Mahershala Ali - News
Filmreporter-RSS
Mahershala Ali und Alex Hibbert in "Moonlight" (2016)
© dcm/A24
Mahershala Ali
Geboren
16. Februar 1974
Bürg. Name
Mahershalalhashbaz Gilmore
Alias
Ali
Tätig als
Darsteller

Links
IMDB
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten
Mahershala Ali und Alex Hibbert in "Moonlight" (2016)

News

Oscars 2017: "Moonlight"-Darsteller Mahershala Ali ist erster Preisträger

Im Dolby Theatre hat die 89. Oscarverleihung begonnen. Erster Preisträger des Abends ist Mahershala Ali. Der US-amerikanische Schauspieler ist für seine Leistung in dem Independent-Drama "Moonlight" ausgezeichnet worden. Ali setzte sich gegen Jeff Bridges, Dev Patel, Michael Shannon und Lucas Hedges durch. Eine kleine Überraschung hat es auch bereits gegeben. Das Musical "La La Land" war bei der ersten seiner 14 Nominierungen unterlegen. Gewonnen hat in der Kategorie Bestes Kostüm die Designerin Coleen Atwood für ihre Arbeit in "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind". Soeben wurde der Preis für den besten Dokumentarfilm vergeben. Der Gewinner: "O.J. Made in America". mehr


Michelle Williams und Casey Affleck in "Manchester By The Sea"

"Manchester by the Sea" und "Moonlight" gewinnen Drehbuch-Oscars

Es ist die Geschichte eines jungen Mannes, der Schreckliches erlebt hat und daran zugrunde zu gehen droht. Ausgedacht hat sie sich Kenneth Lonergan für "Manchester by the Sea", der sie auch inszeniert hat. Dafür hat der Filmemacher den Oscar für das beste Drehbuch erhalten. Die Gewinner für das beste adaptierte Drehbuch sind Barry Jenkins und Tarell Alvin McCraney für "Moonlight". Es ist der zweite Oscar für das Drama, wenige Stunden zuvor war Mahershala Ali als bester Nebendarsteller ausgezeichnet worden. mehr


Mahershala Ali und Alex Hibbert in "Moonlight" (2016)
Tom Hardy und Channing Tatum sind bereits gesetzt

Mahershala Ali für J.C. Chandors "Triple Frontier" gehandelt

Derzeit ist Mahershala Ali für seinen Auftritt in "Moonlight" heißer Anwärter für einen Oscar. Demnächst könnte der US-Schauspieler sein Talent auch in J.C. Chandor Thriller "Triple Frontier" unter Beweis stellen, für den er als Nebendarsteller gehandelt wird. mehr


Denzel Washington
Preisverleihung wird zur Bühne für Kritik an Donald Trump

Denzel Washington erhält SAG-Award für "Fences"

Denzel Washington erhielt am gestrigen Sonntag einen SAG-Award als bester Hauptdarsteller. Der US-amerikanische Schauspielerverband Screen Actors Guild würdigte den zweifachen Oscar-Preisträger für seine Leistung in "Fences". Wahington hat das Drama auch inszeniert. mehr


Michelle Williams und Casey Affleck in "Manchester By The Sea"
"Manchester by the Sea" großer Favorit

Das sind die Nominierten für die Screen Actors Guild Awards

Kenneth Lonergans "Manchester by the Sea" ist bei den Screen Actors Awards der große Favorit. Das Drama um einen traumatisierten jungen Mann geht am 29. Januar 2017 mit insgesamt vier Nominierungen ins Rennen um die Preise. mehr


La La Land (2016)
Musical räumt acht Preise ab

"La La Land" großer Gewinner bei Critics' Choice Awards

Damien Chazelles "La La Land" ist der große Gewinner bei den 22. Critics Choice Awards. Das Musical räumte am gestrigen Sonntag insgesamt acht Preise ab - darunter die Auszeichnungen für den besten Film, die beste Regie und das beste Drehbuch. mehr


Alden Ehrenreich auf der Premiere von "Hail, Caesar!" in Los Angeles
Filmmagazin Variety veröffentlicht '10 Actors to Watch'-Liste

Auf diese Schauspieler sollten Sie achten!

Das US-Branchenblatt Variety hat einmal mehr seine Liste '10 Actors to Watch' veröffentlicht. Sie enthält die Namen der Schauspielerinnen und Schauspielern, die man im Auge behalten sollte. mehr


Bewertung abgeben

Bewertung
 (0 User)

Meinungen

Es gibt noch keine Userkritik!

Agentur - Autogrammadresse

Mahershalalhashbaz Ali
IFA Talent Agency
8730 Sunset Blvd.
Suite 490
Los Angeles, CA 90069
USA
Im Shop

Die Tribute von Panem - Mockingjay, Teil 2 (Fan Edition, 2 Discs)

DVD
Preis: EUR 6,97
Details

Nachrichten kurz gefasst


Rosamund Pike in "Surrogates - Mein zweites ich"
*** 19. Apr 2017 Rosamund Pike spielt Kriegsreporterin Marie Colvin Oscar-Kandidatin Rosamund Pike ("Gone Girl - Das perfekte Opfer") schlüpft für ein Biopic (Arbeitstitel: "Marie Colvin") in die Rolle der Kriegsreporterin Marie Colvin. Dies berichtet das Branchenblatt Deadline am gestrigen 18. April 2017. Die US-Journalistin berichtet für das Nachrichtenblatt Sunday Times aus Krisenregionen wie Tschetschenien, Kosovo, Libanon, Israel und Simbabwe. In Sri Lanka verliert sie 2001 ihr linkes Auge, danach trägt sie eine schwarze Augenklappe. 2012 stirbt sie bei einem Luftangriff auf die syrische Stadt Homs. Die Dreharbeiten des Biopics über das Leben und die Arbeit der preisgekrönten Reporterin beginnen im Oktober dieses Jahres. Drehorte sind Großbritannien und Länder des Nahen Ostens. Regie führt der Dokumentarfilmer Matthew Heineman ("Cartel Land") auf Grundlage des Drehbuchs von Arash Amel, der den Vanity Fair-Artikel "Marie Colvin's Private War" von Marie Brenner adaptiert hat.


Fast & Furious 8 (The Fate of the Furious, 2017)
*** 18. Apr 2017 US-Kinocharts: "Fast & Furious 8" bleibt hinter Erwartungen zurück Wird der Film doch nicht der Welterfolg, als den ihn viele Prognosen gesehen haben? "Fast & Furious 8" blieb am vergangenen Wochenende in den nordamerikanischen Kinos hinter den Einspiel-Erwartungen zurück. Der Action-Reißer kam von Freitag bis Sonntag auf einen Umsatz von 'nur' etwa 98,7 Millionen Dollar, gerechnet hatte man mit rund zwei Millionen Dollar mehr. Der Trost für das erfolgsverwöhnte Filmstudio Universal Pictures: Das Ergebnis ist das zweibeste aus der achtteiligen Reihe. Der siebte Teil hatte vor zwei Jahren einen Startumsatz von rund 147 Millionen Dollar erzielt. "The Boss Baby" (16 Millionen Dollar), "Die Schöne und das Biest" (13,7 Millionen), "Die Schlümpfe - Das verlorene Dorf" (6,7 Millionen) und "Abgang mit Stil" (6,2 Millionen) belegen am vergangenen Wochenende die restlichen Plätze der Top fünf.


Toni Servillo in "La grande bellezza - Die große Schönheit"
*** 11. Apr 2017 Toni Servillo spielt Berlusconi in Paolo Sorrentinos "Loro" Oscar-Gewinner Paolo Sorrentino arbeitet derzeit bekanntlich an einem Biopic über den Unternehmer und ehemaligen Premierminister Italiens, Silvio Berlusconi. Wir haben darüber berichtet. Nun hat der Filmemacher die Hauptrolle des Projekts mit dem Arbeitstitel "Loro" besetzt. Wie das Magazin Variety gestern meldet, ist Toni Servillo in die Rolle Berlusconis geschlüpft. Regisseur und Schauspieler haben bereits mehrfach zusammengearbeitet, unter anderem in der Oscar-prämierten Tragikomödie "La grande bellezza - Die große Schönheit". Auf welche Phase in Berlusconis Leben sich Sorrentino in "Loro" konzentriert, steht nicht fest. Laut Variety soll das Biopic 'eine Darstellung von Berlusconis Welt' sein, die Kritik an dem umstrittenen Politiker und Unternehmer werde aber 'nicht völlig vernichtend' ausfallen.


Die goldene Oscarstatuete aus dem Jahr 2004
*** 05. Apr 2017 Academy gibt Termine für Oscars 2018 bekannt Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences hat die nächste Oscar-Verleihung vom letzten Sonntag im Februar auf den ersten Sonntag im März 2018 verlegt. Wie die Academy und der Sender ABC gestern mitteilten, findet die 90. Ausgabe der weltweit wichtigsten Filmpreis-Veranstaltung am 4. März statt. Grund für die Verschiebung sind die Olympischen Winterspiele 2018 in Südkorea, die am Sonntag den 25. Februar zu Ende gehen. Weitere bekanntgegebene Termine sind unter anderem die Zeitspanne für die Stimmabgabe sowie die Verkündung der Nominierungen. Demnach können die Academy-Mitglieder vom 5. bis 12. Januar über ihre Favoriten abstimmen. Am 23. Januar werden Ergebnisse verkündet. Ferner hat die Academy die Oscar-Termine für die folgenden drei Jahre bekanntgegeben. Die Oscar-Galas nach 2018 finden statt: am 24. Februar 2019, 23. Februar 2020 und 28. Februar 2021.


Chris Evans auf der New York Comic Con
*** 21. Mär 2017 Chris Evans spielt Spion in "Red Sea Diving Resort" Chris Evans wird in "Red Sea Diving Resort" zu sehen sein. Der auf wahren Begebenheiten beruhende Spionage-Thriller handelt von israelischen Mossad-Spionen, die in den 1970er und 1980er Jahren äthiopische Juden aus dem Sudan befreien. Laut Hollywood Reporter ist Evans in die Rolle eines Agenten namens Ari Kidron geschlüpft, dem Anführer des Mossad-Rettungsteams. Das Projekt entsteht unter der Regie von Gideon Raff ("Train - Nächster Halt: Hölle"), der sein eigenes Drehbuch verfilmt. ***

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersBewerten
© 2017 Filmreporter.de