FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

Das Kabinett des Dr. Parnassus

Originaltitel
The Imaginarium of Doctor Parnassus
Genre
Abenteuer, Fantasy
 
Frankreich/Kanada 2009
 
122 min
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
07.01.2010 ( D | CH | A ) bei Pathé Films
 
 
Regie
Darsteller
Links
|0  katastrophal
brilliant  10|
5,0 (2 User)
8,0 (Filmreporter)
Das Kabinett des Dr. Parnassus (Kino) 2009
Concorde Filmverleih

Heath Ledgers Abschied mit fantastischen Welten

Der 1.000-jährige Dr. Parnassus (Christopher Plummer) reist mit seinem Wandertheater, seiner 15-jährigen Tochter Valentina (Lily Cole), seinem kleinwüchsigen Gehilfen Percy (Verne J. Troyer) und dem liebenswerten Anton (Andrew Garfield) durch London. Durch einen Spiegel lässt er Menschen einen Blick in ihre eigene Gedankenwelt und ihre Phantasien werfen, damit sie ihrem oft tristen und langweiligen Alltag für einen kleinen Augenblick entkommen. Er selbst trägt ein großes Geheimnis in sich, dass ihn schwer belastet. Als Preis für seine Unsterblichkeit versprach er Dr. Nick (Tom Waits) - dem personifizierten Teufel - seinerzeit die Seelen seiner Kinder, sollten diese 16 Jahre alt sein. Valentinas Geburtstag steht kurz bevor. In seiner Not lässt sich Dr. Parnassus auf eine Wette mit dem Teufel ein. Wer zuerst fünf Seelen verführt, dem gehöre auch jene Valentinas. Zusammen mit Anton und Percy, sowie dem unter einer Brücke hängend aufgefundenem Tony (Heath Ledger, Johnny Depp, Colin Farrell, Jude Law), beginnt eine aufregende Reise gegen die Zeit in eine fantastische Welt zwischen Phantasie und Wirklichkeit, voller Verlockungen und Wunder.


Es sollte die nächste Stufe auf Heath Ledgers Karriereleiter werden, aber dann wurde es zu seinem letzten Auftritt. Während der Dreharbeiten zu "The Imaginarium of Doctor Parnassus" stirbt der Schauspieler auf tragische Weise. Der letzte Vorhang ist gefallen. Die von ihm nicht mehr gespielten Szenen wurden mit drei Schauspielern besetzt: Johnny Depp und Colin Farrell, Jude Law spielen gemeinsam ohne Gage Ledgers Rolle. So wurde Terry Gilliams modernes Märchen - das wegen des tragischen Vorfalls kurz vor dem Aus stand - zum Gedenken an Ledger nach vielen Wochen Drehpause doch noch abgedreht. Der Regisseur schafft es, mit der Geschichte zu spielen und den Zuschauer davon zu überzeugen, dass die Mehrfachbesetzung von Anfang an geplant sei. Trotz des Wissens um die Umstände fällt es kaum auf, dass der Schauspielerwechsel notwendig war. Alle vier geben der Rolle des Tony eine eigene Facette und realisieren perfekt die verschiedenen Bewusstseinsebenen. Die schauspielerische Leistung ist überzeugend und lässt den Kinobesucher kurzweilig in die Phantasiewelt Gilliams ("12 Monkeys") eintauchen.

Der gibt "The Imaginarium of Doctor Parnassus" seine unverkennbare Handschrift. Seine frühere Arbeit als Zeichner machen sich vor allem bei den Kulissen bemerkbar. Viele Details und Farben, sowie typische Elemente des Comiczeichnens geben seiner Vorstellung ein wiedererkennbares Gesicht. Ohne viele Worte werden Emotionen über die visuelle Gestaltung transportiert. Auch wenn ich mir in der letzten Phantasie etwas mehr Bilder gewünscht hätte, ist sie dennoch passend und trifft das Geschehen auf den Punkt. Unterstützt wird die bildgewaltige Sprache von den Klängen von Jeff und Mychael Danna. Schon zu Beginn des Films wird der Zuschauer in seine erste Phantasie gelockt, ins London des 19. Jahrhunderts. Die Kamerafahrt endet vor einem Club der Gegenwart. Wirklich überraschend ist die überzeugende schauspielerische Leistung von Tom Waits und Christopher Plummer nicht, um so mehr aber die von Model Lily Cole. Ihre Erscheinung, ihr Blick, ihre Mimik und Gestik zeigen Valentina zerbrechlich und kraftvoll zugleich.
Das Kabinett des Dr. Parnassus
Concorde Filmverleih
Das Kabinett des Dr. Parnassus (Kino) 2009
Durch einen Spiegel auf seinem Schaustellerwagen gewährt Dr. Parnassus (Christopher Plummer) Einblick in die Seelen der Menschen. Im selben Atemzug muss er diese Seelen...  Clip starten

Terry Gilliam entführt seine Zuschauer erneut in fantastische Welten und Geschichten. Durch einen Spiegel auf seinem Schaustellerwagen gewährt Dr. Parnassus Einblick in die...
© 2020 Filmreporter.de