Francesco Rosi - News
Filmreporter-RSS
Francesco Rosi
© Cinémathèque Suisse, Lausanne
Francesco Rosi
Geboren
15. November 1922
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Drehbuch, Produzent

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerieFeaturesBewertenPreise
Francesco Rosi

News

Berlinale gedenkt Francesco Rosi mit Filmvorführung

Die Internationalen Filmfestspiele von Berlin zeigen im Gedenken an den verstorbenen Filmemacher Francesco Rosi dessen Spielfilm "Bataillon der Verlorenen". Dies teilte die Berlinale am heutigen 13. Januar 2015 mit. Das Antikriegsdrama aus dem Jahr 1970 spielt zur Zeit des Ersten Weltkriegs an der österreichisch-italienischen Gebirgsfront. In den tragenden Rollen sind unter anderem Gian Maria Volonté, Mark Frechette und Alain Cuny zu sehen. Mit Rosi ist am vergangenen Samstag einer der bedeutendsten Filmemacher des 20. Jahrhunderts gestorben. Zu seinen erfolgreichsten Filmen gehören das mit der Goldenen Palme prämierte Drama "Der Fall Mattei", "Lucky Luciano" und "Wer erschoß Salvatore G.?". Für Letzteren wird Rosi im Jahr 1962 auf der Berlinale mit dem Silbernen Berlinen Bären für die beste Regie ausgezeichnet. Im Jahr 2008 erhält der Filmemacher, den Regisseure wie Martin Scorsese, Francis Ford Coppola und Ken Loach als Vorbild betrachten, den Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk. mehr


Blow-Up
"Blow-Up"-Drehbuchautor verstorben

Trauer um Tonino Guerra

Der italienische Drehbuchautor Tonino Guerra ("Die Ewigkeit und ein Tag") ist am Mittwoch, den 21. März 2012 im Alter von 92 verstorben. Bereits seit einigen Monaten hatte er in Rimini mit einer Krankheit zu kämpfen. mehr


Francesco Rosi

Francesco Rosi erhält Lebenswerkpreis

Der italienische Regisseur Francesco Rosi erhält auf dem diesjährigen Internationalen Filmfestival von Locarno einen Pardo für sein Lebenswerk. Aus diesem Anlass wird am 13. August 2010 auf der Piazza Grande sein meisterwerk "Bataillon der Verlorenen" (1970) mit Gian Maria Volonté und Alain Cuny in eienr restaurierten Fassung gezeigt. Die feierliche Preisübergabe findet am selben Abend ebenfalls auf der Piazza Grande statt. mehr


Michelangelo Antonioni
Frauen können keine Filme machen

Umstrittene Filmschätze

Am Dienstag, dem 26. Februar 2008 wurde in Rom eine Liste mit den 100 wichtigsten italienischen Kinofilmen veröffentlicht, die heute zum Kulturerbe gehören. Zusammengestellt wurde diese von den Organisatoren der Filmfestspiele von Venedig. mehr


Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!
Amazon
Bücher, DVDs oder das neue Heimkino für Ihren Filmgenuss




 

Nachrichten kurz gefasst


Sam Mendes am Set von "Away We Go - Auf Nach Irgendwo"
*** 31. Mai 2016 Sam Mendes dreht nicht "Bond 25" Eine echte Überraschung ist das nicht gerade. Schon für die Regie von "James Bond 007: Spectre" musste Sam Mendes überredet werden. Den nächsten Teil wird der britische Filmemacher nun definitiv nicht drehen. Wie das Branchenblatt Deadline am gestrigen 30. Mai 2016 berichtet, ist Mendes nicht als Regisseur an Bord des 25. Bond-Streifens. 'Es war ein unglaubliches Abenteuer, ich liebte jede Sekunde davon', zitiert das Blatt den Filmemacher. 'Aber ich denke, es wird Zeit für jemand anderes.' Wer in "Bond 25" die Titelrolle spielen wird, ist nach wie vor unklar. Daniel Craig soll keine Lust mehr haben, als Kandidaten für seine Nachfolge waren zuletzt Tom Hiddleston, Idris Elba, Damian Lewis und Tom Hardy gehandelt worden. In einem früheren Interview hatte Mendes gesagt, die endgültige Entscheidung werde für alle eine große Überraschung sein.


Detlev Buck auf der Premiere von "Bibi & Tina - Voll verhext!"
*** 27. Mai 2016 Dreharbeiten zu "Magical Mystery" beendet Am gestrigen 26. Mai 2016 wurden in Berlin die Dreharbeiten von "Magical Mystery" beendet. Die Verfilmung von Sven Regeners Roman "Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt" handelt von dem Ex-Junkie Karl, der sich nach seinem Nervenzusammenbruch unmittelbar nach dem Mauerfall Mitte der 1990er Jahre in Hamburg Altona wiederfindet. Seine alten Freunde sind mittlerweile zu Stars der Techno-Szene aufgestiegen. Um ihre 'Magical Mystery'-Tour möglichst reibungslos zu überstehen, brauchen sie einen nüchternen Fahrer. Karl springt ein, dem der Job gerade recht kommt, hat er doch keine Lust mehr auf die betreute Wohngemeinschaft für Drogenabhängige. Es beginnt ein Road-Trip durch Deutschland, unternommen von einer Handvoll Techno-Freaks und betreut von einem psychisch labilen Ex-Künstler. Regie führte Arne Feldhusen, die Hautprollen spielen Charly Hübner, Detlev Buck, Marc Hosemann und Bjarne Mädel. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerieFeaturesBewertenPreise
© 2016 Filmreporter.de