Universal Pictures (UPI)
The Big Lebowski

The Big Lebowski

Originaltitel
The Big Lebowski
Regie
Joel Coen, Ethan Coen
Darsteller
Jeff Bridges, John Goodman, Julianne Moore, Steve Buscemi, David Huddleston, Philip Seymour Hoffman
Medium
Blu-ray
Im Handel ab
11.08.2011 bei Universal Pictures Video
Kinostart Deutschland
The Big Lebowski
Genre
Komödie
Land
USA
Jahr
1998
FSK
ab 12 Jahren
Länge
112 min.
IMDB
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
9,0 (Filmreporter)
8,1 (14 User)
Extras: In HD-Qualität: U-Control, Scene Companion (Bild-im-Bild) • Die Musik von "The Big Lebowski" • Schreib's auf, Dude • Das Leben des Dude • Die Folgen: "The Big Lebowski" zehn Jahre danach • Träume von fliegenden Teppichen und • Bowlingkegeln: Die Traumsequenzen des Dude • Interaktive Karte • Jeff Bridges Photo Book • In SD-Qualität: Eine exklusive Einführung • Making-of "The Big Lebowski" • "The Big Lebowski" Fest: Geschichte eines Erfolgstypen • Fotogalerie
Aberwitzige Satire von Joel und Ethan Coen
Aussteiger Jeffrey Lebowski (Jeff Bridges), der "Dude", wird in seiner Wohnung von Schlägern heimgesucht, die ihm auch noch auf den Teppich pinkeln. Dabei handelt es sich "nur" um ein Missverständnis - die Schläger hätten bei seinem reichen Namensvetter (David Huddleston) den Boden besudeln sollen. Der Dude fordert Schadensersatz. Doch anstelle eines neuen Teppichs erhält er einen Auftrag: Er soll das Lösegeld für Lebowskis entführte Frau Bunny (Tara Reid) überbringen. Nach einigem Überlegen nimmt der faule Arbeitslose den Auftrag an. Doch dank der "Hilfe" seiner Freunde Walter (John Goodman) und Donny (Steve Buscemi) geht die Übergabe schief. Damit gerät der Dude in ein Netz verworrener Geschichten, die sein tägliches Leben aus Bowling, White Russian und Kiffen ganz schön durcheinander bringen.
"The Big Lebowski" ist ein heilloses Durcheinander - ein wunderbares, unterhaltsames Durcheinander. Die schräge Geschichte aus der Feder der Brüder Joel und Ethan Coen besticht nicht etwa durch ihre Genialität, sondern durch ihre Charaktere. Hauptsächlich der friedliebende Dude, der sich mit seiner Ungeschicklichkeit immer tiefer in den Schlamassel reitet, macht den Reiz des Filmes aus. Doch auch filmerisch ist das Werk ein Augenschmaus. Die Szenen sind von teils atemberaubender visueller Schönheit, wohl überlegt und mit der passenden Musik unterlegt. Kaum eine Szene, die nicht durch einzigartige Komik begeistert. Bei der Wahl des Hauptdarstellers zeigten die Coen-Brüder erneut Fingerspitzengefühl. Jeff Bridges gibt dem langhaarigen, dauerbekifften Dude erst das Charisma, das ihn und den ganzen Film so unvergesslich macht.
Daniela Truttmann/Filmreporter.de
Was ein Kriminalfilm sein könnte, machen die Brüder Joel und Ethan Coen zu einer witzigen Satire.
Universal Pictures (UPI)
The Big Lebowski (1998)
2022