Universum Film
Transsiberian

Transsiberian

Originaltitel
Transsiberian
Genre
Thriller
Land /Jahr
Großbritannien, Deutschland, Spanien 2008
 
106 min, ab 16 Jahren (fsk)
Medium
DVD (Leihfassung)
Verleih ab
15.07.2009 ( Kino Deutschland ) bei Universum Film
Regie
Brad Anderson
Darsteller
Andrius Paulavicius, Jin Zhou, Emilis Welyvis, Perlis Vaisieta, Antanas Surgailis, Visockaite Sonata
Links
IMDB
|0  katastrophal
brilliant  10|
6,0 (Filmreporter)
6,0 (1 User)
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungNewsTrailersGalerienFeatureDVDs
Extras: Länge Bonusmaterial ca. 59 Minuten • Interviews Cast & Crew • Trailer • Making of
Tödliche Zugfahrt von Wladiwostok nach Moskau
Das konservative und religiöse Ehepaar Roy (Woody Harrelson) und Jessie (Emily Mortimer) verbrachten im Auftrag ihrer Bibeltruppe einige Zeit in Peking. Nun wollen Sie mit der Transsibirischen Eisenbahn die Heimreise antreten. Die schneebedeckte Landschaft und die große, weite Leere Sibiriens verheißen eine wilde und zugleich romantische Fahrt. Das Paar will in der erzwungenen Zweisamkeit wieder näher zueinander finden. Ihre Kabine teilen sie sich mit dem lebenslustigen Carlos (Eduardo Noriega) und seiner deutlich jüngeren amerikanischen Freundin Abby (Kate Mara). Während der Spanier keine Gelegenheit auslässt, um mit Jessie zu flirten, wirkt Abby in sich gekehrt und fast verbissen. Als Eisenbahn-Fanatiker Roy bei einem Stopp den Zug verpasst, sieht sich Jessie gezwungen, die Zeit alleine mit dem ihr fremden Paar zu verbringen. Zudem kommen zwei russische Polizisten (Ben Kingsley, Thomas Kretschmann) an Bord, vor denen Carlos etwas zu verstecken scheint. Bald ist auch Jessie davon überzeugt, dass mit dem Paar etwas nicht stimmt. Allerdings ahnt sie noch nicht, wie tief sie in die tragischen Ereignisse hineingezogen wird.
"Transsiberian" hat viele Elemente eines gelungenen Thrillers: Angefangen beim geschickt gezogenen Spannungsbogen, den unvorhersehbaren Wendungen bis hin zu den für das Genre unüblich profunden Charakterzeichnungen. Regisseur Brad Anderson überließ nichts dem Zufall und schrieb das Drehbuch selbst. Auch bei der Wahl seiner Schauspieler ließ er Bedacht walten. Emily Mortimer spielt ihre Figur mit großer Leidenschaft und Überzeugungskraft. Im Gegensatz dazu wirkt Woody Harrelson etwas flach, sieht man ihn allerdings als Ergänzung zu seinem weiblichen Gegenpart, entfaltet sich durch sein zurückhaltendes Spiel erst der ganze Schauer. Der Spanier Eduardo Noriega ist in seinem Heimatland für die Darstellung undurchsichtiger Bösewichte bekannt und spielt auch hier mit ganzem Einsatz. Hoch anzurechnen ist ihm die gelungene Gratwanderung zwischen Charmeur und Scheusal. Vollendet wird die überzeugende Besetzung von Ben Kingsley und dem Deutschen Thomas Kretschmann, der lässig den Schergen des korrupten russischen Polizisten spielt. Doch damit ist noch nicht alles gesagt. Irritierend ist, dass sich Anderson einer Reihe abgenutzter Klischees bedient, um Land und Leute zu beschreiben. Dies ist befremdlich, denn Anderson baut seinen Thriller auf eigenen Erfahrungen auf. Vor 20 Jahren reiste er mit der Transsibirischen Eisenbahn selbst durch Sibirien.
Andrea Niederfriniger, Filmreporter.de
Videoclip: Transsiberian
Ein amerikanisches Paar reist mit der Transsibirischen Eisenbahn nach Moskau. Anfangs scheint es ein harmonischer Urlaub zu werden. Damit ist es...
Schauspieler Ben Kingsley präsentiert 2008 zwei Filme auf der Berlinale. Bei der Pressekonferenz zu "Transsiberian" ist er noch so gut gelaunt wie...
Galerie: Transsiberian
"Transsiberian" hat viele Elemente eines gelungenen Thrillers: Angefangen beim geschickt gezogenen Spannungsbogen, den unvorhersehbaren Wendungen...
Bei fünf Maß wird's kritisch
Woody Harrelson ist einer der vielseitigen Schauspieler Hollywoods....
Universum
Transsiberian
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenMeinungNewsTrailersGalerienFeatureDVDs
2021