X-Men: Apocalypse 3D - 2016 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©20th Century Fox

X-Men: Apocalypse 3D

OriginaltitelX-Men: Apocalypse
GenreFantasy
Land & Jahr USA 2016
Kinostart    19.05.2016 (20th Century Fox)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 144 min.
RegieBryan Singer
DarstellerJames McAvoy, Michael Fassbender, Jennifer Lawrence, Nicholas Hoult, Oscar Isaac, Rose Byrne
Homepage http://www.xmenmovies.com
http://www.xmen-apocalypse.de
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailersGalerieDVDsbewerten

X-Men im Kampf gegen übermächtigen Mutanten

"X-Men: Apocalypse" ist vierte das "X-Men"-Abenteuer von Bryan Singer und führt in den 1980er Jahre, Inhaltlich schließt es lose an die dramatischen Ereignissen von "X-Men: Erste Entscheidung" an, der Vergangenheit und Zukunft miteinander verband. Die Mutanten Shadowcat, Bishop, Blink, Colossus, Iceman, Sunspot und Warpath sind im Jahr 2023 beinahe schutzlos den Angriffen von den Supercomputern Sentinels ausgeliefert. Sie machen Menschen und Mutanten gleichermaßen zu Sklaven. Die schützen sich vor den Übergriffen der Maschinen-Diktatur, in dem sie durch die Zeit reisen.

Doch sie wollen sich nicht ihr Leben lang verstecken, sie wollen die Sentinels ausschalten, in dem sie ihre jüngeren Ichs vor den kommenden Ereignissen warnen und so die Katastrophe verhindern. Den entscheidenden Hinweis gibt ihnen der gealterte Wolverine mit den Erzählungen zur Vorgeschichte des Konflikts, der im Jahr 1973 beginnt. Wissenschaftler tüfteln damals an der Entwicklung von Robotermenschen mit künstlicher Intelligenz. Durch einen heimtückischen Mord am Erfinder des ersten Prototyps der Sentinels bekommen die Menschen Angst vor Mutanten. Um die Tat zu verhindern und damit das Schicksal aller Mutanten und der Menschheit zu ändern, reisen die Sieben in die Vergangenheit.

Im vierten X-Men Abenteuer treffen die Figuren der ersten drei Teile aufeinander und neue werden eingeführt, die nun das Heft des Handelns übernehmen. Ihr Leben wird nun von En Sabah Nur, besser bekannt als Apocalypse, dem ersten Mutanten überhaupt, bedroht. Er lebt vor 5000 Jahren im alten Ägypten, ist unsterblich und gilt als der mächtigste Mutant des X-Universums. Er beeinflusst schwache Geister, zieht sie auf seine Seite und macht die Manipulierten zu seinen apokalyptischen Reitern. So werden Storm aus Kairo, Angel aus Berlin, Psylocke aus der Sowjetunion und Magneto aus Polen zu seinen Lakaien.

Apocalypse hält Mutationen für den einzigen legitimen Motor für das Fortbestehen der Arten, da nur Lebewesen nach den Darwinschen Gesetzen überleben, die sich mit Modifikationen ihres Genpools an veränderte Umweltbedingungen anpassen. Er glaubt an das Recht und die Pflicht des Stärkeren zu triumphieren, in seinem Wahn geht er gar so weit, dass er auch geschwächten Mutanten das Recht zu leben abspricht. Das erinnert natürlich an die Rassentheorien aus einer der finstersten Epochen der deutschen Geschichte.

Um die Macht zu ergreifen und die Welt nach seinem Willen umzugestalten, schart Apocalypse unzufriedene Mutanten wie den desillusionierten Magneto um sich, die ebenfalls für eine scharfe Auslese plädieren. Bei der Umsetzung des finsteren Plans spielt ihm zunächst die Angst der Menschen vor einer neuen Spezies, dem Homo Sapiens Superior - Menschen mit übersinnlichen Fähigkeiten - in die Hände. Doch letztlich stehen Menschen und die Mutanten um Professor Charles Xavier (James McAvoy) und Raven (Jennifer Lawrence) Seite an Seite, um Apocalypse (Oscar Isaac) und seinen Größenwahn in seine Schranken zu verweisen.
Bryan Singer ist seid "Die üblichen Verdächtigen" eine der Hoffnungen des amerikanischen Kinos. Er nahm 2000 die "X-Men" unter seine Fittiche. Der zweite Teil der ersten Trilogie setzte Maßstäbe, den demokratischen Geist der Comics ins Blockbuster-Kino zu retten. Mit dieser Endzeit-Phantasie um den Kampf gegen die fleischgewordene Acocalypse legt er seinen vierten Mutanten-Film vor.

Auch der fünfte Film des Comic-Fantasy-Franchise um Wolverine und Co in ihrem wohl ewig währenden Kampf an der Seite der Menschen gegen den abtrünnigen Magneto verbindet grandiose Action-Sequenzen, eine mit etlichen Überraschungen und Wendungen gespickte Story mit ethischen Denkanstößen.
X-Men: Apocalypse 3D

Bewertung abgeben

Bewertung
2,0
 (1 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

X-Men: Apocalypse: Zweiter Trailer

"X-Men: Apocalypse" ist das vierte "X-Men"-Abenteuer von Bryan Singer. Inhaltlich schließt es lose an die dramatischen Ereignissen von "X-Men: Erste...  Clip starten

X-Men: Apocalypse: Dritter Trailer

"X-Men: Apocalypse" wird wieder von Bryan Singer inszeniert und erzählt lose die Geschichte von "X-Men: Erste Entscheidung" fort. Hier ist der lange dritte...  Clip starten

X-Men: Apocalypse: Erster Trailer

"X-Men: Apocalypse" ist vierte das "X-Men"-Abenteuer von Bryan Singer und führt in den 1980er Jahre, Inhaltlich schließt es lose an die dramatischen...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Fünfter Spielfilm des Comic-Fantasy-Franchise um Wolverine und Co in ihrem wohl ewig währenden Kampf an der Seite der Menschen gegen den abtrünnigen Magneto. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailersGalerieDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de