Starnachrichten: Tom Hanks spielt Hauptrolle in Neuverfilmung von "Ein Mann namens Ove" | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Starnachrichten

Tom Hanks

© Sony Pictures

Hollywood adaptiert Fredrik Backman Weltbestseller

Tom Hanks spielt Hauptrolle in Neuverfilmung von "Ein Mann namens Ove"

Tom Hanks hat sich die Hauptrolle in der Literaturverfilmung "Ein Mann namens Ove" gesichert. Das gleichnamige Buch des schwedischen Autors Fredrik Backman ist bereits erfolgreich verfilmt worden.
22. Sep 2017: Backmans 2012 erschienenes Buch erzählt von einem mürrischen Witwer, der sich selbstmitleidig seiner Einsamkeit ergeben hat. Oves Versuche, sich das Leben zu nehmen, werden immer wieder durch absurde Umstände vereitelt. Als ein mischrassiges Ehepaar mit zwei Töchtern in der Nachbarschaft einzieht, wendet sich sein Leben zum Positiven. Ove knüpft mit seinen neuen Nachbarn eine lebens- und charakterverändernde Freundschaft.

Der Roman wurde in 43 Sprachen übersetzt und war ein internationaler Bestseller. Auch in den USA war er ein Verkaufsschlager, wo er sich 77 Wochen lang auf der Bestsellerliste befand. Im Jahr 2016 wurde das Buch von Hannes Holm gleichnamig verfilmt. Im gleichen Jahr war die Tragikomödie der erfolgreichste fremdsprachige Film in den USA. Gekrönt wurde der Erfolg mit Oscar-Nominierungen in den Kategorien Bester nicht-englischsprachiger Film sowie Bestes Makeup und Hairstyling.

Die Hollywood-Adaption entsteht unter den Filmstudios Playtone und SF Studios. Tom Hanks hat nicht nur die Hauptrolle übernommen. Er fungiert bei dem Projekt an der Seite seiner Frau Rita Wilson auch als Produzent. Zum Produzentenstab der Tragikomödie gehört auch Fredrik Wikstrom Nicastro, der schon bei der schwedischen Verfilmung als ausführender Produzent an Bord war. Wer Regie führt, steht noch nicht fest.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Filme
Ein Mann namens Ove - Komödie Schweden, 2015  mehr
Stars
Rita Wilson
Hannes Holm
Fredrik Backman
Tom Hanks

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2017 Filmreporter.de