Brutale Stadt - 1970 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Koch Media

Brutale Stadt

Medium: Kauf KaufDVD
OriginaltitelCittà violenta
GenreAction, Krimi
Land & Jahr Italien/Frankreich 1970
Verkaufsstart    31.03.2005 (Koch Films)
FSK & Länge ab 16 Jahren • 108 min.
RegieSergio Sollima
DarstellerCharles Bronson, Jill Ireland, Michel Constantin, Telly Savalas, Umberto Orsini, George Savalas
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
DVD Extras: Original Kinotrailer • Fotogalerie • Exklusiv produzierte Dokumentation mit Regisseur Sergio Sollima

Sehenswerter Gangsterfilm von Sergio Sollima

Dass Jeff Heston (Charles Bronson) einen gefährlichen Beruf hat ist klar, schließlich macht man sich als Profikiller nicht gerade übermäßig viele Freunde. Doch der Hinterhalt, den er nur dank seiner Schießkünsten verletzt überlebt macht ihn mächtig sauer. Nach dem der Genesung im Krankenhaus und einem Gefängnisaufenthalt wegen dem Schusswechsel hat er nur noch eines im Kopf: Er will sich an dem Attentäter rächen. Auch seine Geliebte Vanessa Sheldon (Jill Ireland) steht auf der ganz persönlichen Abschussliste ganz oben, da auch sie sich wohl an dem Komplott beteiligt hat.

Die Spuren der beiden führen den einsamen Killer nach New Orleans, doch der wortkarge Jeff hat ein Problem: er arbeitet stets allein und lässt sich von niemand etwas sagen. Der vor Ort einflussreiche Mafiaboss Weber (Telly Savalas) sieht in dem Killer jedoch eine Gefahr. Damit er ihm nicht in die Quere kommt, versucht er Jeff für sich und seine Organisation zu gewinnen. Jeff lehnt dankend ab. Seine Entscheidung verfestigt sich, als er heraus bekommt, dass seine frühere Geliebte Vanessa inzwischen die Ehefrau des glatzköpfigen Weber geworden ist.
Die Geschichte eines Profikillers, bei dem Rache und Liebe verschmelzen, hat den italienischen Regisseur Sergio Sollima ursprünglich nicht sonderlich begeistert. Als er aber davon ausgehen konnte, mit Charles Bronson einen etablierten Schauspieler zu bekommen, ließ er sich von den Produzenten überzeugen und schickte sich an, das Filmprojekt zu verwirklichen. Mit dem amerikanischen Mimen wurde gleich auch dessen hübsche Ehefrau Jill Ireland verpflichtet, die keine sonderlich begabte Schauspielerin ist.

Sollima bestand darauf, das Drehbuch nach eigenen Wünschen zu ändern. Bei der Umsetzung des Scriptes glich er den etwas dünnen Handlungsverlauf mit ansprechenden Bildern aus, verließ sich zudem auf den atmosphärisch dichten Filmscore von Ennio Morricone. Mit New Orleans als Dreh- und Handlungsort entschied sich der römische Regisseur bewusst für eine für Gangsterfilme atypische Stadt. Alles im allen ist "Brutale Stadt" ein aufwendig inszenierter Thriller, der das Beste aus dem dünnen Drehbuch und einer nicht immer souverän aufspielenden Besetzung holt.

Bewertung abgeben

Bewertung
7,0
6,0 (Filmreporter)     
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Brutale Stadt

DVD
Preis:
Details
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de