Taxi Taxi - 2000 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Tobis

Taxi Taxi

OriginaltitelTaxi 2
GenreAction, Komödie
Land & Jahr Frankreich 2000
Kinostart    31.08.2000 (TOBIS Film)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 82 min.
RegieGérard Krawczyk
DarstellerSamy Naceri, Frédéric Diefenthal, Marion Cotillard, Emma Wiklund, Bernard Farcy, Jean-Christophe Bouvet
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten

2. Teil der skurrilen und witzigen Action-Reihe

Daniel (Samy Naceri) wird endlich den Vater seiner Freundin Lilly Bertineau (Marion Cotillard) kennen lernen. Doch der rasante Taxifahrer aus Marseille ist zunächst anderweitig beschäftigt. Eine hochschwangere Dame ist gerade dabei, ihr Baby in Daniels in James Bond Manier ausgestattetem Taxi zu gebären. Für den abenteuererprobten Fahrer ist dies ein Erlebnis der anderen Art! Als die Entbindung endlich geschafft ist, heißt es schnellsten zum Abendessen der Familie Bertineau zu kommen, doch hier wird er von Lillys Vater (Jean-Christophe Bouvet) - einem hochdekoriertem General - für einen Medizinstudenten gehalten. Als dieser einen dringenden Anruf erhält, muss Daniel den General zum Flughafen bringen, um einen äußerst wichtigen japanischen Minister abzuholen. Als er diesen auch noch zum Hotel fährt, geschieht das Unglaubliche. Just aus Daniels Hochsicherheitstaxi wird der Minister von Yakuzas entführt. Und ehe er sich versieht, muss er sich mit seinem Freund Émilien (Frédéric Diefenthal), der schönen und schlagkräftigen Petra (Emma Wiklund) und dem leicht trotteligen Kommissar Gibert (Bernard Farcy) auf Verbrecherjagd begeben, will er seine Ehe nicht in eine tiefe Krise stürzen!
Wie erfolgreich der Actionblockbuster in Frankreich werden würde, ahnte Regisseur und Produzent Luc Besson wohl selbst nicht, als er das Drehbuch zu "Taxi" im Jahr 1998 schrieb. Rund 6,5 Millionen Menschen zog die Actionkomödie in die Kinos. Dem Erfolg folgten drei weitere Teile. Auch "Taxi Taxi" lockte zwei Jahre später noch rund zwei Millionen Zuschauer in die Kinos. Dabei unterscheidet sich die Handlung des zweiten Teils kaum von dem des ersten Teils. Die unterschiedlichen Charaktere sowie deren meist skurriles Zusammenspiel blieben dieselben, nur die Action und die lockeren Sprüche wurden intensiviert. So sind wilde Verfolgungsjagden mit einem aufgemotzten, weißen Taxi der Marke Peugeot keine Seltenheit. Wundert man sich als Zuschauer nicht über die physikalisch unmöglichen Aktivitäten des Fahrzeuges, so garantiert der Film eine unterhaltsame Abendunterhaltung. Leider gehen die gut gemeinten Anspielungen auf Minderwertigkeitskomplexe, das teilweise gut ausgearbeitete Drehbuch und die Versuche, mit rassistischen Vorurteilen aufzuräumen, im Getümmel der Straßen und dem Gemetzel der Autos doch etwas unter.
Taxi Taxi

Bewertung abgeben

Bewertung
8,5
6,0 (Filmreporter)     
 (2 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de