Filmreporter-RSS

Troja

Originaltitel
Troy
Genre
Action, Drama, Abenteuer
 
USA 2004
 
155 min
Medium
Kinofilm
 
 
Kinostart
13.05.2004 ( D | D | CH ) bei Fox-Warner
 
 
Regie
Wolfgang Petersen
Darsteller
Eric Bana, Sean Bean, Saffron Burrows, Julie Christie, Brian Cox, Brendan Gleeson
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,4 (31 User)
Troja (Kino)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieInterviewFeaturesDVDsbewerten

Königssohn Paris (Orlando Bloom dieses Mal schwarz gelockt) hat dem Spartaner-König Menelaos (Brendan Gleeson) die grazile Frau abhold gemacht. Der gehörnte Ehemann schwört angesichts des Verlusts an Ehre blutige Rache. Bruder Agamemnon von Mykene (Brian Cox), der "König aller Könige" fühlt sich als Familienmitglied ebenfalls zur Reaktion verpflichtet, er ruft die griechischen Fürsten und Könige zusammen, um gegen Troja ins Feld zu ziehen. Die Folge ist ein zehn Jahre währender Konflikt, in dem nicht nur die beiden Helden Hector (Eric Bana) und Achill (Brad Pitt) ihr Leben lassen, sondern auch Tausende mutiger Krieger. Am Ende liegt Troja zerstört, nur Königssohn Äneas kann fliehen und gründet an anderer Stelle das spätere Rom.


Regisseur Wolfgang Petersen stand für den Stoff ein gewaltiges Budget zur Verfügung. Mindestens 130 Millionen Dollar soll der Streifen gekostet haben. Dafür sind zahlreiche Stars mit von der Partie, etwa Peter O'Toole als Trojas König Priamos, Sean Bean als Odysseus oder Julie Christie als Thetis, Achilles' Mutter. Das meiste Geld haben die aufwendigen Schlachtszenen gekostet, die nicht nur am Rechner entstanden. Petersen konnte sich auch einer völlig neuen Technik bedienen, die von der Universität Oxford entwickelt wurde: Endorphin nennt sich eine lernfähige Software, mit deren Hilfe computergenerierte Figuren auf physische Einwirkungen wie echte Menschen reagieren sollen. Bei einem Actionreichen-Film wie "Troja" sicherlich eine gute Erfindung. Einiges an Geld gespart hat Warner auch dank der Idee des Drehbuchautors David Benioff, auf die Götter, die in Homers Originalvorlage keine unwichtige Rolle spielen, zu verzichten. Das Drehbuch überzeugte auch Regisseur Petersen, der von der Benioffs Ideen nach eigener Aussage "überwältigt" war. Da Brad Pitt nicht mehr bei Darren Aronofskys "The Fountain" mitspielen wollte - angeblich missfiel ihm die letzte Drehbuch-Fassung - hatte Petersen auch einen zugkräftigen Star für seinen in England, Malta und Marokko gedrehten Film.
Troja (quer)Warner Bros.
Troja (Kino)
Videoclip: Troja
Königssohn Paris (Orlando Bloom) hat dem Spartaner-König Menelaos (Brendan Gleeson) die grazile Frau abhold gemacht. Der gehörnte Ehemann schwört angesichts des Verlusts an...  Clip starten
Galerie: Troja
Regisseur Wolfgang Petersen stand für den Stoff ein gewaltiges Budget zur Verfügung. Mindestens 130 Millionen Dollar soll der Streifen gekostet haben. Dafür sind zahlreiche...
Hauptdarsteller
Feature mit Eric Bana: Petersens Gottloses Getümmel
Wenn sich Pech und Unvermögen auf der Kinoleinwand paaren, ist das Ergebnis entweder eine witzige Komödie - oder ein monumentales...
Brad
Interview mit Brad Pitt: Nacktszenen für Puritaner
Kaum zieht sich Hollywoods Paradeschönling aus, erhofft sich das Filmstudio davon Rekordeinnahmen. Ob die Rechnung aufgehen wird? Ist...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsTrailerGalerieInterviewFeaturesDVDsbewerten
© 2020 Filmreporter.de