Starnachrichten: Polanski rehabilitiert | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Starnachrichten

Doch keine Vergewaltigung?

Polanski rehabilitiert

Samantha Geimer nimmt ihre Vorwürfe gegen Roman Polanski zurück. Die heute 45-Jährige hatte vor gut 30 Jahren behauptet, der Regisseur habe sie zu sexuellen Handlungen gezwungen. "Er ist keine Gefahr für die Gesellschaft", so die Mutter dreier Söhne heute.
05. Jun 2008: 1978 floh Polanski aus Angst vor einer Verurteilung in den USA nach Frankreich. Zuvor war er mehrfach wegen Drogenbesitz belangt worden und verbrachte auf gerichtliche Anweisung 42 Tage in einer psychiatrischen Anstalt. Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet am 5. Juni 2008, weder die Gutachter in dem Fall noch die Anklage hätten auf einer Gefängnisstrafe bestanden. Auch Samantha Geimer erklärt heute, sie glaube, Polanski habe verstanden, einen Fehler begangen zu haben. Der Regisseur sei schließlich nie wieder mit ähnlichen Vorwürfen konfrontiert worden. 2003 wurde er für seinen Film "Der Pianist" mit einem Oscar ausgezeichnet. Die Fernsehdokumentation "Roman Polanski: Wanted and Desired", welche am kommenden Montag, dem 9. Juni 2008 im US-Kabelfernsehen ausgestrahlt wird, arbeitet Polanskis Vergangenheit auf und beleuchtet erneut die Geschehnisse vor rund 30 Jahren.
André Weikard/Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Filme
Der Pianist - Drama Frankreich, 2002  mehr
Stars
Roman Polanski

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de