Retronews: Bretter, die die Welt bedeuten | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

RETRO News

Wolfgang Liebeneiner in "Am Himmel Europas"
Wie das Fernsehen die Bühne manipuliert

Bretter, die die Welt bedeuten

Zwischen Theaterbühne und Film gibt es seit jeher eine wichtige Wechselwirkung. Im Berliner Lustspielhaus nahm Hugo Werner-Kahle das Fliegerstück "Am Himmel Europas" wieder in das Bühnenprogramm auf. Darin spielt Wolfgang Liebeneiner einen jungen, deutschen Piloten. Am 21. Jänner 1934 berichtet die Filmwelt von der bedeutenden Wechselwirkung zwischen Schauspieler, Film und Bühne.
Von  Barbara Mayr/Filmreporter.de, 18. September 2012

Szenenbild aus "Grün ist die Heide" mit Mia v. Puttkamer und Hans Mahlau

Szenenbild aus "Grün ist die Heide" mit Mia v. Puttkamer und Hans Mahlau

Je bekannter der Titel…
Derzeit ist Wolfgang Liebeneiner nicht nur in "Am Himmel Europas" auf der Bühne zu sehen, sondern er ist auch mit "Rivalen der Luft - Ein Segelfliegerfilm" im Kino vertreten. Darin spielt er den Flugschüler Karl Hofer. Der österreichische Theaterdarsteller Adolf Wohlbrück, der dem deutschen Publikum wohlbekannt ist, steht an Liebeneiners Seite auf der Bühne. Im Schauspielhaus in Steglitz wird zurzeit das Bretter-Spektakel "Grün ist die Heide" aufgeführt. Das Bühnenstück basiert auf dem gleichnamigen schwarz-weiß Musical-Film von Hans Behrendt aus dem Jahr 1932 gewählt.

Allerdings hat das Stück nicht das Geringste mit dem Film zu tun. Und am Kurfürstendamm wurde vor kurzem "Der liebe Gott geht durch den Wald" uraufgeführt. Darin sind unter anderem Charlotte Ander, Paul Heidemann und Fritz Fischer zu sehen. Der Einfluss des Films auf die Bühne ist bedeutend. Je bekannter der Film und seine Besetzung, desto populärer ist auch das Bühnenstück. Ein Theaterstück, das seinen Namen von einem bekannten und erfolgreichen Film übernimmt, stößt so wahrscheinlich auf mehr Interesse und Begeisterung bei seinem Publikum.

Szenenbild aus "Der liebe Gott geht durch den Wald"

Szenenbild aus "Der liebe Gott geht durch den Wald"

Der Broadway als Sprungbrett
Die gegenseitige Beeinflussung von Film und Bühne ist auch heute nicht außer Acht zu lassen. Viele bedeutende Broadwaystücke dienten als Vorlage für einen Film. Umgekehrt werden auch Kinofilme als Vorlage für ein Bühnenstück hergenommen. Vor allem der Broadway dient heute vielen Jung-Schauspielern und Berufsneulingen als Sprungbrett in eine erfolgreiche Film-Karriere. So starteten Charlton Heston, Robert Redford und Grace Kelly ihre Karrieren im prunkvollen Theater am Times Square, bevor sie in der Film- und Fernsehwelt zu Stars wurden.
Barbara Mayr/Filmreporter.de - 18. September 2012
Newsübersicht: KinoFestivalDVDStarsKurznewsRetroNews

Zum Thema

Porträt zu Grace Kelly

Grace Kelly

Darstellerin
Im Jahr 1955 gewann Grace Kelly unerwartet eine Oscar für ihre Rolle in "Ein Mädchen vom Lande". Nur wenige Monate später drehte sie an der... weiter

Porträt zu Robert Redford

Robert Redford

Darsteller, Regisseur, Produzent
Robert Redford wird am 18. August 1936 in Santa Monica, Kalifornien als Sohn von Charles Robert Redford geboren. Nach dem Tod seiner Mutter Martha... weiter
Stewart Granger als hinterlistiger Mörder

Weitere Retronews: Stewart Granger als Mörder

Stewart Granger und Ehefrau Jean Simmons sind zum vierten Mal gemeinsam auf der... weiter
Gerhard Riedmann

Gerhard Riedmann als Bettelstudent

Schon wieder wird ein alter Film in ein neues Gewand gehüllt. Dieses Mal ist es "Der... weiter
Jean Pierre Melville  bei den Dreharbeiten.

Jean-Pierre Melville wagt viel

1942 feiert Frankreich Vercors' Erzählung "Das Schweigen des Meeres".... weiter
© 2017 Filmreporter.de