Interview: Johnny Depp zu Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2 | FILMREPORTER.de
Filmreporter-RSS

Interview

Johnny Depp
Johnny Depp liebt Frankreich

Timing ist alles

Johnny Depp nimmt in der Filmbranche eine besondere Rolle ein. Er gilt als intelligenter und experimentierfreudiger Unterhalter. Simplicissimus ist für ihn kein Understatement. Seine Karriere begann der außergewöhnliche Unterhalter als Rockmusiker bis er für die Teenie-Serie "21 Jumpstreet - Tatort Klassenzimmer" entdeckt wurde. In "Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2" mimt er zum zweiten Mal Piratenkapitän Jack Sparrow. Wir trafen uns mit dem Kapitän der Black Pearl zum Gespräch.
Von  Markus Tschiedert, Filmreporter.de,  6. August 2006

Johnny Depp alias Kapitän Jack Sparrow in seinem zweiten Abenteuer

Johnny Depp alias Kapitän Jack Sparrow in seinem zweiten Abenteuer

Ricore: Ihre komödiantischen Einlagen sehen einfach und improvisiert aus. Wie stimmen Sie ihr Timing ab und wie schaffen Sie es, komisch zu sein?

Johnny Depp: Das ist der Punkt. Wie hält man es frisch? Wie sorgt man dafür, dass es klappt? Für mich gibt es eine feine Kunst des Timings. Ich arbeite immer noch daran. Wenn man Komiker wie Chaplin und Keaton oder sogar Lon Chaney in seinen dramatischen Rollen betrachtet, ist das Timing, insbesondere in den Stummfilmen, überwältigend. Im modernen Film kann das Timing durch das Editieren verbessert oder zerstört werden. Ich versuche einfach nur mein Bestes zu geben.

Ricore: Sie haben das neuen Pirates of the Caribbean Fahrgeschäft im Disneyland getestet. Wie komisch war es für ihre Kinder einen robotischen Vater als Jack Sparrow zu sehen?

Depp: Meine Kinder waren genauso aufgeregt wie ich. Die fanden das schon sehr seltsam, mir ging es da nicht anders. Um noch mal auf das Thema Timing zurückzukommen. Als man mir "Fluch der Karibik" anbot, gab es kein Drehbuch, keine Rollen, nichts. Damals war meine Tochter zweieinhalb Jahre alt, also habe ich drei Jahre damit verbracht, alte Disneyfilme anzuschauen. Ich habe mir auch Tex Avery Cartoons und noch jede Menge anderen Kram angesehen. Das war sehr hilfreich für mich, weil ich den Gedanken entwickelt habe, dass die Cartoonfiguren sich nicht an dieselben Regeln halten, die für lebende Schauspieler gelten. Die Grenzen des Machbaren sind großzügiger angelegt. Die können viel mehr herumfliegen. Es hat mich fasziniert, dass ein Dreijähriger, ein 40-jähriger und ein 75-jähriger sich diese Figuren mit denselben Gefühlen anschauen können. Man fühlt sich wieder wie ein Kind. Das ist für mich der Hauptaspekt von Kapitän Jack.

Ricore: Wie haben Sie auf die Panikreaktion des Disneyvorstandes reagiert, als erste Klatschgeschichten über die Alkoholabhängigkeit und die sexuelle Orientierung von Jack Sparrow spekuliert haben?

Depp: Das ist jetzt zwar absolut unverantwortlich von mir, aber ich fand das wahnsinnig komisch. Das fand ich toll, weil die so besorgt und erschrocken waren. Es war eine ernste Angelegenheit. Die hatten ernsthaft überlegt mich aus dem Projekt zu werfen und das wäre für mich kein Problem gewesen. Aber ich hatte immer das Gefühl, dass ich meine Rolle gut im Griff habe und ich wusste was ich mache. Sie mussten mir vertrauen oder mich feuern. Am Ende haben sie mich nicht gefeuert.

Ricore: Stimmt das Gerücht, dass Sie in einem Film Michael Hutchence spielen werden?

Depp: Das stimmt nicht. Das Lustige daran ist, jemand hat mir den Artikel zum lesen geschickt hat. Ich habe mir gedacht, Wow, das ist ganz schön interessant, weil mich niemand darauf angesprochen hat. Ich bin nicht der Richtige, um Michael zu spielen. Ich habe ihn recht gut gekannt und man braucht jemand der ein bisschen mehr drauf hat. Michael war wie ein Gott oder ein Schamane. Ich denke nicht, dass ich das sein könnte.

Seite: 1 Seite vor >>

Zum Thema

Porträt zu Johnny Depp

Johnny Depp

Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent
Ob als Pirat, kaltblütiger Auftragsmörder oder romantischer Verführer - Johnny Depp ist als Schauspieler äußerst wandlungsfähig. Seine... weiter

Filmplakat zu Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2

Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2

Vom Regen in die Traufe. Gerade ist Kapitän Jack Sparrow im ersten Teil des Piratenabenteuers dem Fluch der Black Pearl vom Anker gesprungen. Doch es wartet bereits das zweite... mehr
Dome Karukoski ("Tom of Finland", 2017)

Weitere Interviews: Dome Karukoski über Tom of Finland

Dome Karukoski geht mit seinem Biopic "Tom of Finland" für seine finnische Heimat ins... weiter
Bettina Zimmermann (Cars 3 - Evolution 3D)

Autofan Bettina Zimmermann

Im mittlerweile dritten Film der "Cars"-Reihe "Cars 3 - Evolution 3D" muss Rennauto... weiter
Vincent Lindon als "Auguste Rodin"

Vincent Lindon zu "Auguste Rodin"

Vincent Lindon ist sauer. Vor wenigen Minuten hat er mit Nastassja Kinski einen kurzen... weiter
© 2017 Filmreporter.de