Francesco Rosi - News
Filmreporter-RSS
Francesco Rosi
© Cinémathèque Suisse, Lausanne
Francesco Rosi
Geboren
15. November 1922
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerieFeaturesBewertenPreise
Francesco Rosi

News

Berlinale gedenkt Francesco Rosi mit Filmvorführung

Die Internationalen Filmfestspiele von Berlin zeigen im Gedenken an den verstorbenen Filmemacher Francesco Rosi dessen Spielfilm "Bataillon der Verlorenen". Dies teilte die Berlinale am heutigen 13. Januar 2015 mit. Das Antikriegsdrama aus dem Jahr 1970 spielt zur Zeit des Ersten Weltkriegs an der österreichisch-italienischen Gebirgsfront. In den tragenden Rollen sind unter anderem Gian Maria Volonté, Mark Frechette und Alain Cuny zu sehen. Mit Rosi ist am vergangenen Samstag einer der bedeutendsten Filmemacher des 20. Jahrhunderts gestorben. Zu seinen erfolgreichsten Filmen gehören das mit der Goldenen Palme prämierte Drama "Der Fall Mattei", "Lucky Luciano" und "Wer erschoß Salvatore G.?". Für Letzteren wird Rosi im Jahr 1962 auf der Berlinale mit dem Silbernen Berlinen Bären für die beste Regie ausgezeichnet. Im Jahr 2008 erhält der Filmemacher, den Regisseure wie Martin Scorsese, Francis Ford Coppola und Ken Loach als Vorbild betrachten, den Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk. mehr


Blow-Up
"Blow-Up"-Drehbuchautor verstorben

Trauer um Tonino Guerra

Der italienische Drehbuchautor Tonino Guerra ("Die Ewigkeit und ein Tag") ist am Mittwoch, den 21. März 2012 im Alter von 92 verstorben. Bereits seit einigen Monaten hatte er in Rimini mit einer Krankheit zu kämpfen. mehr


Francesco Rosi

Francesco Rosi erhält Lebenswerkpreis

Der italienische Regisseur Francesco Rosi erhält auf dem diesjährigen Internationalen Filmfestival von Locarno einen Pardo für sein Lebenswerk. Aus diesem Anlass wird am 13. August 2010 auf der Piazza Grande sein meisterwerk "Bataillon der Verlorenen" (1970) mit Gian Maria Volonté und Alain Cuny in eienr restaurierten Fassung gezeigt. Die feierliche Preisübergabe findet am selben Abend ebenfalls auf der Piazza Grande statt. mehr


Michelangelo Antonioni
Frauen können keine Filme machen

Umstrittene Filmschätze

Am Dienstag, dem 26. Februar 2008 wurde in Rom eine Liste mit den 100 wichtigsten italienischen Kinofilmen veröffentlicht, die heute zum Kulturerbe gehören. Zusammengestellt wurde diese von den Organisatoren der Filmfestspiele von Venedig. mehr


Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Lino Ventura Collection [5 DVDs]

DVD
Preis: EUR 19,45
Details

Nachrichten kurz gefasst


Lommbock
*** 29. Aug 2016 "Lommbock" mit Moritz Bleibtreu ist abgedreht Am vergangenen Wochenende fiel in Marrakesch die letzte Klappe zur "Lammbock"-Fortsetzung "Lommbock". Darin erzählt Regisseur Christian Zübert die Geschichte seiner beiden Antihelden Stefan (Lucas Gregorowicz) und Kai (Moritz Bleibtreu) weiter. Mittlerweile sind 15 Jahre vergangen, seit dem Stefan seiner Heimatstadt Würzburg den Rücken gekehrt hat. Seinen großen Wunsch, in der Karibik eine Strandbar zu eröffnen, hat er sich nicht erfüllt. Stattdessen hat er Karriere gemacht. Nun steht er in Dubai kurz davor, die taffe Geschäftsfrau Yasemin (Melanie Winiger) zu heiraten. Weil er dafür seine Geburtsurkunde braucht, muss er einen kurzen Abstecher nach Deutschland machen. Hier trifft er auf seinen alten Kumpel Kai, mit dem er einst den Cannabis-Lieferservice 'Lammbock' betrieb. Der hat mittlerweile nicht nur eine Familie, sondern auch einen Asia-Lieferservice namens 'Lommbock' gegründet. Die beiden besinnen sich auf ihre Vergangenheit und rauchen erst mal genüsslich einen Joint. Klar, dass damit so manche Probleme ihren Anfang nehmen. In den deutschsprachigen Kinos ist "Lommbock" ab dem 23. März 2017 zu sehen.


Neil Burger feiert die Premiere von "Die Bestimmung - Divergent" in Berlin
*** 26. Aug 2016 Neil Burger dreht Hollywood-Remake von "Ziemlich beste Freunde" Bereits im März dieses Jahres hatten wir berichtet, dass das Filmstudio The Weinstein Company mit Bryan Cranston und Kevin Hart in den Hauptrollen ein Remake der französischen Komödie "Ziemlich beste Freunde" plant (Siehe: Bryan Cranston und Kevin Hart ziemlich beste Freunde?). Nun wurde "Die Bestimmung - Divergent"-Macher Neil Burger für den Regie-Posten engagiert, wie das Filmmagazin Variety gestern berichtet. Die Dreharbeiten sollen im Januar nächsten Jahres beginnen. Das Original aus dem Jahr 2011 handelt von einem querschnittsgelähmten Aristokraten, der einen Migranten als Pfleger engagiert. Die beiden unterschiedlichen Männer werden zu 'ziemlich besten Freunden'. Die Komödie, die weltweit mehr als 420 Millionen US-Dollar eingespielt hat, basiert auf der wahren Geschichte des Geschäftsmannes Philippe Pozzo di Borgo und dessen Pfleger, des aus dem Gefängnis entlassenen Algeriers Abdel Yasmin Sellou. Als Vorlage diente die Autobiographie "Der zweite Atem", in der di Borgos seine Begegnung mit Sellou schildert. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerieFeaturesBewertenPreise
© 2016 Filmreporter.de