Magical Mystery oder Die Rückkehr des Karl Schmidt - 2017 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©DCM, Gordon Timpen

Magical Mystery oder Die Rückkehr des Karl Schmidt

OriginaltitelMagical Mystery oder Die Rückkehr des Karl Schmidt
GenreKomödie
Land & Jahr Deutschland 2017
FSK & Länge ab 12 Jahren • 111 min.
MediumDownload (Kauffassung)
AnbieterDCM (Delphi Filmverleih)
Verleih ab09.02.2018
RegieArne Feldhusen
DarstellerCharly Hübner, Annika Meier, Detlev Buck, Marc Hosemann, Bastian Reiber, Jacob Matschenz
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten

Nachbrenner von Sven Regeners Lehmann-Trilogie

"Magical Mystery oder Die Rückkehr des Karl Schmidt" führt ins Techno-Deutschland der 1990er Jahre. Karl Schmidt - dieses Mal von Charly Hübner verkörpert - hat den Drogenentzug in der psychiatrischen Klinik hinter sich. In die wurde er ausgerechnet am Tag des Mauerfalls, dem 9.11.1989 eingeliefert. Nun arbeitet er in einem Hamburger Kinderheim als Hausmeister und lebt in einer betreuten Wohngemeinschaft mit anderen psychisch Kranken.

Doch dann läuft er eines Tages zufällig seinem alten Freund Raimund Schulte (Marc Hosemann) über den Weg, der mit dem ehemaligen Bandkollegen Ferdi mittlerweile reich geworden ist. Den gibt Detlev Buck, der in Leander Haußmanns Verfilmung von "Herr Lehmann" 2003 den eigenbrötlerischen Künstler Karl Schmidt spielte, der sich im SO36 eingemauert hatte. Schon der Ku'damm war für den Macher großer, schwerer Metall-Skulpturen feindliches Terrain.

Schulte und Ferdi planen eine Tour der DJs ihres Plattenlabels Bumm Bumm Records, sie heuern dafür Karl Schmidt als cleanen Manager und nüchternen Busfahrer an. Natürlich stolpert der ständig über die eigenen Füße, die exzentrischen Musiker kriegt Schmidt nie gebändigt. Sie machen aus der Tournee einen verrückten Road Trip mit Hippies aus den 1960ern und Ravern aus den 1990er Jahren. Karl Schmidt bekommt das Chaos nur mühsam in den Griff. Hinter jeder Ecke lauert die Versuchung in Form von Alkohol und Drogen, und dann ist da ja auch noch DJane Rosa (Annika Meier), in die er sich Hals über Kopf verliebt. Sie zeigt allerdings kein Interesse an einer dauerhaften Liaison.
Sven Regener konnte der Versuchung nicht wiederstehen. Ursprünglich plante der Sänger von "Element of Crime" drei Romane über das Universum von Karl Schmidt und Frank Lehmann. Die Trilogie war nach "Herr Lehmann", "Der kleine Bruder" und "Neue Vahr Süd" abgeschlossen. 2013 legt Regener dann dennoch "Magical Mystery oder Die Rückkehr des Karl Schmidt" vor.

Arne Feldhusen legt jetzt im 50. Jubiläumsjahr des legendären "Magical Mytery Tour"-Albums der Beatles den gleichnamigen Film vor. Der Comedy-Spezialist erwarb sich erste Lorbeeren bei den Fernsehserien "Stromberg", "Ladykracher" und "Der Tatortreiniger", "Stromberg" adaptierte er zudem erfolgreich für das Kino ("Stromberg - Der Film").
Magical Mystery oder Die Rückkehr des Karl Schmidt

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Magical Mystery oder Die Rückkehr des Karl Schmidt: Teasertrailer

Als spinniger Eigenbrötler Karl Schmidt besetzt, spielt Detlev Buck jetzt die Rolle von dessen alten, inzwischen reich gewordenen Freund Ferdi.  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
Arne Feldhusen bleibt dem lakonischen, schrägen Humor bei der Beschwörung der wilden Techno-Szene der 1990er Jahre treu. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieDVDsbewerten
© 2018 Filmreporter.de