Filmreporter-RSS

volleyballer

Mitglied seit: 17.11.2003 10:22
Zuletzt gesehen: -
Filmbeiträge: 11  Bewertungen Kritiken
Starbeiträge: Bewertungen Kritiken
Forenbeiträge:
Interessen:
• Abenteuer
• Action
• Animation/Trickfilm
• Biographie
• Dokuspielfilm
• Epos
• Experimentalfilm
• Fantasy
• Historienfilm
• Horror
• Katastrophenfilm
• Kinderfilm
• Komödie
• Krimi
• Martial Arts
• Musical
• Musikfilm
• Märchen
• Romanze
• Thriller
• Tragödie
• Trickfilm/Puppenfilm

Gästebuch

- keine Einträge -

Beitrag schreiben >>

Beiträge

Filmkritik zu Miami Vice - 25.08.2006 13:33

Der Film ist wirklich ganz gut. Ganz entgegen der Unkenrufe im Vorfeld. Allerdings hat der Film nicht wirklich etwas mit der Serie zu tun. Man hätte ihn auch ganz anders nennen können.


Forumsbeitrag zu Ice Age2 - 25.08.2006 13:31

Dem kann ich nur zustimmen. Das ist ja selten, dass eine Fortsetzung besser ist als der erste Teil.


Forumsbeitrag zu desperate housewives - 25.08.2006 13:30

Kann mir einer sagen, wann der Gärtner verschwunden ist. Das war der schnuckeligste Typ überhaupt.


Filmkritik zu The Da Vinci Code - Sakrileg - 31.05.2006 10:40

Die Reaktionen auf "Da Vinci Code" sind eindeutig übertrieben. Seitens der Kirche sowieso und auch die schlechten Kritiken sind meiner Meinung nicht ganz angebracht. Es stimmt, dass das Buch um Welten besser ist, aber ist das nicht meistens so bei Literaturverfilmungen (siehe Harry Potter)?! Es ist auch richtig, dass der Film inhaltlich nicht das bieten kann wie das Buch. Aber das liegt eben in der Natur der Sache. Manche Bücher sind tatsächlich unverfilmbar, aber für "Sakrileg" trifft das nicht zu. Meiner Meinung nach leisten auch die Schauspieler solide Arbeit. Tom Hanks war bestimmt schon einmal besser, aber er versteht sein Handwerk. Audrey Tautou ist einfach niedlich und überzeugt durchaus in ihrer Darstellung. Und wenn manche Menschen Probleme haben, den "Fachsimpeleien" zu folgen, dann sollten sie sich vielleicht mal an ihre eigene Nase packen und überlegen, ob das nicht an ihnen selbst liegt. Von unfreiwilliger Komik, die manche Kritiker bemerken, konnte ich jedenfalls nichts entdecken. Dennoch plädiere ich dafür, dass die Leute die Bücher lieber lesen sollten; dann verstehen sie vielleicht auch den Film.


Forumsbeitrag zu Harry Potter - 30.04.2006 20:58

Ich finde alle Filme total cool! Es ist mal etwas anderes. Joanne Kathleen Rowling war ja, bevor sie Harry Potter und der Stein der Weisen herausbrachte, war sie arm und lebte von Sozialhilfe. Ich finde sie hat es verdient, jetzt sogar reicher als die Queen zu sein. Ich finde Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint werden von Film zu Film besser. Was ich toll fand ist, dass Daniel Radcliffe die Stunts alle selber gemacht hat. Was ich persönlich blöd fand, aber was man nicht ändern kann ist, dass Richard Harris gestorben ist und nicht mehr Dumbledore spielen kann. Meiner Meinung nach wäre es total blöd, wenn die drei Schauspieler Daniel Radcliffe (Harry), Emma Watson (Hermine) und Rupert Grint (Ron) nach dem 5. Film aufhören, weil man sich nicht an neue Schauspieler gewöhnen könnte. An den Filmen finde ich einfach alles toll!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Forumsbeitrag zu Harry Potter - 29.04.2006 20:44

Harry Potter ist ein Junge, der bei seiner Tante und seinem Onkel aufwachsen muss, weil seine Eltern von Lord Voldemord (sehr böser Zauberer, der Harry wegen der Prophezeihung töten will) umgebracht worden sind. Harry erfährt mit elf Jahren, dass er ein Zauberer ist und geht nach Hogwarts die Schule für Hexerei und Zauberei. In der Zaubererweld weiß jeder wer Harry Potter ist, der Junge der überlebt hat. in Hogwarts lernt er Ron Weasley kennen, der eine sehr große Familie hat: 5 Brüder und eine kleine Schwester. Außerdem lernt Harry Hermine Granger kennen, ein Mädchen, dessen Eltern Muggel sind. Hermine ist die Jahrgangsbeste. In Harry Potter und der Stein der Weisen müssen die drei Freunde den Stein der Weisen, das Elexir des Lebens vor Voldemord retten, der im Körper von Professor Quirell lebt. Hermine, Ron und Harry müssen viele schwere Prüfungen bestehen, bis sie den Stein in Sicherheit gebracht haben. Leider muss Harry in den Sommerferien zu seiner blöden tante Petunia, seinem gemeinem Onkel Vernon und zu seinem Cousin Dudley zurück, die Harry alle hassen. Im 2. Teil werden Schüler Tiere und geister vom Basiliscen versteinert. unter anderem Hermine. Hegrid, der Wildhüter von Hogwarts und gleichzeitig ein guter freund von Harry, Ron und hermine wird nach askaban, dem zauberergefängnis gebracht, weil viele denken, dass Hegrid die kammer des Schreckens geöffnet hat, als er noch Schüler von hogwarts war. Harry und Ron müssen in den dunklen Wald zu Aragorn, einer Riesenspinne, die von Hegrid großgezogen wurde. von ihm erfahren sie, dass hegrid die kammer des schreckens nie geöffnet hat. für harry ist diese zeit sehr schwer, weil viele schüler glauben, dass er die schüler erstarrt hat. 1. weil er immer bei den opfern gesehen wurde und 2. weil er pacel, die schlangensprache sprechen kann. es taucht noch ein mysteriödes buch auf, das ginny, die schwester von ron findet. etwas schrckliches geschieht außerdem: ginny wird von tom riddle,(Voldemord als schüler in hogwarts) in die kammer des schreckens verschleppt. dort muss harry einen basiliscen töten und einen hoarkrux, das seltsame buch vernichten. (hoarkrux, spiel im 6. buch eine große rolle) Schließlich war das böse für eine zeit lang besiegt, die versteinerten waren wieder lebendig bzw. geister waren wieder geister und hegrid wurde aus askaban entlassen. im 3. teil flieht sirius black aus askaban. sirius black ist Harrys pate. die dementoren(sind die wächter von askaban: wenn sie in der nähe sind wird es kalt und sie lassen harry noch mal das schlimmste, was ihm passiert ist nochmal durchleben.sie saugen den menschen die seele aus dem körper) sind hinter ihm her. alle glauben sirius black sei ein mörder und er habe peter pattygrew umgebracht, aber das stimmt nicht, denn rons ratte kreze ist in wirklich keit peter. wovon niemand etwas wusste, nicht einmal ron. harry dachte sirius hätte seine eltern an voldemord verraten, aber wie es sich dann rausstellte war es peter pettygrew. sirius wurde von den dementoren geschnappt und nach hogwarts gebracht und in einen turm gesperrt, den das ministerium glaubt immer noch, dass sirius ein mörder ist. mit hilfe von hermines zeitumkehrer können sie nicht nur sirius vor dem tode bewaren, sondern auch hegrid hypogreif seideschnabel, mit dem sirius untertaucht, weil die beiden ja eigentlich tod sein müssten. im 4. teil geht es um das trimagische turnier, das ein turnier mit drei schweren und gefährlichen prüfungen ist, wobei jeweils ein schüler von einer zaubererschule in dem fall fleur de lacour, victor krum und cedric diggory die jeweilige schule unterstützt. die schulchampions werden vom feuerkelch, einem kelch ausgewählt. Harry wird mysteriöserweise der 2. schulchampion von hogwarts. obwohl die aufgaben sehr schwer sind, überleben alle vier champions die ersten beiden prüfungen. wer das turnier gewinnt, wird unendlichen ruhm haben. die letzte der drei aufgaben besteht aus einem labyrint worin in der mitte der trimagische pokal steht. wer ihn zuerst erreicht, wird der sieger des turniers. harry und cedric erreichen den pokal gleichzeitig. sie berühren ihn und werden plötzluch auf einen friedhof transportiert. der pokal war ein portschlüssel. cedric wurde von voldemord umgebracht und harry und der dunkle lord standen voreinander. voldemord sprach den avadarkiedavra todesfluch aus. in dem selben moment agte harry expeliearmus, den enwafnungszauber aus. da harry und voldemord zwillingszauberstäbe haben erscheint ein roter strahl zwischen den beiden zauberstäben. harry konnte fliehen und wieder nach hogwarts zurück. durch den portschlüssel. er bringt cedrics laiche mit. er erzählte die ganze geschichte, aber der zaubereiminister glaubte ihm nicht. professor moody nimmtharry mit in sein zimmer und will harry umbringen, da lord voldemord es wieder nicht geschafft hatte harry zu töten. professor moody war aber gar nicht professor moody, sondern barty crouchs sohn. dieser konnte mit hilfe von vielsafttrank alle täuschen. da professor dumbledore rechtzeitig eingeschritten war, konnte er harrys tod noch verhindern. Harry war der sieger des trimagischen turniers, aber für ein gressliches opfer! Cedrics Tod! gezeichnet Thamina Stoll


Filmkritik zu Sams in Gefahr - 12.12.2003 15:21

Also, ich fande den ersten Teil schon nicht besonders prickelnd, aber gut, man kanns ja mal versuchen, wo die Bücher doch sehr nett sind. Aber warum jetzt ein zweiter Teil sein muss, verstehe ich überhaupt nicht. Elf Jahre sind vergangen, Herr Taschenbier hat einen Sohn, er selber hat sich überhaupt nicht verändert. DIe Komik ist furchtbar doof, sie scheuen sich auch nicht, wieder mit Torten im Gesicht anzufangen. Das einzig nette an dem Film ist der kleine Junge, der ja wirklich nichts dafür kann, wenn die Erwachsenen so einen doofen Film machen. Er hat keinen Charme, fast möchte ich sagen, typisch deutsch, aber es soll ja auch nette deutsche Kinderfilme geben. Die Frage ist nur wo. Auch der Versuch, Bibi Blocksberg zu verfilmen, war ja nicht gerade toll. Aber so eine Katastrophe wie die Fortsetzung des Sams habe ich selten erlebt. Kinder, lest das Buch!!!


Filmkritik zu Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs - 12.12.2003 15:17

Das Finale der grandiosen Filmtrilogie von Herr der Ringe lohnt sich auf ganzer Linie. Endlich erfahren wir, wie Frodo, Sam und die anderen sympathischen Figuren die Mission zu Ende bringen. Mit unglaublich vielen Komparsen und den schon bekannten Figuren schafft es Peter Jackson wieder einmal, den Zuschauer zu fesseln. Mich jedenfalls! Selten passiert es mir im Kino, dass ich so mit den Protagonisten mitfiebere, teilweise Gänsehaut bekomme. Orlando Bloom alias Legolas glänzt wieder auf dem Schlachtfeld, und das beinahe ohne jeden Kratzer (Frauen aufgepasst). Arargorn tritt endlich sein rechtmässiges Erbe an und alle romantischen Gemüter können sich auf ein Wiedersehen mit Arwen freuen. Die freundlichen Hobbits Merry und Pippin bleiben Gott sei Dank so, wie sie immer waren: knuffig und lustig. Neue finstere Gestalten machen den Gefährten das Leben schwer. Die Haradrim mit ihren Mumakil (elefantenähnliche Wesen) sind größer und stärker als das, was die Verteidiger von Minas Tirith anscheinend bewältigen können. Die altbekannten Ringgeister fehlen natürlich auch nicht. Peter Jackson hat es geschafft, auch den dritten Teil der "Herr der Ringe" (fast) ganz genau an der Buchvorlage zu halten. Dabei wirken die Fantasiegestalten genauso realistisch wie die Menschen. Leider hat sich Peter Jackson so genau an die Buchvorlage gehalten, dass er auch das Ende, das ich im Buch schon nicht mochte, nicht verändert hat. Aber so sollte es ja auch sein!!! Eine Warnung an alle Kinogänger: nach diesem Film ist es sehr, sehr schwer, wieder in die Realität zurückzufinden.


Forumsbeitrag zu Kinos in München - 19.11.2003 11:10

Kinosäle im neuen Mathäser wunderbar, Inneneinrichtung nicht mein Ding, aber wohl Geschmackssache. Was mir überhaupt nicht gefällt, sind die Preise. Vor allem am Wochenende. Ich habe das Maxx schon bestreikt, weil ich 8 Euro viel zu teuer finde. Aber das Mathäser haut mich mit den Wochenendpreisen wirklich um. Eine 4-köpfige Familie zahlt dort ca. 34 Euro, und das ohne Popcorn etc. Die spinnen doch!!!!!!


Filmkritik zu Sissi (3er Digipak) - 18.11.2003 13:10

Diese Filme haben absoluten Kultstatus. Selbst der schlimmste Romantikhasser wird da weich. Romy Schneider ist in dieser Rolle bezaubernd, auch wenn sie später nicht mehr viel von der Trilogie wissen wollte. Gut, mit Geschichte hat das Ganze überhaupt nichts zu tun. Aber will man das denn, wenn man so einen Film anschaut??? Also, Männer dieser Welt. Fasst Euch ein Herz und schaut wenigstens einmal mit Eurer Freundin Sissi.

© 2018 Filmreporter.de