Francesco Rosi - News
Filmreporter-RSS
Francesco Rosi
© Cinémathèque Suisse, Lausanne
Francesco Rosi
Geboren
15. November 1922
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerieFeaturesBewertenPreise
Francesco Rosi

News

Berlinale gedenkt Francesco Rosi mit Filmvorführung

Die Internationalen Filmfestspiele von Berlin zeigen im Gedenken an den verstorbenen Filmemacher Francesco Rosi dessen Spielfilm "Bataillon der Verlorenen". Dies teilte die Berlinale am heutigen 13. Januar 2015 mit. Das Antikriegsdrama aus dem Jahr 1970 spielt zur Zeit des Ersten Weltkriegs an der österreichisch-italienischen Gebirgsfront. In den tragenden Rollen sind unter anderem Gian Maria Volonté, Mark Frechette und Alain Cuny zu sehen. Mit Rosi ist am vergangenen Samstag einer der bedeutendsten Filmemacher des 20. Jahrhunderts gestorben. Zu seinen erfolgreichsten Filmen gehören das mit der Goldenen Palme prämierte Drama "Der Fall Mattei", "Lucky Luciano" und "Wer erschoß Salvatore G.?". Für Letzteren wird Rosi im Jahr 1962 auf der Berlinale mit dem Silbernen Berlinen Bären für die beste Regie ausgezeichnet. Im Jahr 2008 erhält der Filmemacher, den Regisseure wie Martin Scorsese, Francis Ford Coppola und Ken Loach als Vorbild betrachten, den Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk. mehr


Blow-Up
"Blow-Up"-Drehbuchautor verstorben

Trauer um Tonino Guerra

Der italienische Drehbuchautor Tonino Guerra ("Die Ewigkeit und ein Tag") ist am Mittwoch, den 21. März 2012 im Alter von 92 verstorben. Bereits seit einigen Monaten hatte er in Rimini mit einer Krankheit zu kämpfen. mehr


Francesco Rosi

Francesco Rosi erhält Lebenswerkpreis

Der italienische Regisseur Francesco Rosi erhält auf dem diesjährigen Internationalen Filmfestival von Locarno einen Pardo für sein Lebenswerk. Aus diesem Anlass wird am 13. August 2010 auf der Piazza Grande sein meisterwerk "Bataillon der Verlorenen" (1970) mit Gian Maria Volonté und Alain Cuny in eienr restaurierten Fassung gezeigt. Die feierliche Preisübergabe findet am selben Abend ebenfalls auf der Piazza Grande statt. mehr


Michelangelo Antonioni
Frauen können keine Filme machen

Umstrittene Filmschätze

Am Dienstag, dem 26. Februar 2008 wurde in Rom eine Liste mit den 100 wichtigsten italienischen Kinofilmen veröffentlicht, die heute zum Kulturerbe gehören. Zusammengestellt wurde diese von den Organisatoren der Filmfestspiele von Venedig. mehr


Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Im Shop

Carmen (OmU) - Ein Film von Francesco Rosi (Restaurierte Jubiläumsedition mit O-Card)

DVD
Preis: EUR 13,39
Details

Nachrichten kurz gefasst


Christoph Waltz auf der Pressekonferenz zu "James Bond 007: Spectre"
*** 27. Apr 2016 Starttermin für "Tulpenfieber" mit Alicia Vikander und Christoph Waltz "Tulpenfieber", das neue Drama mit den Oscar-Preisträgern Alicia Vikander und Christoph Waltz in den Hauptrollen, hat einen Starttermin. Wie das Filmmagazin Variety gestern berichtet, bringt das Filmstudio The Weinstein Company die Literaturverfilmung am 15. Juli dieses Jahres in die Kinos. Die Auswertung soll sich zunächst auf eine begrenzte Anzahl von Kinos beschränken. Basierend auf einem Roman von Deborah Moggach, erzählt "Tulpenfieber" von einer verheirateten Frau, die sich in Amsterdam des 17. Jahrhunderts in den Künstler verliebt, der sie porträtieren soll. Die beiden nutzen den wachsenden Tulpen-Markt, um Geld zu sparen und zu fliehen. Vikander spielt die Ehefrau, Dane DeHaan gibt den jungen Künstler. Waltz wird als geprellter Ehemann zu sehen sein. Regie führte Justin Chadwick ("Mandela: Der lange Weg zur Freiheit") nach einem Drehbuch von Oscar-Preisträger Tom Stoppard ("Shakespeare In Love").


Kirsten Dunst bei den Independent Spirit Awards 2012
*** 26. Apr 2016 Kirsten Dunst und Donald Sutherland in der Cannes-Jury Wenige Tage nach Verkündung des offiziellen Programms hat das Filmfestival von Cannes gestern auch die restlichen Jurymitglieder bekanntgegeben. Demnach wird Jury-Präsident George Miller ("Mad Max: Fury Road") bei der Preisvergabe von den Schauspielern Kirsten Dunst, Donald Sutherland, Mads Mikkelsen, Valeria Golino und Vanessa Paradis, den Regisseuren László Nemes und Arnaud Desplechin sowie der iranischen Produzentin Katayoon Shahabi assistiert. Das 69. Cannes-Festival startet am 11. Mai mit dem Eröffnungsfilm "Café Society" von Woody Allen und endet am 21. Mai. Im Wettbewerb um die Goldene Palme befindet sich auch Maren Ades neuer Film "Toni Erdmann". Es ist der erste deutsche Beitrag in der Hauptsektion des Festivals seit 2008. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerieFeaturesBewertenPreise
© 2016 Filmreporter.de