Sofia Coppola auf dem Festical de Cannes
Jean-François Martin/Ricore Text
Sofia Coppola auf dem Festical de Cannes

Sofia Coppola

Geboren
14. Mai 1971
Bürg. Name
Sofia Carmina Coppola
Alias
Domino
Tätig als
Darstellerin, Regisseur, Drehbuch, Produzentin
Links
Kontakt / Agentur
Sofia Coppola
c/o Bart Walker
Creative Artists Agency
162 Fifth Avenue, 6th Floor
New York, NY 10010
USA
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
5,5 (2 User)
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesMeinungenbewertenPreise
Sofia Coppola: Filmografie
2020  On the Rocks
Komödie - USA
2017  Die Verführten
Tragödie - USA
2013  The Bling Ring
Komödie, Krimi - USA
2010  Somewhere
Drama - USA
2006  Marie Antoinette
Drama - USA
2003  Lost in Translation
Drama, Komödie - USA
2000  The Virgin Suicides
Drama - USA
1990  Der Pate 3
Krimi, Drama - USA
1989  New Yorker Geschichten
Episodenfilm, Komödie - USA
Sofia Coppola: Vita
Sofia Coppola wird das Filmemachen in die Wiege gelegt. Als Tochter von Regielegende Francis Ford Coppola hat sie als zehnwöchiger Säugling ihren ersten Filmauftritt in "Der Pate". Mit 18 Jahren übernimmt sie eine Nebenrolle im letzten Teil der Trilogie, wird für ihre Darstellung aber von den Kritikern zerrissen. Coppola beginnt zu studieren und gründet ein eigenes Modelabel. Als sie 1999 ihr Regiedebut "The Virgin Suicides" in Cannes vorstellt, geht es mit ihrer Filmkarriere doch voran.

2003 gewinnt Coppola mit "Lost in Translation" als erste US-Amerikanerin den Oscar für das beste Originaldrehbuch. Ein künstlerischer Erfolg ist auch "Somewhere", der auf den Internationalen Filmfestspielen von Venedig mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet wird. Gespalten ist die Kritik von "The Bling Ring", die dem Drama mangelnde Tiefe bei der Auseinandersetzung mit dem Stoff vorwirft. Ein Aufsehen erregendes Comeback feiert sie mit der Romanverfilmung "Die Verführten", in dem Colin Farrell Nicole Kidman, Kirsten Dunst und Elle Fanning verführt und dafür büßen muss.

Coppola heiratet 1999 den Regisseur Spike Jonze. 2003 wird die Ehe wieder geschieden. Im Jahr 2011 heiratet sie den Phoenix-Sänger Thomas Mars, mit dem sie zwei Töchter hat. Die Familie lebt in Paris.
Sofia Coppola: Preise
2004
Bestes Originaldrehbuch (Best Writing, Screenplay Written Directly for the Screen) ( Oscar )
2004
Nominierung Bester Film (Best Motion Picture of the Year) ( Oscar )
2004
Nominierung Beste Regie (Best Achievement in Directing) ( Oscar )
Sofia Coppola: Galerien
Marie Antoinette: auf dem Weg zum Schafott Sofia Coppola, Kirsten Dunst, Sofia Coppola und Pedro Almodovar an der Seite von Penélope Cruz auf dem Weg zur Marie Antoinette-Premiere. Nach der Vorführung dominierten Buhrufe und Pfiffe, schade eigentlich...
Marie Antoinette Wie ein naiver Teenager sieht Kirsten Dunst auf dem roten Teppich bestimmt nicht mehr aus. In "Marie Antoinette" spielt sie die unglückliche Königin am Hof Louis XVI. Auch Jason Schwartzman macht eine gute Figur. Etwas unglücklich dagegen ist die Kleiderwahl von Regisseurin Sofia Coppola.
Sofia Coppola: Interview
Sofia Coppola ("Somewhere")
Sofia Coppola ist irgendwo Sofia Coppola ist die begehrteste Regisseurin Hollywoods. Mit "The Virgin Suicides" begeisterte sie viele Kritiker, für ihr Drehbuch zu "Lost in Translation" wurde sie mit einem Oscar ausgezeichnet. Obwohl "Marie Antoinette" bei Kritikern durchfiel, schaffte es der Streifen immerhin in den Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes. So überrascht es nicht,...
Sofia Coppola: Star-Feature
Sofia Coppola mit Bill Murray in Tokio
Schlaflos in Tokio Offensichtlich hat die Regisseurin Sofia Coppola von ihrem prominenten Vater Francis Ford Coppola ("Der Pate", "Apocalypse Now") nicht nur den Nachnamen geerbt hat, sondern auch die Liebe und das Talent zum Filmemachen. Nach ihrer vielgepriesenen...
Sofia Coppola: News
Nicole Kidman in "Invasion"
Nicole Kidman spielt Hauptrolle in "Destroyer"
Nicole Kidman geht in ihrem neuen Film undercover. Die frischgebackene Emmy -Gewinnerin hat sich die Hauptrolle in dem Kriminalthriller "Destroyer" gesichert.
Diane Kruger
Ruben Östlund, Diane Kruger und Sofia Coppola: Die...
"The Square" von Ruben Östlund ist der große Gewinner der diesjährigen Filmfestspiele von Cannes . Die Gesellschaftssatire wurde von der Festivaljury um den Vorsitzenden Pedro Almodóvar mit dem Hauptpreis Goldene Palme ausgezeichnet. Der Grand...
Fatih Akin ("The Cut")
Fatih Akin mit "Aus dem Nichts" im Cannes-Wettbewerb
Der deutsche Regisseur Fatih Akin hat es in den Wettbewerb des Internationalen Filmfestivals von Cannes geschafft. Sein mit Diane Kruger besetzter Thriller "Aus dem Nichts" konkurriert mit 17 weiteren Filmen um die Goldene Palme .
Colin Farrell auf der "Total Recall"-Premiere in Berlin
Colin Farrell im Gespräch für Thriller "Inner City"
Colin Farrell und Denzel Washington haben noch nie zusammen vor der Kamera gestanden, doch das könnte sich bald ändern. Laut Medienberichten ist Farrell im Gespräch, an der Seite des Oscar -Preisträgers im Thriller "Inner City" mitzuspielen.
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsFeaturesMeinungenbewertenPreise
2021