The Naked Man - 1998 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Pro Sieben

The Naked Man

OriginaltitelThe Naked Man
AlternativDer Organ-Mann, Der Organmann
GenreKomödie
Land & Jahr USA 1998
FSK & Länge 93 min.
KinoDeutschland
AnbieterKinowelt Filmverleih
Kinostart12.07.2001
RegieJ. Todd Anderson
DarstellerJames Gaulae, Michael Jeter, Jay Albright, Kim Thomassen, Ben Barleniltz, Peter Schmitz
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGaleriebewerten

Freundlicher Chiropraktiker läuft plötzlich Amok

Dr. Edward Blis, Jr (Michael Rapaport) lebt zwei Leben, so wie die bekannte Krimifigur Dr. Jekyll und Mr. Hyde. Tagsüber gibt er den glücklich verheirateten Familienvater, der als Chiropraktiker seinen Lebensunterhalt bestreitet. Nachts tauscht er seine Identität gegen die eines Profi-Wrestlers, mit dem Kampfnamen 'Naked Man'. Der Name beruht auf seinem Kostüm, einem Nacktbodysuit. Nachdem ein Behinderter auf Maschinengewehr-Krücken mit einem Elvis Imitator seine ganze Familie ermorden, verliert Blis den Verstand. Er übernimmt das Wesen seines Alter Egos und begibt sich auf einen blutigen Rachefeldzug.
Die Komödie ist das Regiedebüt von J. Todd Anderson, der mit Ethan Coen auch das Drehbuch geschrieben hat. Anderson begann seine Karriere als Story-Board-Zeichner und hat des öfteren mit den Coen-Brüdern Ethan und Joel gearbeitet. Ihre erste gemeinsame Produktion war "Blood Simple - Eine mörderische Nacht" (1984). Es folgten unter anderen "Fargo", "No Country for Old Men" und "Burn After Reading - Wer verbrennt sich hier die Finger?". Bei der Trash-Komödie "Naked Man" spürt man den Einfluss der 'Paten'.
The Naked Man

Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  The Naked Man

Die Trash-Komödie "Naked Man" ist das Regiedebüt von J. Todd Anderson. Für das Drehbuch holte er sich seinen alten Kollegen Ethan Coen ins Boot. mehr
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenGaleriebewerten
© 2018 Filmreporter.de