Chuck und Larry - Feuer und Flamme - 2007 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Universal Pictures

Chuck und Larry - Feuer und Flamme

OriginaltitelI Now Pronounce You Chuck and Larry
AlternativChuck und Larry - Wie Feuer und Flamme (Schreibweise)
GenreKomödie
Land & Jahr USA 2007
Kinostart    27.09.2007 (Universal Pictures International (UPI))
FSK & Länge ab 12 Jahren • 115 min.
RegieDennis Dugan
DarstellerAdam Sandler, Kevin James, Shelby Adamowsky, Christopher L. Antie, Dan Aykroyd, Jessica Biel
Homepage http://movies.universal-pictures-inte...
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsGalerieDVDsbewerten

Klischeebehaftete Komödie mit kaum neuen Einfällen

Die Feuerwehrmänner Chuck Levine (Adam Sandler) und Larry Valentine (Kevin James) gehen zusammen durch dick und dünn. Dabei könnten die Kollegen nicht unterschiedlicher sein. Larry ist ein überforderter Vater, der über den Tod seiner Ehefrau nicht hinweg kommt. Chuck hingegen schmückt ein Männerkalender, wechselt seine Partnerinnen im Tagesrhythmus und genießt seine emotionale Freiheit. Als er bei einem Einsatz in Lebensgefahr kommt, riskiert Chuck alles, um seinen treuen Kumpanen zu retten. Im Gegenzug ist Larry bereit, alles für seinen Retter zu machen. Doch eine homosexuelle Scheinehe hat er bestimmt nicht gemeint...Um Steuervergünstigungen zu bekommen und Chucks Kinder versorgen zu können, entschließen sich die beiden Heteros trotz allem zu diesem sonderbaren Schritt. Von nun an müssen die "frisch Verliebten" nicht enden wollende homophobe Bemerkungen, Vorurteile und geschmacklose Witze erdulden. Zu allem Überfluss hat es der Sozialamt-Agent Clinton Fitzer (Steve Buscemi) auf das Scheinpaar abgesehen. Alles wäre nicht so schlimm, wenn Larry sich nicht in die schöne Anwältin Alex McDonough (Jessica Biel) verlieben würde...
Homosexuelle Männer sind bekanntlich die besten Freunde der Frau. Dies bleibt leider nicht das einzige Klischee, das von der Komödie aufgegriffen wird. Weder die Geschichte, noch das Drehbuch bieten Neues. Zwei Helden der Feuerwehr, die verschiedene Auffassungen von Männlichkeit verkörpern, geben sich als homosexuelles Pärchen aus. Dazu kommt eine schöne Frau, die dem einen die Enthaltsamkeit schwer macht. Diese Dreikonstellation ist abgenutzt und lockt nicht mal ein müdes Lächeln hervor. Die Voraussehbarkeit der Komödie reicht bis in die Dialoge. Da hört der Spaß endgültig auf. Kevin James schafft es nicht, sein "The King of Queens"-Image abzuschütteln. Selbst in traurigen Momenten rührt sein Spiel nicht an. Adam Sandler schlüpft erneut in die Rolle des Machos, der eine Einleuchtung hat und zur Monogamie findet. Das ist alles allzu bekannt. Einziger Lichtblick ist Debütant Cole Morgen. Seine Steppeinlagen bringen einen frischen Hauch in die sonst gammlige Komödie.
Chuck und Larry - Feuer und Flamme

Bewertung abgeben

Bewertung
6,0
3,0 (Filmreporter)     
 (3 User)

Meinungen

recht amüsant

Der Film ist ganz lustig. Für einen gemütlichen Abend daheim mit seichter Unterhaltung genau das Richtige. Eine typischer Adam Sandler - Komödie eben.
23.08.2010 17:56 Uhr - isabel25

der film war eigendlich ganz gut gewesen,aber muss mannn nicht ubedingt sehen
04.12.2007 14:16 Uhr - willi (gelöscht)
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Regisseur Dennis Dugan variiert das bekannte Sujet nur wenig. Die wenig humorigen Dialoge und voraussehbare Wendungen machen die Komödie ungenießbar. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsGalerieDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de