Tzveta Bozadjieva/Ricore Text
Katharina Schubert

Katharina M. Schubert

Geboren
20. Januar 1977
Alias
Katharina Schubert; Katharina Marie Schubert
Tätig als
Darstellerin
Links
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
Es gibt noch keine Userkritik!
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsbewerten

Galerie mit Katharina M. Schubert

Am Set von Friedliche Zeiten
Es waren wahrlich friedliche Zeiten am Set des gleichnamigen Films von Neele Leana Vollmar. Jung und Alt bewiesen gute Laune und posierten für die zahlreichen Kameras. Wenn anfänglich die Kostüme und die Frisuren seltsam anmuteten, so wurde dies schnell aufgeklärt. Es handelt sich nämlich um einen Film aus den 1960er Jahren. Man darf gespannt sein... ... zur Galerie
Galerien zu Filmen mit Katharina M. Schubert
Glauben, Episode: Gott von Ferdinand von Schirach (Szenenbilder)
... zur Galerie
Unheimlich perfekte Freunde: Die Szenenbilder
"Unheimlich perfekte Freunde" entsteht unter der Regie von Marcus H. Rosenmüller. ... zur Galerie
Frau Mutter Tier: Die Szenenbilder
... zur Galerie
Winnetous Sohn: Die Bilder de engagierten Kinderfilms
André Erkau holt die Kinder in der eigenen Lebenswirklichkeit und ihrem Gefühlschaos nach der Scheidung der Eltern ab. ... zur Galerie
"Wir sind die Neuen": Der Trailer
"Wir sind die neuen" greift ein Thema auf, das im deutschen Kino in letzter Zeit Mode ist: Eine Generation die spießiger ist als ihre Eltern! Wie konnte es dazu nur kommen? ... zur Galerie
"Ein Geschenk der Götter": Die Bilder
Dass "Ein Geschenk der Götter" im Theatermilieu angesiedelt ist und das Theatermachen zum Thema hat, ist kein Zufall, schließlich ist Regisseur und Drehbuchautor Oliver Haffner ausgebildeter Bühnenregisseur mit jahrelanger Praxiserfahrung. ... zur Galerie
Anleitung zum Unglücklichsein
Sherry Horman hat mit "Anleitung zum Unglücklichsein" das gleichnamige Sachbuch des österreichischen Philosophen Paul Watzlawick adaptiert. Wie in der Vorlage geht es auch in der Komödie um die Frage nach dem Glück. ... zur Galerie
Föhnlage. Ein Alpenkrimi
"Föhnlage. Ein Alpenkrimi" ist die Adaption des gleichnamigen Romans von Jörg Maurer. Rainer Kaufmann widmet sich in seiner Inszenierung mehr der Ausarbeitung der Charaktere, denn dem eigentlichen Fall. ... zur Galerie
Wintertochter
Nach "Blöde Mütze!" setzt sich Regisseur Johannes Schmid auch in seinem zweiten Spielfilm mit dem Problemen beim Erwchsen werden auseinander. Die Darstellerleistungen sind in Ordnung, insbesondere Ursula Werner gefällt als problembeladene ältere Dame. ... zur Galerie
Rubbeldiekatz
Detlev Bucks "Rubbeldiekatz" beginnt recht gekonnt, indem durch gelungene inszenatorische Einfälle die Versatzstücke der romantischen Komödie ironisiert werden. Leider verliert Buck im weiteren Verlauf der Handlung seine distanzierte Haltung. ... zur Galerie
Der letzte schöne Herbsttag
Pointierte Dialoge und scharfzüngiger Witz, das sind die Zutaten für Ralf Westhoffs Beziehungskomödie. Auch lässt er die Protagonisten getrennt in die Kamera sprechen. Dies erweist sich im Verlauf des Films als intelligenter Inszenierungscoup. ... zur Galerie
Mein Leben im Off
"Mein Leben im Off" ist der Abschlussfilm von Oliver Haffner an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Sein Drama ist schauspielerisch überzeugend, in seiner Inszenierung jedoch etwas wirr. ... zur Galerie
Ob Ihr wollt oder nicht!
Wie geht man mit den nahen Tod eines geliebten Familienmitgliedes um? Regisseur Ben Verbong zeigt in seinem Familiendrama "Ob ihr wollt oder nicht" unterschiedliche Wege auf, damit fertig zu werden. ... zur Galerie
Friedliche Zeiten
Wie in "Urlaub vom Leben" stellt Neele Vollmar die Familie in den Mittelpunkt dieses Films. In der traurig-lustigen Komödie wird der Nachwuchs in die Elternrolle gedrängt. ... zur Galerie
Buddenbrooks - Ein Geschäft von einiger Größe
Die Geschichte dreier Generationen steht im Zentrum des voluminösen Werks von Thomas Mann, "Buddenbrooks. Verfall einer Familie". Regisseur Heinrich Breloer adaptiert die Literaturvorlage mit bewährten und neuen Talenten des deutschen Kinos. ... zur Galerie
Herr Bello
Der 12jährige Max (Manuel Steitz) hat keine Freunde. Als er einen Hund nach Hause mitbringt, erlaubt ihm sein Vater (August Zirner) jedoch, das Tier zu behalten. Doch der bringt das Leben der Kleinfamilie gehörig durcheinander, denn Bello wird bei einem Unfall zum Menschen! Kinderfilme sind von oft von Optimismus und Unschuld geprägt. ... zur Galerie
Shoppen
Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Ralf Westhoff widmet sich seinem neuen Lieblingsthema, einer Großstadt ohne Zeit. Wie lerne ich auf schnellstem Wege jemand kennen? Er portraitiert auf humoristische Art und Weise, mit tragischen Elementen versetzt, das Leben seiner gleich 18 Protagonisten. Sie kehren in mehr oder weniger ehrlicher Manier, mehr oder weniger gewollt ihr Innerstes nach Außen. ... zur Galerie
Stars im Münchner Literaturhaus
Beim Pressetermin im Münchner Literaturhaus traf Filmreporter.de am 13. Mai 2008 die Schauspieler der Fernsehserie "Um Himmels Willen". Locker posierten Janina Hartwig, Rosel Zech, Horst Sachtleben und Gaststar Horst Janson für die Kameras und stellten sich trotz knurrendem Magen den Fragen der Journalisten. Dafür wurden die Dreharbeiten unterbrochen, weshalb sich die Darsteller im Kostüm präsentierten. ... zur Galerie
Der Til Schweiger Tatort: Fegefeuer (2015) - Szenenbilder
... zur Galerie
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersInterviewsbewerten
2021