DCM
7 Psychos

7 Psychos

Originaltitel
Seven Psychopaths
Regie
Martin McDonagh
Darsteller
Michael Pitt, Michael Stuhlbarg, Sam Rockwell, Colin Farrell, Abbie Cornish, Christopher Walken
Kinostart:
Deutschland, am 06.12.2012 bei DCM (Delphi Filmverleih)
Kinostart:
Österreich, am 07.12.2012 bei Filmladen
Genre
Komödie
Land
USA, Großbritannien
Jahr
2012
Länge
110 min.
IMDB
IMDB
Homepage
http://www.7psychos.de
|0  katastrophal
brilliant  10|
7,0 (Filmreporter)
8,0 (1 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsTrailerGaleriebewerten
Schwarzhumorige Gangster-Groteske mit Biss
Drehbuchautor Marty (Colin Farrell) hat es nicht leicht. Bei seinem aktuellen Werk "7 Psychopaths" stehen noch nicht einmal die Protagonisten fest. Um das zu kompensieren, flüchtet sich Marty immer öfter in den Alkohol. Deshalb versucht ihm sein bester Kumpel Billy (Sam Rockwell) ein paar nützliche Tipps für das neue Drehbuch zu geben.

Der arbeitslose Schauspieler Billy hält sich mit Entführungen von Hunden über Wasser. Dabei hilft ihm der in die Jahre gekommene Hans (Christopher Walken). Das Entführungsgeschäft eskaliert, als Billy und Hans den Hund von Gangster Charlie (Woody Harrelson) kidnappen. Dieser setzt alle Hebel in Bewegung, um seinen geliebten Vierbeiner zurückzubekommen. Da Marty zur falschen Zeit am falschen Ort war, gerät er wie seine Freunde ins Visier des psychopathischen Verbrechers...
Regisseur Martin McDonagh landet 2008 mit der skurrilen Gangsterkomödie "Brügge sehen... und sterben?" einen ersten Überraschungshit. In diesem setzen sich zwei Auftragskiller in Brügge nicht nur mit ihrem cholerischen Boss auseinander, sondern auch mit den Taten ihrer eigenen Biographie. McDonaghs neuestes Werk "7 Psychos" schlägt hinsichtlich der schrägen Charaktere eine ähnliche Richtung ein. Erneut setzt der Regisseur auf Colin Farrell - diesmal nicht als depressiver Gangster, sondern als Drehbuchautor mit Schreibblockade. Während "Brügge sehen... und sterben?" besonders durch seine Atmosphäre nachhaltig in Erinnerung bleibt, punktet "7 Psychos" mit seiner geschickt inszenierten nicht-linearen Erzählweise.

Zunächst dreht sich alles um das Drehbuch des Protagonisten. Dessen Suche nach den sieben Titel gebenden Hauptfiguren wird dem Zuschauer bildlich präsentiert. So werden die Vorschläge für die möglichen Kandidaten der Psychopathen als kleine Filme im Film dargeboten. Dabei geht es nicht nur sehr blutig zur Sache, sondern auch politisch-inkorrekt. Ethnische Minderheiten werden ebenso auf die Schippe genommen wie Homosexuelle. Dies geschieht augenzwinkernd, genauso wie sich der Film selbst nicht ganz ernst nimmt.

Das wird spätestens im zweiten Teil von "7 Psychos" deutlich. Während der erste Stunde folgt McDonagh weitgehend den Konventionen einer Gangsterkomödie, danach wird der groteske Anteil der Inszenierung auf die Spitze getrieben. Die Fantasie der Protagonisten übersteigt die eigentliche Handlung des Films. Auch wenn dieser Part etwas zu lang geraten ist und nicht jede Pointe sitzt, sind die visuellen Darbietungen ebenso komisch wie anarchistisch. Bestechend ist auch die Besetzung. Neben Farrell kann Sam Rockwell als heimlicher Dreh- und Angelpunkt der Erzählung sowie Woody Harrelson in gewohnt durchgeknallter Manier als fieser Gangster überzeugen. Am größten ist die Freude über die Mitwirkung von Christopher Walken, der endlich mal wieder in einem gelungenen Film sein einzigartiges Mienenspiel vortragen darf.
Stefan Huhn, Filmreporter.de
Videoclip: 7 Psychos
Drehbuchautor Marty (Colin Farrell) hat bei seinem aktuellen Werk "7 Psychopaths" eine Schreibblockade. Mit zunehmender Ratlosigkeit steigt auch...
 
Galerie: 7 Psychos
Martin McDonaghs "7 Psychos" kann mit schwarzem Humor, grotesken Situationen und schrillen Figuren punkten. Aus der namhaften Besetzung der...
DCM
7 Psychos
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsTrailerGaleriebewerten
2021