In Produktion: Neill Blomkamp dreht "RoboCop Returns" | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

In Produktion

Neill Blomkamp auf dem Set von

© Sony Pictures

Fortsetzung von Paul Verhoevens Sci-Fi-Klassiker

Neill Blomkamp dreht "RoboCop Returns"

Neill Blomkamp dürfte der Frust über das Scheitern des lange geplanten "Alien 5"-Projekts noch in den Knochen sitzen. Doch nun bietet sich dem "District 9"-Regisseur die Gelegenheit, an einem anderen Prestigeprojekt zu arbeiten. Der südafrikanische Filmemacher dreht für das Filmstudio MGM den Sci-Fi-Thriller "RoboCop Returns".
12. Jul 2018: Wie der Titel es bereits verrät, handelt es sich bei dem Projekt um die Fortsetzung von Paul Verhoevens Science-Fiction-Klassiker "RoboCop" aus dem Jahr 1987. Tatsächlich fußt der Film auf einem Drehbuch, das die Drehbuchautoren des Originals, Edward Neumeier und Michael Miner, für eine geplante Fortsetzung geschrieben hatten. Das Projekt kam nie zustande, der drei Jahre später erschienene Nachfolger "RoboCop 2" von Irvin Kershner basiert auf einem Drehbuch von Frank Miller und Walon Green. Grund für das Scheitern war laut Neumeier neben dem Desinteresse von Regisseur Verhoeven auch der Autorenstreik im Jahr 1988.

In den Regalen wird Neumeiers und Miners Drehbuch also nicht verstauben. Allerdings wird es laut einem Bericht des Branchenportals Deadline von Justin Rhodes überarbeitet. Von dem Drehbuchautor werden wir in Zukunft noch einiges hören, von ihm stammt auch die Vorlage des sechsten Teils der "Terminator"-Reihe stammt, welcher derzeit unter der Regie von Tim Miller ("Deadpool") mit James Cameron als Produzent sowie Arnold Schwarzenegger und Linda Hamilton in den Hauptrollen entsteht. Die Drehbuchautoren des Originals bleiben mit der Überarbeitung ihres Skripts aber nicht außen vor, sie sind als Produzenten und ausführende Produzenten an Bord, wie Deadline weiter berichtet.

"RoboCop" erzählt die Geschichte eines Polizisten (Peter Weller), der in den USA in naher Zukunft bei einem Einsatz ermordet wird. Darauf wird er künstlich zum Leben erweckt, um fortan als Cyborg, als Kreuzung zwischen Mensch und Maschine, gegen die Kriminalität zu kämpfen. Der Sci-Fi-Thriller spielt bei einem Produktionsbudget von 13 Millionen US-Dollar allein in Nordamerika mehr als 53 Millionen Dollar ein. Der Erfolg zieht zwei Kino-Fortsetzungen nach sich und mehrere Fernseh-Projekte, darunter eine Zeichentrick- und eine Realfilm-Serie sowie ein TV-Mehrteiler. Vor vier Jahren erscheint mit "RoboCop" ein Reboot der Kinoreihe.

Neill Blomkamp bekannte, dass er ein großer Fan des Originalfilms sei. Von Anfang an sei er von der sozialkritischen Haltung des Science-Fiction-Thrillers fasziniert gewesen, der sozialpolitische Erscheinungen wie Konsum und Materialismus sowie 'das Amerika auf Steroiden (Blomkamp) anprangere. Fasziniert sei es außerdem von dem menschlichen Aspekt des Films, der auch von der Suche nach Identität handle. Die Verbindung zwischen Sozialkritik und menschlicher Identifikation wolle er auch mit "RoboCop Returns" anstreben. Sein Film soll von einem Wesen handeln, das auf der Suche nach seiner verlorenen Identität sei, die ihm von Menschen genommen wurde, die davon profitieren, so Blomkamp in einem Statement.
Willy Flemmer, Filmreporter.de
Weiterführende Infos
Filme
RoboCop - Action USA, 2014  mehr
Deadpool - Action USA, 2016  mehr
RoboCop 2 - Science Fiction USA, 1990  mehr
RoboCop - Science Fiction USA, 1987  mehr
District 9 - Science Fiction Südafrika, 2009  mehr
Stars
Peter Weller
Linda Hamilton
Arnold Schwarzenegger
James Cameron
Tim Miller
Justin Rhodes
Walon Green
Frank Miller
Irvin Kershner
Michael Miner
Edward Neumeier
Paul Verhoeven
Neill Blomkamp

Newsrubriken

Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 
© 2018 Filmreporter.de