American Pie: Das Klassentreffen - 2012 | FILMREPORTER.de
©Universal-Pictures Germany

American Pie: Das Klassentreffen

Medium: Leih-DVD
OriginaltitelAmerican Pie: Reunion
AlternativAmerican Pie 4; American Pie 4 Presents: Family Reunion; American Reunion; American Pie: Klassentreffen
GenreKomödie, Romanze
Land & Jahr USA 2012
Kinostart    26.04.2012 (Universal Pictures)
FSK & Länge 112 min.
RegieJon Hurwitz, Hayden Schlossberg
DarstellerAlyson Hannigan, Seann William Scott, Mena Suvari, Tara Reid, Katrina Bowden, Jason Biggs
Homepage http://www.americanpiereunion.com/
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerieInterviewsDVDsbewerten

Amüsantes Wiedersehen mit alten Bekannten

Vor über zehn Jahren hat Jim (Jason Biggs) seinen Schulabschluss in East Great Falls gemacht und sich in Michelle (Alyson Hannigan) verliebt. Die beiden sind immer noch zusammen. Wegen des gemeinsamen Babys herrscht im Ehebett mittlerweile jedoch mehr Frust statt Lust. Seinem Kumpel Kevin (Thomas Ian Nicholas) aus früheren Tagen geht es nicht viel anders. Zwar hat dieser mit seiner Freundin kein Kind. Trotzdem haben Kevin und seine Freundin nur noch langweiligen Sex.

Als er und Jim davon hören, dass es anlässlich ihres 13-Jährigen Schulabschlusses ein Klassentreffen gibt, schmieden sie einen Plan. Die wollen vom Eheleben eine Pause nehmen und mit ihren alten Freunden Oz (Chris Klein), Finch (Eddie Kaye Thomas) und Stifler (Seann William Scott) endlich mal wieder einen drauf machen. Das gemeinsame Party feiern birgt jedoch Gefahren: So versucht die 18-Jährige Kara (Ali Cobrin) ihren ehemaligen Babysitter Jim zu verführen. Kevin trifft hingegen auf seine erste große Liebe Vicky (Tara Reid).

Neun Jahre ist das letzte "American Pie"-Abenteuer mittlerweile her. Noch immer werden Jason Biggs, Eugene Levy und Jennifer Coolidge vornehmlich mit dieser Reihe assoziiert. Nachvollziehbar also, dass fast alle für den vierten Teil gewonnen werden konnten. Auf dem Regiestuhl nahmen mit Jon Hurwitz und Hayden Schlossberg andere Platz.

Ihnen gelingt es, den Geist der Reihe wiederaufleben zu lassen. Zwar sind die Gags noch immer nicht sonderlich originell. Doch in Kombination mit ernsten Momenten funktionieren sie. Die behandelten lebensnahen Themen und die Spielfreude der Darsteller führen außerdem dazu, dass der Zuschauer sich gut mit den Charakteren identifizieren kann.

Vom Ensemble überzeugt vor allem Levy in gewohnt humorvoller Manier. Er löst beim Zuschauer die meisten Brüller aus, gefällt aber auch in nachdenklichen Momenten. Von den neu hinzu gekommenen Darstellern fällt vor allem Ali Cobrin positiv auf. Zwar hat sie schauspielerisch nicht sonderlich viel zu tun. Aufgrund ihrer bezaubernden und charmanten Art ist es glaubwürdig, dass ihre Figur Jim und den Zuschauer um den Verstand bringt.

"American Pie: Das Klassentreffen" ist ein harmlos-humorvoller Spaß, der in erster Linie Fans der Reihe als Retro-Erlebnis erfreuen dürfte.

American Pie: Das Klassentreffen

Bewertung abgeben

Bewertung
6,0
6,0 (Filmreporter)     
 (2 User)

Meinungen

Ganz nett, aber man wartet vergeblich auf die richtig guten Gags.
13.09.2012 23:19 Uhr - petsimo
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
 

Galerie American Pie: Das Klassentreffen

"American Pie: Das Klassentreffen" will den Geist der Reihe wiederzubeleben. Die Gags sind - wie gehabt - nicht gerade neu und auch nicht sehr niveauvoll, funktionieren aber... mehr
Jennifer Coolidge auf der Premiere von "American Pie: Das Klassentreffen" in Los Angeles

Interview:  Jennifer Coolidges Sexleben

Viele Teenager kennen Eugene Levy und Jennifer Coolidge als 'Jims Dad' und 'Stiflers Mom' aus den "American Pie"-Filmen. In "American...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsTrailerGalerieInterviewsDVDsbewerten
© 2014 Filmreporter.de