Universal Pictures
Mike Nichols am Set von "Der Krieg des Charlie Wilson"

Mike Nichols

Geboren
06. November 1931
Gestorben
19. November 2014
Bürg. Name
Michael Igor Peschkowsky
Tätig als
Darsteller, Regisseur, Produzent
Links
IMDB
Bewertung abgeben
|0  katastrophal
brilliant  10|
8,0 (1 User)
ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersbewertenPreise

News

Preis fürs Lebenswerk und Hommage
Michael Ballhaus erhält Goldenen Ehrenbären der Berlinale
Der deutsche Kameramann Michael Ballhaus wird bei der kommenden Berlinale mit dem Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Außerdem wird ihm zu Ehren eine Hommage stattfinden. mehr

Seite: [1] 2 »
New-Hollywood-Begründer Mike Nichols gestorben
Der bedeutende US-amerikanische Filmemacher Mike Nichols ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Wie englische und US-Medien berichten, starb er am gestrigen Mittwochabend. Der 1931 in Berlin geborene Sohn jüdischer Eltern beginnt seine Regielaufbahn am Theater. Als Filmregisseur wird er mit der gleichnamigen Adaption des Theaterstücks "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?" des Dramatikers Edward Albee bekannt. Mit der Tragikomödie "Die Reifeprüfung" begründet Nichols 1967 die New Hollywood-Bewegung. Zu seinen wichtigsten Arbeiten gehören ferner "Silkwood", "Die Waffen der Frauen" und "In Sachen Henry". Nach dem viel gelobten Beziehungsdrama "Hautnah" inszeniert er 2007 mit dem satirischen Politdrama "Der Krieg des Charlie Wilson" seinen letzen Spielfilm. mehr

Mike Nichols zurück als Spielfilm-Regisseur?
Seit "Der Krieg des Charlie Wilson" im Jahr 2007 ist Oscar-Preisträger Mike Nichols nicht mehr als Spielfilm-Regisseur tätig gewesen. Nun könnte er für "One Last Thing Before I Go" wieder den Platz hinter der Kamera einnehmen. Dies berichtet das Entertainmentmagazin The Wrap am gestrigen Dienstag, den 23. April 2013. Das Projekt entsteht unter dem Banner von J.J. Abrams Produktionsfirma Bad Robot. Die Geschichte handelt von einem geschiedenen Mann, der in einer Midlife-Krise steckt. Seine Ex-Frau wird bald wieder heiraten, seine Teenager-Tochter ist schwanger, er selbst muss sich einer Herzoperation unterziehen. Nichols war in letzter Zeit vornehmlich als Theaterregisseur tätig. Zuletzt inszenierte er Arthur Millers Stück "Der Tod eines Handlungsreisenden". Mit "Betrayal" von Harold Pinter werden demnächst Daniel Craig ("James Bond 007: Skyfall") und Rachel Weisz ("Die Fantastische Welt von Oz 3D") unter der Regie des 81-Jährigen am Broadway zu sehen sein. mehr

Spider-Man geht ins Theater
Andrew Garfields Broadway-Debüt
Andrew Garfield ("The Amazing Spider-Man (3D)") wird im März 2012 in "Der Tod eines Handlungsreisenden" sein Broadway-Debüt feiern. Er spielt Biff, Sohn von Protagonist Willy Loman. Dieser wird in Mike Nichols' Theaterstück von Philip Seymour Hoffman ("Jack in Love") verkörpert. mehr

Krise nach 30 Jahren
Kann Meryl Streep Ehe retten?
Meryl Streep ("Wenn Liebe so einfach wäre") steht in Verhandlungen für "Great Hope Springs". Die Komödie handelt von einem Ehepaar, dessen Ehe nach 30 Jahren zu zerbrechen droht. Gerüchten zufolge sollte Jeff Bridges ("True Grit - Vergeltung") den Ehemann spielen. Stattdessen wird nach einem anderen Schauspieler für die Rolle gesucht. mehr

Trauer um "Bonnie und Clyde"-Regisseur
Arthur Penn ist tot
"Bonnie und Clyde"-Regisseur Arthur Penn verstarb am vergangenen Dienstag, den 28. September 2010, einen Tag nach seinem 88. Geburtstag. Seiner Tochter Molly Penn zufolge erlag der Filmemacher in seinem Zuhause in Manhattan einem Herzversagen. Penn war bereits seit einem Jahr krank. mehr

Debatte über Eheprobleme
Mike Nichols inszeniert "Great Hope Springs"
Mike Nichols ("Die Reifeprüfung") ist im Gespräch, "Great Hope Springs" zu inszenieren. Für die Hauptrollen werden die Oscar-Preisträger Meryl Streep ("Der Teufel trägt Prada") und Jeff Bridges ("Crazy Heart") gehandelt. Das Drehbuch des von Mandate Pictures produzierten Dramas stammt von Vanessa Taylor ("Alias - Die Agentin"). mehr

John Calley erhält Lebenswerk-Auszeichnung
Sakrileg-Produzent wird geehrt
Zum ersten Mal in ihrer Geschichte, überreicht die Vereinigung der Los Angeles Filmkritiker (Los Angeles Film Critics Association - LAFCA) einem ehemaligen Studioboss die Auszeichnung für das Lebenswerk. mehr

Seite: [1] 2 »

ÜbersichtNewsFilmeGalerienTrailersbewertenPreise
2021