Starnachrichten: Kaum jemand will "Der dunkle Turm" sehen | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Starnachrichten

Matthew McConaughey in

© Sony Pictures

US-Kinocharts: Stephen-King-Verfilmung ist Riesenflop

Kaum jemand will "Der dunkle Turm" sehen

Enttäuschung für die Macher der Stephen King-Verfilmung "Der dunkle Turm". Das Fantasy-Spektakel legte einen schwachen Start in den nordamerikanischen Kinos ist. Mit einem Umsatz von kaum 20 Millionen US-Dollar führt der Film dennoch die US-Kinocharts am umsatzschwächsten Wochenende dieses Sommers an.
07. Aug 2017: Sony Pictures' Adaption von Kings gleichnamigem Romanzyklus kommt am Startwochenende gerademal auf geschätzte 19,5 Millionen Dollar. Experten gehen davon aus, dass die rund 60 Millionen Dollar teure Produktion mit Matthew McConaughey und Idris Elba am Ende nicht mehr als 55 Millionen Dollar einspielen wird.

Daher werden die Verantwortlichen auf den internationalen Markt schielen müssen, doch auch hier läuft es für das Fantasy-Spektakel mehr als schleppend. In 19 Ländern außerhalb Nordamerikas bereits gestartet, zählt das Filmdaten-Portal Box Office Mojo einen Gesamtumsatz von gerademal acht Millionen Dollar. Davon hat der Film rund die Hälfte in Russland eingespielt. In den deutschsprachigen Kinos wird "Der dunkle Turm" ab Donnerstag dieser Woche zu sehen sein.

Auf Platz zwei der US-Kinocharts landet das Zweite-Weltkriegs-Drama "Dunkirk" von Christopher Nolan, das am dritten Wochenende noch einmal auf rund 17,6 Millionen Dollar kommt und damit den Gesamtumsatz von geschätzten 133 Millionen Dollar erreicht. Noch besser läuft es für den von vielen als Meisterwerk gepriesenen Film im Ausland, wo er bereits mehr als 180 Millionen Dollar in die Kassen von Warner Bros. gespült hat.

Den dritten Rang sichert sich der Animationsfilm "Emoji - Der Film 3D", der am zweiten Wochenende etwa 12,3 Millionen Dollar einspielt. Auf Platz vier folgt die Komödie "Girls Trip" mit rund 11,4 Millionen Dollar am dritten Wochenende. Auf dem letzten Platz der Top fünf landet der Neueinsteiger "Kidnap". Der Thriller mit Halle Berry in der Hauptrolle startet mit schwachen 10,2 Millionen Dollar in den Kinos.

Insgesamt war es für Hollywood ein enttäuschendes Wochenende. Die erfolgreichsten zwölf Filme spielen gerademal ca. 111,5 Millionen Dollar ein. Das entspricht dem schlechtesten Ergebnis in diesem Sommer und dem sechsschwächsten dieses Jahres.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Filme
Kidnap - Thriller USA, 2017  mehr
Girls Trip - Komödie USA, 2017  mehr
Emoji - Der Film 3D - Animation/Trickfilm USA, 2017  mehr
Dunkirk - Kriegsfilm USA, 2017  mehr
Der dunkle Turm - Fantasy USA, 2017  mehr
Stars
Halle Berry
Christopher Nolan
Idris Elba
Matthew McConaughey
Stephen King

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de