (Filmreporter)
7,0 (9 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsGalerienMeinungenbewerten
Meinungen
Filmfreund 
Avatar von Filmfreund
Gelungene Literaturverfilmung
ist wirklich spannend inszeniert und auch sehenswert, wenn man den roman nicht gelesen hat. sean connery ist auch wirklich gut besetzt.
geschrieben am 22.11.2008 um 01:24 Uhr
ballbreaker 
Avatar von ballbreaker
Geniale Verfilmung des Buchs von Umberto Eco. Ein mittelalterlicher Krimi in Starbesetzung im Schatten der Inquisition. Wenn keusche Mönche durchdrehen, geht in der Abtei die Post ab! Chefermittler Sean Connery und sein junger Azubi Christian Slater untersuchen akribisch die Vorfälle und kommen dem Täter allmählich auf die Spur - so eine Art CSI in Mönchskutte am Arsch der Welt. Dazu noch Sauwetter draussen und ein eigens angereister Großinquisitor, der den Schnüfflern Steine in den Weg legt, wo er nur kann. Gute zwei Stunden beste Unterhaltung und Nervenkitzel, auch dank einem überragenden Sean Connery, der hier eine seiner besten Leistungen abliefert. Ganz nebenbei zeigen uns die jungen Christian Slater und Valentina Vargas, wie sich Novize und Bettlerin in der Waschküche die grauen Tage vertreiben...
geschrieben am 22.01.2006 um 20:48 Uhr
Seite: [1]
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsGalerienMeinungenbewerten
2021