FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Der Krieg des Charlie Wilson

Originaltitel
Charlie Wilson's War
Genre
Drama
 
USA 2007
 
102 min, ab 12 Jahren (fsk)
Anbieter
Universal Pictures International (UPI)
Kinostart D
07.02.2008
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,5 (2 User)
8,0 (Filmreporter)
Universal Pictures
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Mike Nichols spioniert mit großer Starriege

Charlie Wilson (Tom Hanks), seines Zeichens Kongressabgeordneter, Whiskykenner und Lebemann, hat es drauf! Einerseits begnügt er sich mit seinem ruhigen und dennoch exzessiven Lebensstil, andererseits sollte man ihn gerade auf politischer Ebene nicht unterschätzen - auch wenn seine Sekretärinnen locker mit Playboymiezen mithalten können. 1980 wird Charlie verdächtigt, mit Stripperinnen und jeder Menge Koks, in Las Vegas gefeiert zu haben - was er natürlich tat, doch nie offen zugeben wird.

Trotz seines ausschweifenden Lebens erkennt er im selben Jahr die schwierige Lage afghanischer Flüchtlinge. Vor dem Hintergrund des kalten Krieges gegen die Sowjetunion macht sich Wilson daran, seinen Einfluss zugunsten Afghanistans einzusetzen. Mit seiner wohlbetuchten Freundin Joanne Herring (Julia Roberts) und dem erfahrenen FBI-Agenten Gust Avrakotos (Philip Seymour Hoffman) startet er die vermutlich größte und erfolgreichste Geheimoperation der USA. Sie reisen um die Welt, verhandeln dank einer gelenkigen Bauchtänzerin geheime Deals mit Politikern und Waffenhändlern aus Pakistan, Ägypten, Israel aus. Die Aktion erschüttert das Verhältnis von Ost und West nachhaltig.


Das skurrilste Kapitel des kalten Krieges war wohl die Geheimoperation von Charlie Wilson. Der kleine texanische Kongressabgeordneter finanzierte fast im Alleingang den afghanischen Widerstand gegen die Sowjetunion. Nette Geschichte und typische amerikanische Heldenverehrung werden Sie jetzt denken, doch dem ist nicht so. Grundlage für "Der Krieg des Charlie Wilson" ist George Criles Bestseller "Charlie Wilson's War: The Extraordinary Story Of The Largest Covert Operation In History".

Der Autor - der auch am Drehbuch mitarbeitete - zeigte auf, dass dieser Politiker war, der das Budget für die Unterstützung des afghanischen Widerstandes von einer Million auf 500 Millionen Dollar aufstockte. Was bei anderen Regisseuren in eine öde Aneinanderreihung der Ereignisse geführt hätte, verpackt Oscarregisseur Mike Nichols ("Hautnah") mit viel Ironie. Eine Erklärung für den Erfolg ist sicher auch die hochkarätige Besetzung: Tom Hanks spielt einfach überragend und tritt neben einem unglaublich spielwütigen Philip Seymour Hoffman und einer nach langer Pause wieder auf der Leinwand strahlenden Julia Roberts an. Ihre Figuren haben zwar alle einen leichten Hau, aber gerade dadurch erscheinen sie liebenswert. Zu erwähnen ist auch Wilsons Assistentin, dargestellt von Amy Adams ("Verwünscht"), die zurzeit als der Shootingstar Hollywoods gehandelt wird. Natürlich geht es auch um die Weltpolitik und einem wichtigen Kapitel in der Geschichte. Aber Fakt ist: Wilson war Texaner und einige der Ereignisse, wie die Bauchtänzer, sollen sich tatsächlich so ereignet haben. Der Film ist keine langweilige Hollywoodunterhaltung, sondern ein launiges, amüsantes Zusammenspiel schillernder Charaktere, die sich selbst nicht ernst nehmen und raffiniert die Hinterhofdiplomatie der US-Diplomatie aufdecken. Es ist Starkino mit CGI-Collagen, auf den Punkt gebrachten Dialogen und gut gesetzter Ironie. Es gibt zwar keine dramatischen Tiefen, doch am Ende wird klar, warum Charlie Wilson etwas Besonderes war und wie wenig er mit vielen politischen Entscheidungen seines Landes einverstanden war.
Universal Pictures

Meinungen

|0  katastrophal
brilliant  10|
7,5 (2 User)
8,0 (Filmreporter)
Scheinheilig!
Mal abgesehen von den wirklichen guten schauspielerischen Leistungen (besonders Philip Seymour Hoffman) und sehr gut geschriebenen Dialogen, verschweigt der Film aber auch... mehr
08.02.2008 16:48 Uhr - Crusade79
Trailer:
Der Krieg des Charlie Wilson Charlie Wilson (Tom Hanks), seines Zeichens Kongressabgeordneter, Whiskykenner und Lebemann, hat es drauf! Einerseits begnügt er sich mit seinem ruhigen und...  Clip starten

Für den "Krieg des Charlie Wilson" vereinte Oscarpreisträger Mike Nichols Stars wie Tom Hanks, Julia Roberts und Philip Seymour Hoffman. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2019 Filmreporter.de