Lara Croft: Tomb Raider (Cine Collection Powerpack) - 2001 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Concorde

Lara Croft: Tomb Raider (Cine Collection Powerpack)

Medium: Kauf KaufDVD
OriginaltitelTomb Raider
GenreAction
Land & Jahr USA 2001
Verkaufsstart    29.07.2003 (Concorde Home Entertainment)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 97 min.
RegieSimon West
DarstellerAngelina Jolie, Iain Glen, Daniel Craig, Jon Voight, Noah Taylor, Christopher Barrie
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsDVDsbewerten

Die begeisterte Archäologin und Astrologin Lady Lara Croft (Angelina Jolie) lebt in Saus und Braus. Sie besitzt ein riesiges Schloss mit einem äußerst exklusivem Erlebnisbereich: Das Anwesen verfügt über eine üppig gefüllte Garage, allerlei technischen Schnickschnack sowie engagiertem Personal der Extraklasse. Aber Lara kann den Luxus nicht unbeschwert genießen. Sie leidet noch immer an dem am nie gelüfteten Geheimnis um das Verschwinden ihres Vaters (gespielt von Jon Voight, der auch im wirklichen Leben Angelinas Vater ist). Ihre Mutter ist bereits in ihrer frühen Kindheit verstorben. Eine Woche vor einer sich im 5.000-Jahresturnus wiederholenden Planetenkonstellation taucht eine seltsame alte Uhr auf. Lara findet heraus, dass es sich um ein Relikt aus grauer Vorzeit handelt. Mit seiner Hilfe sollen sich die Pforten zu dem sagenumwobenen allsehenden Auge öffnen lassen. Mit dem Auge - so die Sagen, können Zeitreisen unternommen werden. In die falschen Hände gelangend wäre es ein machtvolles und extrem gefährliches Werkzeug. Ihr Vater bittet Lara sie in einem Brief, sich dem Relikt anzunehmen - er hat die Uhr vor seinem Verschwinden hinter einer Wand des Anwesens versteckt. Die schöne und mutige Heldin begibt sich auf eine gefährliche Expedition. Sie ist nicht die einzige, die von der Existenz des allsehenden Auges weiß - und der Gegner arbeitet ganz ungalant mit den härtesten Bandagen.
Das Spiel hat längst Kultstatus und Publikumsmagnet Angelina Jolie geizt nicht mit ihren reichlich vorhandenen körperlichen Vorzügen sowie der sinnlichen Schmolllippe. Doch das ist nicht genug: "Lara Croft: Tomb Raider" ist ein unrundes, holprig inszeniertes Actionabenteuer mit vielen Anleihen an "Indiana Jones" und Kollegen. Nicht knauserig war Regisseur Simon West hingegen mit Sound und Bildeffekten. Zugute halten muss man dem Film auch die teilweise wirklich überzeugenden Kameraeinstellungen - besonders vor dem Hintergrund der exotischen Schauplätze. Die entstandenen Szenen sind aber etwas lieblos und oft zu unruhig montiert. Es fehlt an einem durchgehende Rhythmus. Trotzdem werden sich Tomb-Raider der fleischgewordene Lara Angelina Jolie nicht verweigern. Für 90 Minuten buntes Action-Abenteuer wird man da schon mal ins Kino pilgern.

Pünktlich zum Kinostart der Fortsetzung Lara Croft Tom Raider - Die Wiege des Lebens bringt Concorde eine Single-Version zum Schnäppchenpreis heraus. Auch die kleine Ausgabe verfügt über hochwertigen Dolby Digital 5.1 und dts-Sound.
Lara Croft: Tomb Raider (Cine Collection Powerpack)

Bewertung abgeben

Bewertung
4,0
6,0 (Filmreporter)     
 (2 User)

Meinungen

|=

Obwohl es viele gute kritik gekriegt hat, ist es doch sehr übertrieben. es wirkt nicht sehr glaubhaft .
11.04.2007 13:10 Uhr - (=me=)
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de