Hostage - Entführt - 2005 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Warner Bros. Pictures

Hostage - Entführt

OriginaltitelHostage
GenreAction, Krimi
Land & Jahr USA 2005
Kinostart    17.03.2005 (Warner Bros. Pictures)
FSK & Länge ab 6 Jahren • 113 min.
RegieFlorent Emilio Siri
DarstellerBruce Willis, Kevin Pollak, Jimmy Bennett, Jimmy 'Jax' Pinchak, Jonathan Tucker, Ben Foster
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsGalerieDVDsbewerten

Bruce Willis in wendungsreichem Actionthriller

Jeff Talley (Bruce Willis) ist im Polizeidepartment von Los Angeles zuständig für Verhandlungen mit Geiselnehmern. Als bei einer Geiselnahme eine Mutter und ihr Kind ums Leben kommen, quittiert er resigniert seinen Job. Von Versagerängsten geplagt, übernimmt er den Posten des Polizeichefs in einer kleinen Provinzstadt. Doch Talleys Traum von einem idyllischen Leben in Sicherheit und Abgeschiedenheit erfüllt sich nicht.

Eines Nachts wird eine Familie in einer millionenschweren Villa von drei jugendlichen Kriminellen als Geisel genommen. Was niemand ahnt: Der Familienvater hat selbst ein tödliches Geheimnis, zudem ist einer der Kidnapper ein Serienmörder. Talley befindet sich in der Situation, die er für den Rest seines Lebens vermeiden wollte. Als ob die Krise nicht genug Probleme verursachen würden geraten seine eigene Frau Jane (Serena Scott Thomas) und Tochter Amanda (gespielt von Bruce Willis Tochter Rumer) auch noch in eine lebensbedrohliche Situation. Talleys Leben verwandelt sich erneut in einen Alptraum.
Die Rolle des resignierten Provinzpolizisten ist Bruce Willis ganz auf den Leib geschnitten und geschrieben. Bereits in der "Stirb langsam"-Trilogie und ähnlich gearteten Actionstreifen versinnbildlichte er als wortkarger, schmuddeliger Cop oder Detektiv den klassischen Antiheld, der trotz diverser Lebenskrisen letztendlich die Welt vor dem Bösen rettete.

In Florent Emilio Siris Thriller kämpft er erneut unfreiwillig gegen die bösen Jungs, denn eigentlich will der von einem harten Schicksalsschlag geplagte Mann doch nur seine Ruhe haben. Die auf der Bestsellervorlage von Robert Crais basierende Produktion kostete günstige 54 Millionen Dollar. Bruce Willis fungierte über seine Cheyenne Enterprise als Koproduzent. Kein Wunder dass auch für Töchterchen Rumer eine Rolle abfiel.
Hostage - Entführt

Bewertung abgeben

Bewertung
8,0
6,0 (Filmreporter)     
 (8 User)

Meinungen

Hostage - Entführt

Ich halte den Film für gelungen, sehr spannend und schlüssig, obwohl sich die plots verstricken... Allerdings musste ich an manchen Stellen lachen, weil der psychopathische... mehr
06.04.2005 13:48 Uhr - Akasha

Hostage-Enführt

Das ist ist ein echt gelugener FIlm. An manchen Stellen steigt die SPannugn so stark das man (naja zumindest ich) anfängt den Charakteren Mut zu zu sprechen. Die Story hinter... mehr
04.04.2005 17:46 Uhr - Richy-Holly
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Hostage - Entführt

Die Rolle des resignierten Provinzpolizisten ist Bruce Willis ganz auf den Leib geschnitten und geschrieben. Bereits in der "Stirb langsam -Trilogie" und ähnlich gearteten... mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungenNewsGalerieDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de