Antz - 1998 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Dreamwork Distribution LLC

Antz

Medium: Kauf KaufDVD
OriginaltitelAntz
GenreAnimation/Trickfilm
Land & Jahr USA 1998
Verkaufsstart    22.03.2001 (Universal Pictures Video)
FSK & Länge 80 min.
RegieEric Darnell, Tim Johnson
DarstellerWoody Allen, Dan Aykroyd, Anne Bancroft, Jane Curtin, Danny Glover, Jennifer Lopez
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

Unterhaltsames Krabbelabenteuer mit Seitenhieben

Z (Woody Allen) ist eine kleine Ameise unter vielen. Er gehört zur Arbeiterschicht einer unbedeutenden Kolonie während sein Freund Weaver (Sylvester Stallone) als Soldat weit mehr Anerkennung erhält. Durch ein Missverständnis wird Z in die alles entscheidende Schlacht gegen die Termiten geschickt. Er empfindet dies als höchst unpassend, doch für seine Proteste ist es bereits zu spät. Als er als letzter Überlebender zurückkehrt, wird er von der Königin höchstpersönlich als Kriegsheld empfangen. Doch dann stellt sich heraus, dass er nur eine Arbeiterameise ist. In seiner Not packt Z seine große Flamme - Prinzessin Bala (Sharon Stone) - und flüchtet. Damit beginnt sein großes Abenteuer aber erst. Die kleine Ameise hat von einem wunderbaren Ort namens Insektopia gehört, doch dahin zu gelangen, erweist sich als äußerst schwer. Zudem versucht General Mandibel (Gene Hackman) ein totalitäres Regime aufzubauen, Teil seines Planes ist die Ausrottung aller niederen Ameisen. Das gilt es natürlich zu verhindern.
Zusammen mit Pixars "Toy Story" begründete Dreamworks' "Antz" eine neue Generation von Trickfilmen. Diese waren die ersten ihrer Art, die komplett am Computer animiert wurden. Gewissermaßen traten beide Filme in Konkurrenz zueinander, denn schließlich verließ Jeffrey Katzenberg im Jahr 1994 die Disney-Studios, um mit David Geffen und Steven Spielberg Dreamworks zu gründen. Kurze Zeit nach "Antz" brachte auch Disney mit "Das große Krabbeln" einen animierten Ameisenfilm in die Kinos. Damals hieß es, Katzenberg hätte bei seinem Weggang die Idee mitgenommen. Er musste sich später einem Plagiatsvorwurf stellen. Der geistige Diebstahl konnte ihm jedoch nie nachgewiesen werden. "Antz" ist äußerst prominent besetzt. Im englischen Original übernahmen Woody Allen, Sharon Stone, Sylvester Stallone und Gene Hackman Sprechrollen. Des weiteren sind Dan Aykroyd, Anne Bancroft und Jennifer Lopez zu hören. Die Kritiker sind sich über die Qualität des Films einig. Technisch kann er mit heutigen Maßstäben zwar nicht mehr mithalten, inhaltlich punktete die Mischung aus Abenteuer und Romanze mit zahlreichen Anspielungen auf den fortschreitenden Individualismus unserer Gesellschaft, auf Heldentum, Gewerkschaften und die Manipulation der Massen.
Antz

Bewertung abgeben

Bewertung
6,0
6,0 (Filmreporter)     
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de