Der Pate - die Trilogie (DVD-Collection) - 1972 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Paramount Pictures

Der Pate - die Trilogie (DVD-Collection)

Medium: Kauf KaufDVD
OriginaltitelThe Godfather
GenreKrimi, Drama
Land & Jahr USA 1972
Verkaufsstart    11.10.2001 (Paramount Pictures)
FSK & Länge ab 16 Jahren • 523 min.
RegieFrancis Ford Coppola
DarstellerMarlon Brando, Al Pacino, James Caan, Richard S. Castellano, Robert Duvall, Sterling Hayden
Homepage http://www.thegodfather.com
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsGalerieFeaturesDVDsbewerten
DVD Extras: 73 Minuten Dokumentation: "Die Pate-Familie", 25 Jahre "Der Pate" - ein Rückblick • Interviews • Die Transformation vom Buch zum Film • Vergleich des Buchs mit Filmszenen • Casting Screen Tests • Fotogalerie • Der Stammbaum der Corleone-Familie • Zeitachse zur Familie Corleone • Kostüm- und Produktions-Featurette • Behind the Scenes • Audioaufnahmen • Bilder von der Premiere • Ausschnitte aus den Oscar-Verleihungen • Hommage an "Der Pate": "Die Sopranos" • Original Kinotrailer

Pate-Trilogie in restaurierter Fassung

Es ist die wohl berühmteste Trilogie der Filmgeschichte: Francis Ford Coppolas Mafia-Familien-Saga "Der Pate". Während er nach dem zweiten Teil ein Ende der Reihe herbeiwünschte, gab es nach 16 Jahren doch noch ein Wiedersehen mit der Corleone-Familie. Im dritten Teil beschreibt Coppola den Versuch von Michael Corleone (Al Pacino) endlich aus dem Mafiageschäft auszusteigen und seine Geschäfte zu legalisieren. Doch sowohl seine Familie als auch Don Altobello (Eli Wallach) sehen dieses Vorhaben mit Skepsis. SO entspinnt sich ein Machtkampf innerhalb und außerhalb der Familie.
Wurde der erste Teil der "Pate"-Trilogie mit drei Oscars, fünf Golden Globes und 133 Millionen Dollar Einspielergebnis ausgezeichnet, so kam auch der zweite Teil äußerst gut bei Publikum und Kritik an. Heute gilt diese Fortsetzung sogar als eine der besten Fortsetzung der Filmgeschichte. Dabei führt Regisseur Francis Ford Coppola die Handlung dort weiter, wo sie zuvor endete. Allerdings entscheidet er sich nicht für eine chronologische Erzählhaltung. Romanautor Mario Puzo adaptierte seinen Roman selbst für die Leinwand. Gemeinsam mit Coppola erzählt er nicht nur die Geschichte der amerikanischen Mafia, sondern zeichnet vielmehr das Sittenbild einer Familie. Das Darstellerteam lässt nichts zu wünschen übrig. Al Pacino, Robert De Niro, Diane Keaton und Robert Duvall zeigen all ihr Können. Leider kann der dritte Teil, den der Regisseur wohl mehr aus finanziellen Gründen denn aus Leidenschaft realisierte, mit den ersten beiden Filmen nicht mithalten.

Kuscheliges Kultkino: Wenn auch Sie wissen wollen, wer der Nachfolger von Don Vito Corleone wird, dann machen Sie bei unserem Gewinnspiel mit. Es erwartet sie Kultkino fürs kuschelige Wohnzimmer. Ein Klick auf diesen Link (http://www.filmreporter.de/club/gewinnspiel/1310;Don-Vito-Corleones-Machenschaften) reicht.
Der Pate -  die Trilogie (DVD-Collection)

Bewertung abgeben

Bewertung
9,4
9,0 (Filmreporter)     
 (8 User)

Meinungen

Enttäuscht...

bin ich überraschend von der Verfilmung von "Der Pate". Mit großer Vorfreude habe ich, nachdem ich das Buch gelesen habe, mir den Film angeschaut. Doch war ich teilweise... mehr
14.08.2005 16:53 Uhr - Don Tony

Der beste film aller zeiten

Ich finde das THE GODFATHER einer der besten Filme aller Zeiten ist. Dieser Film ist einer den man auf keinen Fall verpassen darf obwohl ich finde das der dritte Teil nicht... mehr
20.06.2004 18:15 Uhr - irii
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Der Pate

Mit Al Pacino und dem unvergesslichen Paten Marlon Brando schuf Regiemeister Francis Ford Coppola ("Apocalypse Now") den dreistündigen Prototyp des Mafiaepos. mehr
Der Pate - Trilogie, The Coppola Restoration

Feature:  Filmreporter.de: Die besten Mafiafilme

Unter dem Begriff Mafia fast man sprachlich die unterschiedlichsten Gruppen der organisierten Kriminalität zusammen, etwa die...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenAwardsMeinungenNewsGalerieFeaturesDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de