FILMREPORTER.DE
Best Entertainment
Filmreporter-RSS

In Produktion

Colin Farrell auf der "Total Recall"-Premiere in Berlin
Sony Pictures
Die Hauptrolle hat bereits Denzel Washington
Colin Farrell im Gespräch für Thriller "Inner City"
Colin Farrell und Denzel Washington haben noch nie zusammen vor der Kamera gestanden, doch das könnte sich bald ändern. Laut Medienberichten ist Farrell im Gespräch, an der Seite des Oscar-Preisträgers im Thriller "Inner City" mitzuspielen.
01. Feb 2017: Dies berichtet das Branchenblatt Hollywood Reporter am gestrigen 31. Januar 2017. "Inner City" handelt von einem erfolgreichen Anwalt, der nach dem Tod seines Chefs von einer zwielichtigen Anwaltskanzlei angeworben wird. Bald stößt er auf einen Fall, der sein Leben auf den Kopf stellen wird. Farrell wird für die Rolle eines Anwalts gehandelt, der den Charakter Washingtons für die Kanzlei rekrutiert.

Regie führt Dan Gilroy nach seinem eigenen Drehbuch. Gilroy macht als Drehbuchautor Karriere, als der er die Vorlagen zu Filmen wie Tarsem Singhs "The Fall" und dem Action-Thriller "Das Bourne Vermächtnis" verantwortet. Sein Regiedebüt feiert er mit dem Thriller "Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis", für das er auch das Oscar-nominierte Drehbuch verfasst.

Colin Farrell ist zuletzt mit dem Fantasy-Spektakel "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" im Kino zu sehen. Zu seinen kommenden Projekten zählen das Western-Drama "The Beguiled" von Sofia Coppola und Yorgos Lanthimos' "The Killing of a Sacred Deer". Denzel Washington sorgt derzeit mit seiner dritten Regiearbeit "Fences" für Aufsehen. Das Drama ist für vier Oscars nominiert, darunter Washington als Hauptdarsteller und Produzent.
Weiterführende Infos
Filme
Fences - Drama USA, 2016  mehr
The Killing of a Sacred Deer - Horror Großbritannien, 2017  mehr
Die Verführten - Tragödie USA, 2017  mehr
Das Bourne Vermächtnis - Action USA, 2012  mehr
The Fall - Fantasy Indien, 2006  mehr
Stars
Yorgos Lanthimos
Sofia Coppola
Tarsem Singh
Dan Gilroy
Denzel Washington
Colin Farrell
© 2020 Filmreporter.de