Ganz und gar - 2002 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Constantin

Ganz und gar

Medium: Leih LeihDVD
OriginaltitelGanz und gar
GenreKomödie
Land & Jahr Deutschland 2002
Verleih ab    04.12.2003 (Highlight Film und Home Entertainment)
FSK & Länge ab 6 Jahren • 89 min.
RegieMarco Kreuzpaintner
DarstellerDavid Rott, Mira Bartuschek, Hanno Koffler, Maggie Peren, Oliver Boysen, Diana Amft
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
DVD Extras: Hinter den Kulissen (ca. 23 Min.) • Deleted Scenes (ca. 11 Min.) • Darsteller und Crew (Interviews und Filmografien): David Rott (Torge), Mira Bartuschek (Lisa), Hanno Koffler (Micha), Diana Amft (Alex), Maggie Peren (Geli und Drehbuch), Marco Kreuzpaintner (Regie), Viola Jäger (Produzentin)

Marco Kreuzpaintners authentisches Spielfilmdebüt

Bis zu dem tragischen Unfall ist Torge (David Rott) ein ganz normaler Twen. Der Zimmermann ist bei Frauen sehr beliebt, obwohl der Egomane wenig Rücksicht auf deren Gefühle nimmt. Zusammen mit seinen besten Freunden Holger (Oliver Boysen) und Micha (Hanno Koffler) erobert der unbekümmerte Schönling die Welt. Doch bei einem tragischen Arbeitsunfall bleibt ein Bein auf der Baustelle zurück. Mit der Prothese bewaffnet, versucht er sein bisheriges Leben unbeirrt weiterzuführen. Dabei ignoriert er aber seine eigenen Gefühle, überspielt Schmerz und Lebensangst mit einer übergroßen Portion Zynismus. Es entgeht ihm auch, dass seine Freunde erwachsener werden und sich zunehmend von ihm distanzieren. Als sowohl Holger als auch Alex heiraten, macht sich zunehmend Panik in Torges Herzen breit. Zunächst isoliert er sich mit seinem aggressiven Auftreten, kämpft zudem mit immer größeren Geldproblemen. Die Angst vor Einsamkeit und Isolation beschleunigen aber auch den Prozess der Selbsterkenntnis, zudem hält ihm Michas Exfreundin Lisa (Mira Bartuschek) die Stange. Mit ihrer Hilfe begreift Torge langsam, dass er sich seinen Gefühlen stellen muss und kann.
Das Erwachsenwerden wird von bisher unbekannten Freuden aber auch kleinen und größeren Katastrophen begleitet, die den weiteren Lebensweg entscheidend prägen. Hier setzt der einfühlsam in Szene gesetzte Plott von Autorin Maggie Peren ein. David Rott erhielt für sein beeindruckend authentisches Spiel den Preis als bester Darsteller beim Max-Ophüls-Festival 2003. Marco Kreuzpaintner braucht sich mit seinem originellen Debütfilm nicht zu verstecken. Sein Coming-Of-Age-Drama ist zu keinem Zeitpunkt peinlich, auch ist die Katharsis des zunächst extrem egoistischen Protagonisten glaubwürdig gezeichnet.
Ganz und gar

Bewertung abgeben

Bewertung
4,4
6,0 (Filmreporter)     
 (5 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Ganz und gar

Der lebensfrohe, äußerst egoistische Torge isoliert sich nach einem tragischen Arbeitsunfall immer mehr von seiner Clique. Der Zimmermann verliert nach einem Sturz auf der... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGalerieDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de