All or Nothing - 2002 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

All or Nothing

OriginaltitelAll or Nothing
GenreDrama
Land & Jahr Großbritannien/Frankreich 2002
FSK & Länge ab 12 Jahren • 123 min.
MediumDVD (Kauffassung)
AnbieterUniversum Film
Verkaufsstart05.04.2004
RegieMike Leigh
DarstellerLesley Manville, Sally Hawkins, Kathryn Hunter, Sam Kelly, Paul Jesson, Marion Bailey
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenKritikDVDsbewerten
DVD Extras: Interviews • Trailer

Der Alltag im Londoner Südosten ist nicht einfach. In der Hochhaussiedlung lebt die Supermarktkassiererin Penny (Lesley Manville) mit Taxifahrer Phil (Timothy Spall), Tochter Rachel (Alison Garland) und dem arbeitslosen Sohn Rory (James Corden). Alle Familienmitglieder sind in ihrem trostlosen Alltag erstarrt. Phil kommt mit seinem Geld nicht aus, geht öfters mal einen über den Durst trinken und bettelt die Frau und Kinder um Geld an, um trinken gehen zu können. Sohn Rory ist dick und wird auf der Straße gehänselt. Zu Hause liegt er nur vor dem Fernseher und benimmt sich wie die Made im Speck. Als er jedoch mit einem Herzinfarkt auf der Straße zusammenbricht und ins Krankenhaus eingeliefert wird, wirkt die lebensbedrohliche Situation auf die ganze Familie wie ein Katalysator. Alle überdenken ihre Existenz und beginnen nach Auswegen zu suchen.
Regisseur Mike Leigh nimmt sich erneut den Ärmsten der Armen, den Gestrandeten und Hoffnungslosen, denen, die sich längst aufgegeben haben, an. Doch der Brite belässt seine Figuren nicht in ihrer Ausweglosigkeit, er sucht nach Auswegen, deutet auf verschüttete Eigenschaften, die längst verloren geglaubt waren. Er hat sich zwar dem Realismus verschrieben, jedoch weigert er sich standhaft, die Looser der Gesellschaft in der Gosse liegen zu lassen. Dabei verzichtet Leigh auf ausgearbeitete Drehbücher, entwickelt seine Filme mit den Darstellern und der Filmcrew am Set. Vielleicht ist dies der Grund dafür, dass alle Hauptdarsteller in ihren Rollen förmlich aufgehen und der fiktiven Handlung eine beängstigende Authentizität geben.

Bewertung abgeben

Bewertung
8,5
8,0 (Filmreporter)     
 (4 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
All or nothing

Kritik:  Anwalt der Gestrandeten

Mike Leigh nimmt sich erneut den Gestrandeten an. Doch der Brite belässt seine Figuren nicht in ihrer Ausweglosigkeit, er sucht nach...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenKritikDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de