Dark Shadows - 2012 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS
©Warner Bros.

Dark Shadows

OriginaltitelDark Shadows
GenreHorror, Komödie
Land & Jahr USA 2012
Kinostart    10.05.2012 (Warner Bros. Pictures)
FSK & Länge ab 12 Jahren • 113 min.
RegieTim Burton
DarstellerJohnny Depp, Eva Green, Michelle Pfeiffer, Jonny Lee Miller, Chloë Grace Moretz, Gulliver McGrath
Homepage http://wwws.warnerbros.de/darkshadows
Links IMDB
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieFeatureDVDsbewerten

Tim Burton verwandelt Johnny Depp in einen Vampir

In der kleinen Stadt Collinsport in Maine des Jahres 1772 gilt Barnabas Collins (Johnny Depp) als unverbesserlicher Frauenheld. Der Herr über das prächtige Anwesen Collinwood Manor denkt, dass ihn nichts auf der Welt aufhalten kann. Doch dann bricht er dummerweise das Herz der mächtigen Hexe Angelique Bouchard (Eva Green). Die ist stinksauer und verwandelt den jungen Mann in einen Vampir. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, wird er lebendig begraben.

Erst zwei Jahrhunderte später wird Barnabas aus seinem dunklen Grab befreit. Natürlich ist 1972 nichts mehr so, wie er es einst kannte. Das gilt auch für Collinwood Manor, das inzwischen zur Ruine verkommen ist. Zu allem Überfluss muss er sich mit den Problemen seiner Nachfahren herumplagen, die sogar eine Psychiaterin (Helena Bonham Carter) in ihr Haus geholt haben, um die prekäre Familiensituation in den Griff zu kriegen. Das größte Problem steht Barnabas allerdings noch bevor, denn auch Hexe Angelique ist nach wie vor quicklebendig und denkt nicht daran, den Vampir in Ruhe zu lassen.
Seit Beginn seiner Regiekarriere ist Tim Burton für seinen unverkennbaren visuellen Stil bekannt. Seine stets etwas skurril anmutenden Werke bestechen immer wieder mit ihrer düster-schaurigen Gothic-Atmosphäre. Sein Faible für das Horror-Genre ist nicht zu übersehen. Während sein "Edward mit den Scherenhänden" eine moderne "Frankenstein"-Variante ist und er mit "Sleepy Hollow" eine Hommage an die Horror-Werke des britischen Produktionsstudios Hammer inszeniert, verbeugt er sich mit "Dark Shadows" vor der gleichnamigen Fernsehserie aus den 1960ern.

Die Serie, die in den USA zwischen 1966 und 1971 ausgestrahlt wurde, besaß mit ihrer Mischung aus Seifenoper-Elementen und übernatürlichen Wesen ein Alleinstellungsmerkmal in der amerikanischen Fernsehlandschaft ihrer Zeit. Im Gegensatz zur Vorlage betont Burton den komödiantischen Aspekt der Prämisse. Der Regisseur lässt seinen 200 Jahre alten Protagonisten, den von Johnny Depp gespielten Vampir Barnabas Collins, in den 1970ern wiederauferstehen. Auf diese Weise ergeben sich für den Helden allerlei komische Situationen, etwa wenn er zum ersten Mal einen Fernseher sieht und das Gerät für ein Teufelswerk hält. Visuell trifft Burtons finstere Gothic-Atmosphäre auf den farbenfrohen Retro-Look der 1970er.

"Dark Shadows" markiert bereits die achte Kollaboration zwischen dem Regisseur und Johnny Depp. Fast ebenso oft hat er mit seiner Frau Helena Bonham Carter gedreht, die hier zum siebten Mal mit Burton zusammenarbeitet. Mit von der Partie ist auch Rockmusiker Alice Cooper, der sich selbst spielt. Für Depp erfüllt sich mit dem Dreh der Horror-Komödie ein Kindheitstraum. Schon als kleiner Junge war der Schauspieler ein Fan der Fernsehserie, der unbedingt so sein wollte wie Barnabas Collins. So soll sich Depp ausdrücklich bei Jonathan Frid, dem ursprünglichen Darsteller des Vampirs, bedankt haben, als dieser für einen Cameo-Auftritt am Filmset erschien.
Dark Shadows

Bewertung abgeben

Bewertung
5,7
 (3 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Trailer: 

Dark Shadows

In "Dark Shadows" schlüpft Johnny Depp in die Rolle von Vampirs Barnabas Collins. Der wird nach 200-jähriger Gefangenschaft in den 1970ern befreit. Doch...  Clip starten
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Galerie:  Dark Shadows

Tim Burton macht aus Johnny Depp einen gebeutelten Blutsauger. Als Vorlage für die Horrorkomödie "Dark Shadows" diente die gleichnamige Fernsehserie. mehr
Men in Black 3 (3D)

Feature:  Komödienmonat Mai

Mit dem Frühling kommt das Lachen in die Kinos. Kranke Radiojournalisten treffen auf inkompetente Polizisten, während ein 200 Jahre...
Inhalt/KritikCast & CrewTechn. DatenNewsTrailerGalerieFeatureDVDsbewerten
© 2017 Filmreporter.de