Scooby Doo 2: Die Monster sind los - 2003 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Scooby Doo 2: Die Monster sind los

Medium: KINO_CH
OriginaltitelScooby-Doo 2: Monsters Unleashed
GenreKomödie, Animation/Trickfilm
Land & Jahr USA 2003
Kinostart    01.04.2004 (Fox-Warner)
RegieRaja Gosnell
DarstellerFreddie Prinze Jr., Sarah Michelle Gellar, Matthew Lillard, Linda Cardellini, Neil Fanning, Seth Green
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerFeatureDVDsbewerten

Das Team von Mystery Inc. bangt um seinen guten Ruf. Ein maskierter Unbekannter erschafft mit seiner Monstermaschine die klassischen Gegner der Detektive neu und lässt sie auf die Stadt Coolsville los: Captain Cutlers Geist, das Pterodaktylus-Gespenst, das 10.000-Volt-Monster und das Gespenst des Schwarzen Ritters. Die Reporterin Heather Jasper-Howe (Alicia Silverstone) behauptet, das berühmte Detektivteam schütze die panischen Bürger der Stadt nicht so gewissenhaft, wie man bisher angenommen hat. Das setzt die Freunde unter Druck und sie beginnen, die rätselhafte Monsterattacke zu untersuchen. Shaggy (Matthew Lillard) und sein vierbeiniger Sidekick Scooby wollen es diesmal allen zeigen und den Fall auf eigene Faust lösen. Während sich Velma (Linda Cardellini) in einen der Hauptverdächtigen (Seth Green) verknallt, wollen Macho-Anführer Fred (Freddie Prinze Jr.) und die imagebewusste Daphne (Sarah Michelle Gellar) den schurkischen Maskierten identifizieren, dessen Monsterarmee in Coolsville keinen Stein auf dem anderen lässt.
Das erste Scooby-Doo-Leinwand-Abenteuer war im Sommer 2002 weltweit so erfolgreich, dass eine Fortsetzung eigentlich so gut wie unvermeidlich war. In "Die Monster sind los" wird das Mystery-Inc.-Team aus den Comics von Hanna Barbera einmal mehr in Verfolgungsjagden, haarsträubende Begegnungen, Gänsehaut-Action und übernatürlichen Hexenmumpitz verwickelt. Seit seinem Zeichentrick-Debüt "Scooby-Doo, where are you?" im Jahr 1969 ist die titelgebende Riesendogge bei ihren Fans genauso bekannt für ihre Treue wie für ihre Feigheit - und für ihren unersättlichen Appetit. Wie sein Vorgänger stellt auch "Scooby-Doo 2" diese klamaukträchtigen Eigenschaften ins Zentrum des quietschbunten Spektakels. Fred, Daphne, Velma, Shaggy und Scooby-Doo sind diesmal etwas moderner herausgeputzt, frisch eingekleidet und im Fall des Köters noch schicker computeranimiert. Ansonsten rummst es und bummst es wie gewohnt. Zu Lachen gibt es jede Menge, und dass die Kids an so etwas ihren Spaß haben, hat noch nie jemand in Zweifel gezogen.

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Scooby Doo 2: Die Monster sind los

Scooby-Doo ist wieder da, gefräßig, feige und lieb wie immer. Gemeinsam mit seinen Geisterjäger-Kollegen von Mystery Inc. hat die Riesendogge eine...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Scooby-Doo Special Effects (01)

Feature:  Die Zauberer hinter Scooby-Doo

Studios, die Spezialeffekte für große Hollywood-Produktionen herstellen, haben den Ruf, von der Öffentlichkeit abgeschirmt zu werden...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerFeatureDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de