Starnachrichten: Idris Elba ist für radikale Neugestaltung der James-Bond-Reihe | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Starnachrichten

Idris Elba in

© Polyband

Warum nicht eine Frau als 007-Agentin?

Idris Elba ist für radikale Neugestaltung der James-Bond-Reihe

Nachdem Daniel Craig doch entgegen der Beteuerungen im Vorfeld ein fünftes und wohl ein letztes Mal in die Rolle James Bonds geschlüpft ist, wird Idris Elba weiterhin als sein Nachfolger gehandelt. Der hat sich nun in einem Interview stark gemacht für einen radikalen Neuentwurf des Franchise'.
23. Jan 2018: Damit meint Elba allerdings nicht nur die von vielen schon lange geforderte Besetzung des ikonischen Charakters mit einem dunkelhäutigen Darsteller. Elbas Vorschläge gehen darüber hinaus. "Es könnte auch eine Frau sein, egal ob sie schwarz oder weiß wäre. Ich glaube, einen solchen Charakter würde jeder gerne sehen", sagte der Schauspieler in einem Interview im Rahmen des Sundance Film Festival, wo er sein Spielfilm-Regiedebüt "Yardie" vorgestellt hat.

Idris Elba war in der Öffentlichkeit neben anderen hochkarätigen Schauspielern - darunter Tom Hardy - als Nachfolger von Daniel Craig in der Rolle des britischen Topspions James Bond gehandelt worden. Der hatte nach "James Bond 007: Spectre" gesagt, dass er mit dem Charakter durch sei. Dennoch schlüpfte er ein fünftes und vermutlich ein letztes Mal in die legendäre Rolle. Offenbar weil ihm ein Angebot gemacht wurde, das er nicht ablehnen konnte. "Bond 25", so der vorläufige Titel des Action-Spektrakels, wird derzeit vorbereitet. Wer danach in Craigs Fußstapfen treten wird, ist nicht bekannt. Elba ist nach Ansicht der Bond-Fans noch immer ein Kandidat für den Posten.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Filme
James Bond 007: Spectre - Action USA, 2015  mehr
Stars
Tom Hardy
Idris Elba
Daniel Craig

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2018 Filmreporter.de