Verführung der Sirenen - 1994 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Winkler Film
(Buena Vista International (Germany))

Verführung der Sirenen

OriginaltitelSirens
GenreKomödie, Erotik
Land & Jahr Australien/Großbritannien 1994
FSK & Länge ab 12 Jahren • 94 min.
RegieJohn Duigan
DarstellerHugh Grant, Tara Fitzgerald, Sam Neill, Elle Macpherson, Portia de Rossi, Kate Fischer
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten

John Duigans Spiel mit Erotik, Moral und Kunst

Maler Norman Lindsay (Sam Neill) ist der australischen Kirche ein Dorn im Auge. Seine Bilder mit den zahlreichen nackten Frauen und religiösen Symbolen seien pure Blasphemie und als solche nicht für eine Ausstellung geeignet. Der frisch aus England angereiste Pater Anthony Campion (Hugh Grant) soll mit Lindsay reden und ihn überzeugen, einige der frivolen Bildern aus der Ausstellung zu entfernen. Zusammen mit seiner prüden Frau Estella (Tara Fitzgerald) macht er sich auf den Weg zu dem umstittenen Künstler. Dort angekommen, prallt Anthony auf Lindsays Unnachgiebigkeit. Zudem verführt die Magie des Ortes das Ehepaar zum Verweilen. Die drei Musen des Malers - Giddy (Portia de Rossi), Pru (Kate Fischer) und Sheela (Elle Macpherson) - weben ein Netz von Erotik und Lust, dem Estella verfällt. Unbemerkt machen Anthony und seine Gattin eine sinnliche Veränderung durch. Ein blinder Unbekannter verfolgt Estella in ihren Phantasien.
Erotik und Ironie - die fein balancierte Mischung macht John Duigans Film zur amüsanten Komödie. 95 Minuten lang verfolgt der Regisseur die Wandlung des Ehepaares. Subtil, nicht ohne Klischees spielt er mit den Moralvorstellungen. Das Gegenüber der freizügigen Kunst und der reaktionären Kirche ist freilich nicht Duigans Erfindung, doch er inszeniert diese oft benutzte Feindschaft mit viel Humor. Die Geschichte basiert vage auf der Biografie des australischen Malers Norman Lindsay. Die biografischen Elemente relativiert der Regisseur mit mystisch-romantischen Sequenzen. Diese tragen auch zur sommerlich frivolen Atmosphäre der Komödie bei. Supermodel Elle Macpherson, sowie "Ally McBeal"-Star Portia de Rossi schlüpfen in die Rollen der Sirenen und hauchen der Handlung Sinnlichkeit und Erotik ein. 1994 wurde "Sirens" dreifach für den Australian Film Institute Award nominiert.
Verführung der Sirenen

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de