The Crime - 2012 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Universum Film

The Crime

Good Cop // Bad Cop

OriginaltitelThe Sweeney
GenreAction, Krimi
Land & Jahr Großbritannien 2012
FSK & Länge 112 min.
KinoDeutschland
AnbieterUniversum Film
Kinostart28.02.2013
RegieNick Love
DarstellerMurtaza Arif, Pete Meads, Darran Specter, Matthew Mohseni, Stewart James, Tayo Walker-Allen
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailersGalerieInterviewsDVDsbewerten

Britischer Cop-Thriller mit düsterer Atmosphäre

Die Londoner Polizisten Jack Regan (Ray Winstone) und George Carter (Ben Drew) gehören zu der Spezialeinheit 'Flying Squad' des Scotland Yard. Im Kampf gegen das Verbrechen gehen sie stets kompromisslos und mit äußerster Härte vor. Nicht selten wenden sie dabei auch illegale Methoden an und geraten deshalb ins Visier des internen Ermittlers Simon Ellis (Allen Leech).

Dieser macht Jack und seinen Kollegen eine offizielle Kampfansage, als nach der Festnahme einer Diebesbande ein Teil der Beute fehlt. Zudem macht den Mitgliedern des 'Flying Squad' ein brutale Raubüberfall von serbischen Schwerstkriminellen zu schaffen. Gelingt es ihnen nicht, die Täter zu bald zu fassen, steht die Existenz ihrer Einheit auf dem Spiel...
Nick Love machte sich als Regisseur vor allem mit dem Hooligan-Drama "3. Halbzeit" einen Namen. In diesem thematisiert er Gewalt als Ventil für Langeweile und Frustration. Auch in seinem aktuellen Cop-Thriller "The Crime" wirft er einen Blick auf einen trostlosen Teil der britischen Gesellschaft.

Das betrifft zum einen natürlich die Unterwelt von London, aber letztlich auch die Polizisten, die die gesellschaftliche Ordnung wiederherstellen sollen. Schon im Exposé von "The Crime" wird deutlich, wie sehr die Gesetzeshüter in ihrer brutalen Vorgehensweise den Verbrechern ähneln. Besonders die beiden Protagonisten Jack und George stehen stets in der ersten Reihe, wenn es darum geht, Gangster zu misshandeln. Die Polizisten werden von Ray Winstone und Ben Drew mit hohem Coolness-Faktor verkörpert, so dass der Zuschauer deren moralisch fragwürdiges Handeln zunächst gerne verzeiht. Besonders Winstone hinterlässt mit seiner extrem physischen Präsenz und seinen kernigen Sprüchen einen bleibenden Eindruck.

Doch mit zunehmender Erzähldauer wird deutlich, dass die britischen Cops mehr Schattenseiten haben, als zunächst gedacht. Fragen nach Moral und Anstand werden von Love mit düsteren Bildern und harten Actioneinlagen untermauert. Auch wenn einige Fragen unbeantwortet bleiben und die Inszenierung nicht so komplex ist wie in der britischen Fernsehserienvorlage "Deckname Seeney" aus den 1970er Jahren, ist "The Crime" ein solider Krimi, der besonders dank seiner düsteren Atmosphäre und den authentischen Hauptdarstellern überzeugt.
The Crime

Bewertung abgeben

Bewertung
7,0
6,0 (Filmreporter)     
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

B-Roll (Making-of) von "The Crime"

Hier findet Ihr ein Making-of von "The Crime".  Clip starten

Photocall zu "The Crime"

Photocall zu "The Crime". Zuerst stellt sich Regisseur Nick Love in Berlin den Fotografen, gefolgt von seinem Hauptdarsteller Ray Winstone.  Clip starten

Kinostrailer zu "The Crime"

Jack Regan (Ray Winstone) und George Carter (Ben Drew) sind Mitglieder der Spezialeinheit 'Flying Squad' beim Scotland Yard. Die beiden Londoner Polizisten...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  The Crime

Nick Loves "The Crime" punktet mit düsteren Bildern und rasanter Action. Einzigartig wird der Cop-Thriller aber erst durch Hauptdarsteller Ray Winstone, der die Rolle des... mehr
Ray Winstone vertritt in "The Crime" das Gesetz

Interview:  Ray Winstone - Boxer mit Herz

Ray Winstone spielt in dem Action-Thriller "The Crime" ausnahmsweise keinen Gangster, als vielmehr den Polizisten. Doch der Brite wäre...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenTrailersGalerieInterviewsDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de